Heiko Maas: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Jakiv Palij Amerika schiebt KZ-Aufseher nach Deutschland ab

Jakiv Palij diente den Nationalsozialisten als KZ-Aufseher. Jetzt hat Amerika den mutmaßlich letzten in den Vereinigten Staaten lebenden SS-Schergen nach Deutschland abgeschoben. Eine Unterkunft ist auch schon gefunden. Mehr

21.08.2018, 10:00 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Heiko Maas

Der studierte Jurist und SPD-Politiker Heiko Maas ist seit März 2018 deutscher Außenminister. Er wurde 1966 in Saarlouis geboren und gehört der SPD seit 1989 an.

Kindheit und Ausbildung
Als ältester von drei Brüdern wuchs Maas in einem katholisch geprägten Umfeld in Saarlouis auf. Nach dem Abitur 1987 absolvierte er seinen Wehrdienst und begann 1989 das Jurastudium in Saarbrücken. Sieben Jahre später schloss er sein Studium mit dem Zweiten Staatsexamen ab.

Politische Karriere in der SPD
In der SPD wurde Heiko Maas von Oskar Lafontaine gefördert und machte schnell Karriere: 1992 wurde er zum Vorsitzenden der saarländischen Jusos gewählt, 1994 zog er als Abgeordneter in den Landtag ein, 1996 avancierte er zum Staatssekretär, zwei Jahre später zum Umweltminister.

Dreimal trat er bei den Landtagswahlen für die SPD im Saarland als Spitzenkandidat an (2004, 2009 und 2012), wurde jedoch nie Ministerpräsident. Vor seinem Wechsel nach Berlin im Jahr 2013 war Maas im Saarland Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Energie sowie stellvertretender Ministerpräsident.

Der Minister Maas
Von 2013 bis 2018 amtierte Heiko Maas unter Bundeskanzlerin Angela Merkel als Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz. Im März 2018 wechselte er das Resort und übernahm das Amt des Außenministers.

Alle Artikel zu: Heiko Maas

1 2 3 ... 17 ... 35  
   
Sortieren nach

Maas besucht Auschwitz „Wir brauchen diesen Ort“

Bundesaußenminister Heiko Maas zeigte sich von seinem Besuch der KZ-Gedenkstätte in Auschwitz bewegt. Einen verpflichtenden Schulbesuch lehnt er jedoch ab. Im Anschluss traf noch den polnischen Außenminister. Mehr Von Gerhard Gnauck, Warschau

20.08.2018, 17:33 Uhr | Politik

Deutsche in türkischer Haft Es sind noch mindestens Sieben

Mesale Tolu darf die Türkei verlassen. Allerdings sind noch immer Deutsche in dem Land in Haft oder dürfen nicht ausreisen – aus „politischen Gründen“, heißt es in vielen Fällen von der türkischen Justiz. Mehr Von Julia Anton

20.08.2018, 16:40 Uhr | Politik

Tod von Kofi Annan Kein Wort von Trump

Staatschefs, ehemalige Begleiter und Menschenrechtsorganisationen würdigen das Werk von Kofi Annan. Nur der amerikanische Präsident kann sich nicht zu einem Statement durchringen. Mehr

19.08.2018, 08:51 Uhr | Politik

Treffen von Merkel und Putin Ein Schloss und viele Probleme

Die Bundeskanzlerin und Russlands Präsident treffen sich auf Schloss Meseberg. Wie steht es um die Beziehungen? Zwei Konfliktherde sorgen für ausreichend Probleme. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

18.08.2018, 13:50 Uhr | Politik

Deutscher in türkischer Haft „Wir haben Angst, dass ihm was passiert“

Seit einem Jahr sitzt ein 73 Jahre alter Deutscher ohne Anklageschrift in türkischer U-Haft. Es gehe ihm nicht gut, sagt seine Tochter. Sie hofft, dass der internationale Druck auf die Türkei ihrem Vater hilft. Mehr

15.08.2018, 06:35 Uhr | Politik

Freilassung von Inhaftierten? Maas schaltet sich in Streit zwischen Amerika und Türkei ein

Heiko Maas zeigte sich angesichts der Wirtschaftskrise in der Türkei besorgt. Im Streit zwischen Amerika an Ankara schlägt sich der Außenminister auf die Seite der Vereinigten Staaten – und appelliert an die Regierung von Staatschef Erdogan. Mehr

13.08.2018, 18:27 Uhr | Politik

#MeTwo-Debatte Deutschland ist kein Einwanderungsland

#MeTwo hat gezeigt: Die führenden Politiker in diesem Land haben keine Vorstellung davon, wie Einwanderer leben. Die Regierenden flüchten sich in eine Dauerdebatte, die von Empirie und Selbstkritik nichts hören will. Mehr Von Patrick Bahners

12.08.2018, 10:27 Uhr | Feuilleton

Krise zwischen Ottawa und Riad Kanada bemüht sich um Berlins Unterstützung

Kanadas Kritik an Festnahmen von Frauen- und Menschenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien hat eine diplomatische Krise zwischen den Ländern ausgelöst. Die Bundesregierung soll in dem Konflikt endlich Position beziehen, fordern nicht nur Oppositionspolitiker. Mehr Von Kim Björn Becker

10.08.2018, 17:47 Uhr | Politik

Außenminister Maas verteidigt Erdogan-Besuch

Der türkische Präsident kommt im September nach Berlin – und die Debatte über den Staatsbesuch geht weiter. Für FDP-Chef Lindner ist der Zeitpunkt „fragwürdig“. Und auch ein prominenter CDU-Politiker ist skeptisch. Mehr

09.08.2018, 10:09 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Abgründe des Internets

