Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Gerhard Schindler

NSA-BND-Untersuchungsausschuss Neue Gefahr durch Trump?

Der frühere BND-Präsident Schindler äußert sich vor dem NSA-BND-Untersuchungsausschuss defensiv. Dass Donald Trump jetzt an der Spitze der amerikanischen Geheimdienste steht, muss aber beunruhigen. Mehr

24.01.2017, 10:04 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Gerhard Schindler
1 2  
   
Sortieren nach

Ex-BND-Chef Schindler Apple, Google und Co. sammeln in jeder Minute Milliarden Daten

Der frühere deutsche Geheimdienstchef Gerhard Schindler berät jetzt Unternehmen. Im FAZ.NET-Interview spricht er über seinen neuen Job, Deutschlands Rückstand in Sachen IT und Edward Snowdens. Mehr Von Tillmann Neuscheler

20.11.2016, 14:34 Uhr | Wirtschaft

Gerhard Schindler Vom Spionagechef zum Unternehmensberater

Der ehemalige Chef des Bundesnachrichtendienstes berät künftig Unternehmen. Gerhard Schindler ist nicht der erste Spionagechef, der in die Wirtschaft wechselt. Mehr Von Tillmann Neuscheler

09.11.2016, 23:01 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z.-exklusiv Ex-BND-Chef Schindler wird Unternehmensberater

Gerhard Schindler war bis Juli Präsident des Bundesnachrichtendienstes. Künftig berät er Unternehmen in Sicherheitsfragen. Mehr Von Tillmann Neuscheler

09.11.2016, 17:24 Uhr | Wirtschaft

Geheimdienst Nächster Wechsel an BND-Spitze

Nach der Abberufung von Gerhard Schindler als Chef des Bundesnachrichtendienstes, muss nun auch dessen Vizepräsident sein Amt aufgeben. Für Michael Klor-Berchtold hat das Auswärtige Amt aber schon eine neue Aufgabe gefunden. Mehr

29.04.2016, 19:33 Uhr | Politik

Wechsel an BND-Spitze Die Reißleine gezogen

Sofort nach seiner Absetzung entstanden Verschwörungstheorien. Doch die Gründe für das Ausscheiden von BND-Chef Gerhard Schindler sind wohl banaler. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

27.04.2016, 21:48 Uhr | Politik

Kommentar Berliner Gespür für Geheimes

Gerhard Schindler muss gehen, obwohl er sich dagegen wehrte. Nach dem Grund für den Wechsel im Auslandsgeheimdienst ist im Kanzleramt zu suchen. Mehr Von Jasper von Altenbockum

27.04.2016, 18:56 Uhr | Politik

Kahl folgt auf Schindler CSU kritisiert Wechsel an BND-Spitze

Bruno Kahl löst Gerhard Schindler bereits im Juli als Geheimdienstchef ab. Eine Begründung für den Wechsel an der Spitze des Bundesnachrichtendienstes nennt die Bundesregierung nicht – und erntet für ihre Entscheidung Kritik. Mehr

27.04.2016, 11:15 Uhr | Politik

Wechsel an BND-Spitze Ströbele: Hardliner haben sich durchgesetzt

Die Absetzung von Geheimdienstchef Gerhard Schindler ruft unterschiedliche Reaktionen hervor. Während CDU-Politiker den Wechsel an der BND-Spitze begrüßen, glaubt Grünen-Politiker Ströbele nicht an grundsätzliche Veränderungen in der Behörde. Mehr

27.04.2016, 06:27 Uhr | Politik

Geheimdienst BND-Chef Schindler muss gehen

BND-Chef Schindler muss seinen Posten vorzeitig räumen. Sein Nachfolger soll ein Vertrauter von Finanzminister Schäuble werden. Offenbar hat das Kanzleramt den Wechsel gewünscht, berichten mehrere Medien. Mehr

26.04.2016, 20:21 Uhr | Politik

Agentinnen beim BND Mein Name ist Gisela – Gisela Bond

Wer in Berlin eine langweilige Frau trifft, die sagt, sie habe eine langweilige Arbeit in einem langweiligen Ministerium, der sollte aufhorchen. Es könnte eine Frau in geheimer Mission und mit falscher Identität sein. Mehr Von Eckart Lohse

13.11.2015, 20:49 Uhr | Politik

Flüchtlinge BND-Chef schlägt Alarm wegen afghanischen Schleppernetzwerks

Sie seien hochprofessionell und bis nach Europa organisiert: Der Bundesnachrichtendienst ist auf eine Schleuserorganisation aus Afghanistan gestoßen. BND-Präsident Schindler sorgt sich allerdings auch um andere Regionen. Mehr

03.11.2015, 05:51 Uhr | Politik

Geheimdienst unter Beobachtung Task-Force untersucht BND-Spähaktionen

Ausspähen unter Freunden – das geht wohl doch. Eine neugegründete Task-Force soll die Spähaktivitäten des BND gegen Partner Deutschlands aufklären. Angeblich war auch das amerikanische Außenministerium ein Ziel. Mehr

15.10.2015, 21:35 Uhr | Politik

Verfassungsschutz und BND Die Selbstbewussten

Generalbundesanwalt Harald Range stürzte, weil er die Politik herausgefordert hatte. Wie man politischen Einfluss haben kann, ohne zu fallen, zeigen die Leiter anderer Bundesbehörden. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

12.08.2015, 15:18 Uhr | Politik

Politiker mit Weitblick Der Rabenflüsterer

Kaum einer wettert so gegen NSA und BND wie Konstantin von Notz. Dabei ist er weder Ideologe, noch fehlt im das Vertrauen in den Staat. Was treibt den Mann also an? Mehr Von Eckart Lohse, Mölln/Berlin

11.06.2015, 14:14 Uhr | Politik

Anti-Spionageabkommen No spy, no fun

Nie mehr die Deutschen aushorchen? Im August 2013 legte das Kanzleramt die Worte der Amerikaner sehr optimistisch aus. Doch es war Wahlkampf. Nun wird klar: Einen Entwurf eines No-Spy-Abkommens hat es nie gegeben. Mehr Von Eckart Lohse und Majid Sattar

28.05.2015, 07:38 Uhr | Politik

Befragung von BND-Präsident Ein Quantum Trostlosigkeit

Wie kam es nur zu dem Schlamassel, in dem der BND und mit ihm nun auch die Regierung steckt? Die Befragung Schindlers im NSA-Ausschuss bringt manche Antworten. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

22.05.2015, 19:31 Uhr | Politik

NSA-Affäre BND entdeckt weitere Spähziele der Amerikaner

Das Ausspähinteresse der Amerikaner an europäischen Unternehmen und Institutionen war womöglich noch weitaus größer, als bislang angenommen. Auf Rechnern des BND sind nun etwa eine halbe Million weitere Selektoren zur Spionagezwecken aufgetaucht. BND-Chef Schindler gesteht Versäumnisse ein. Mehr

22.05.2015, 08:43 Uhr | Politik

Geheimdienstaffäre Behördenchef sieht BND durch Affäre ernsthaft bedroht

Der BND-Präsident Schindler sieht den deutschen Nachrichtendienst durch die Spionageaffäre in seiner Existenz gefährdet. Erst seit März wisse er von den Spähversuchen der Amerikaner, sagte er dem NSA-Untersuchungssausschuss. Gleichzeitig gestand er Fehler ein. Mehr

21.05.2015, 19:45 Uhr | Politik

TV-Kritik: Anne Will Glaubwürdigkeit der Politik

In der Debatte um den BND und die NSA geht es nicht mehr nur um Aufklärung, sondern um politisches Handeln. Bisher konnte man das bekanntlich vermeiden. Mehr Von Frank Lübberding

14.05.2015, 05:39 Uhr | Feuilleton

Kommentar Gabriels Kalkül

Die BND-Affäre, so sagt Sigmar Gabriel, könne eine sehr schwere Erschütterung auslösen. Will der SPD-Vorsitzende die Kanzlerin im Regen stehen lassen? Mehr Von Jasper von Altenbockum

04.05.2015, 17:51 Uhr | Politik

NSA-Spitzelei BND soll 12.000 Suchbegriffe gelöscht haben

Der amerikanische Geheimdienst hat angeblich versucht, über den BND auch österreichische Behörden auszuspionieren. SPD-Generalsekretärin Fahimi wirft dem Kanzleramt vor, kläglich versagt zu haben. Mehr

01.05.2015, 06:45 Uhr | Politik

BND-Spionage-Vorwürfe Spionieren und spionieren lassen

Der schier unendliche Hunger der NSA auf Daten erschüttert wieder einmal das politische Berlin. Diesmal richtig. Was hat der BND gefiltert und was nicht? Angeheizt wurde die Empörung von einem einmaligen Vorgang. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

26.04.2015, 13:00 Uhr | Politik

Neue Spionage-Affäre Regierung schweigt zur Zukunft des BND-Chefs

Angesichts der Spionage-Vorwürfe gegen den Bundesnachrichtendienst will sich die Regierung nicht zur Zukunft von BND-Chef Schindler äußern. Die Vorgänge würden in den zuständigen Gremien aufgeklärt, heißt es. Mehr

24.04.2015, 13:14 Uhr | Politik

Extremisten in Deutschland Verfassungsschutz warnt vor mehr Gewalt

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen befürchtet, dass sich der Konflikt zwischen extremistischen Gruppen in Deutschland weiter verschärfen könnte. Ein besonderes Augenmerk wirft seine Behörde auf salafistische Tschetschenen - aber auch auf Anhänger der kurdischen PKK. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

28.10.2014, 11:00 Uhr | Politik
1 2  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z