Das Böse, das Verlogene, der Spaltpilz – im Internet hat das alles eine sichere Heimstatt gefunden. Seltsam, dass sich die Menschen erst jetzt dagegen zu wehren beginnen. Mehr Von Jasper von Altenbockum

08.08.2018, 06:30 Uhr | Aktuell

Amerikanische Sanktionen Maas warnt vor Zuspitzung des Iran-Konflikts

Eine Isolierung des Iran könnte gerade den fundamentalistischen Kräften Auftrieb geben, sagt der Bundesaußenminister. Daher setzten sich die Europäer weiterhin dafür ein, zumindest die wirtschaftlichen Aspekte des Abkommens umzusetzen. Mehr

08.08.2018, 05:37 Uhr | Politik

Neue Sanktionen in Kraft Maas: Handel mit Iran soll möglich bleiben

Angesichts der neuen amerikanischen Sanktionen gegen Iran verspricht Außenminister Maas europäischen Unternehmen Unterstützung. Man werde „intensiv“ dafür arbeiten, dass der Handel mit Iran möglich bleibe. Mehr

07.08.2018, 08:12 Uhr | Politik

Erwartungen an Integration Ihr seid Deutschland!

Von dem, der dazugehören will, wird etwas erwartet. Und wer den Eindruck erweckt, er wolle nur etwas von diesem Land, gehöre aber eigentlich nicht dazu, der darf sich über Fragen nicht wundern. Das ist kein Rassismus. Ein Kommentar. Mehr Von Reinhard Müller

03.08.2018, 15:54 Uhr | Politik

Debatte um Erdogan-Besuch „Schon ganz anderen Staatsoberhäuptern den roten Teppich ausgerollt“

Berichte über einen geplanten Staatsbesuch des türkischen Präsidenten in Deutschland heizen die Diskussion über den richtigen Umgang mit Erdogan an. Mehr

30.07.2018, 15:59 Uhr | Politik

Neues Vierer-Format Erdogan will Syrien-Gipfel mit Deutschland und Frankreich

Die Türkei will mit Russland, Frankreich und Deutschland über die Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien beraten. Berlin bestätigt das Treffen nicht – hat in der Frage aber ein klares Ziel vor Augen. Mehr Von Johannes Leithäuser

30.07.2018, 14:55 Uhr | Politik

Debatte um Fußballer Maas fürchtet wegen Özil-Rücktritt um deutsches Ansehen

Der Außenminister fürchtet um Deutschlands Reputation in der Welt. Es könne der Eindruck entstehen, dass Rassismus wieder salonfähig sei, sagte er nach dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft. Mehr Von Johannes Leithäuser

29.07.2018, 19:47 Uhr | Politik

Reden über Mesut Özil So wenig zählte die Sache

Manche wollen nichts verstehen, andere zu viel. Zu große Begriffe haben die Erregungskurve im Fall Mesut Özils steigen lassen: Alle reden über ihn. Aber was will das ganze Reden sagen? Mehr Von Peter Körte

29.07.2018, 10:37 Uhr | Feuilleton

Islam, Identität und Fußball Die Causa Özil

Auf einmal gilt Mesut Özil nicht mehr als Beispiel für gelungene Integration, sondern als Problem. Aber wer hat hier eigentlich ein Problem? Der Fußballer oder unser Land? Mehr Von Philip Eppelsheim und Andreas Nefzger

28.07.2018, 08:20 Uhr | Politik

Zwischen Nord- und Südkorea Die letzte Bruchlinie des Kalten Krieges

Bundesaußenminister Heiko Maas fühlt sich an der Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea an die deutsche Teilung erinnert – und bietet deutsche Hilfe bei der Wiedervereinigung an. Mehr Von Johannes Leithäuser, Panmunjom

26.07.2018, 17:38 Uhr | Politik

Deutschlands Rolle in Korea „Nordkorea soll diplomatisch ausgehungert werden“

Nur wenige Staaten pflegen so enge Kontakte mit Nordkorea wie Deutschland. Doch Fachleute bemängeln die Zurückhaltung im Auswärtigen Amt. Mehr Von Martin Benninghoff

26.07.2018, 10:12 Uhr | Politik

Nordkorea baut Atomanlagen ab Südkorea besteht auf Verifizierung

Nordkorea unternehme „bedeutungsvolle Schritte“, doch müsse alles überprüft werden, sagt der südkoreanische Außenminister. Auch der amerikanische Außenamtschef ist vorsichtiger als sein Präsident. Mehr

26.07.2018, 08:24 Uhr | Politik

Social Media Löschen oder nicht?

In der Abwägung zwischen Meinungsfreiheit und Persönlichkeitsrechten halten es die Internetgiganten Facebook, Google und Co. so lange mit der Meinungsfreiheit, bis man sie (und andere Anbieter) daran hindert. Dafür haben Europäer nicht nur gute Gründe, sondern auch gutes Recht. Mehr Von Professor Dr. Jürgen Kühling

25.07.2018, 17:34 Uhr | Politik

Der Fall Özil Schröder bezeichnet Maas-Äußerungen als „unerträglich“

Der frühere Kanzler Schröder greift Außenminister Maas scharf an. Er spiele denen in die Hände, die Özil wegen seiner türkischen Herkunft ablehnen. Mehr

25.07.2018, 16:17 Uhr | Politik

Schleppende Verhandlungen Irland bei Brexit zu Zeitaufschub bereit

Bis zum 19. März 2019 muss Großbritannien aus der EU austreten – eigentlich. Wenn alle anderen 27 EU-Staaten zustimmen, können die Verhandlungen verlängert werden. Irland ist dafür offen. Doch ein deutscher Minister hält den Druck aufrecht. Mehr

25.07.2018, 15:57 Uhr | Brexit
1 2 3 ... 17 ... 35  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z