Georgien: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Reisen im Kaukasus Alles begann mit einer Orgie

Nahezu alles in Georgien lässt sich auf Essen und Trinken zurückführen. Dort gelangt man an die Wiege von Wein, Gold und Gesang – und vielleicht sogar an die des Europäers. Mehr

18.11.2018, 10:11 Uhr | Reise

Alle Artikel zu: Georgien

1 2 3 ... 12 ... 24  
   
Sortieren nach

Georgiens Kultbuch übersetzt Im Dienst zu sein ist keine Entschuldigung!

Guram Dotschanaschwili führt in „Das erste Gewand“ einen Jüngling durch Himmel und Hölle. So viel Freiheitstrunkenheit musste erst einmal an der sowjetischen Zensur vorbei. Mehr Von Tilman Spreckelsen

08.11.2018, 07:21 Uhr | Feuilleton

Krieg in Südossetien Wie Georgien zum Experimentierfeld Russlands wurde

Europa hat Russlands Konfrontationsbereitschaft lange Zeit unterschätzt. Das zeigt sich in Georgien, wo vor zehn Jahren ein Konflikt begann, der bis heute andauert – und als Modell für den Ukraine-Konflikt dient. Mehr Von Reinhard Veser, Tiflis

06.11.2018, 06:40 Uhr | Politik

Georgiens Theaterszene Ein Alleskönner im schiefen Turm

Der Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse war nur ein Anfang: Georgiens facettenreiche Theaterszene macht nun auch international auf sich aufmerksam. Ein Besuch in Tiflis. Mehr Von Kornelius Friz

30.10.2018, 20:15 Uhr | Feuilleton

Georgien Schrecksekunden in Ruinendörfern

Teepause auf der Bergwiese, Pferderitt durch den Fluss: Etwas Abenteuerlust braucht es schon, um in der georgischen Region Swanetien zu wandern. Mehr Von Ulrike Maria Hund

26.10.2018, 20:49 Uhr | Reise

Georgiens abtrünnige Provinzen Von Russland besetzt

Seit 2008 stehen tausende russische Soldaten auf einem Fünftel des georgischen Staatsgebiets. Jetzt will das Land seine abtrünnigen Gebiete Abchasien und Südossetien zurückgewinnen und umwirbt sie. In einer Region zeigt das wohl Wirkung. Mehr Von Friedrich Schmidt, Tiflis

15.10.2018, 07:02 Uhr | Politik

Georgische Spezialitäten Kleines Land, starke Kulinarik

Die Küche Georgiens, des Gastlandes der diesjährigen Buchmesse, ist bemerkenswert eigenständig. Ein Rundgang über den größten Markt in der Hauptstadt Tiflis. Mehr Von Anna Burghardt

12.10.2018, 12:42 Uhr | Stil

Pankisi-Tal in Georgien Zwischen Terrorverdacht und staatlicher Willkür

Das Pankisi-Tal in Georgien hat eine bewegte Geschichte. Es gilt schon seit langem als Brutstätte islamistischer Terroristen. Doch das Vorgehen der Sicherheitsbehörden ist fragwürdig. Mehr Von Friedrich Schmidt, Duisi

12.10.2018, 06:22 Uhr | Politik

Geschichte Georgiens Die Revolution kam auf dem Postweg

Vor hundert Jahren war Georgien gerade dabei, einen modernen Rechtsstaat aufzubauen. Nur drei Jahre später kam die Rote Armee. Eine kurze Geschichte der ersten georgischen Republik. Mehr Von Lasha Bakradze

11.10.2018, 19:20 Uhr | Feuilleton

Börse in Georgien Exotische Aktien aus dem Buchmesseland

Georgien ist in diesem Jahr das Gastland der Frankfurter Buchmesse. Wie steht es eigentlich um den Aktienmarkt des Landes? Mehr Von Christian Siedenbiedel

09.10.2018, 19:06 Uhr | Finanzen

Georgien und Russland Ist das Freundschaft oder Verrat?

In Russland wird Georgien romantisch verklärt, seit es Teil des Zarenreiches wurde. Doch das Land am Kaukasus war in dieser Beziehung von Anfang an unglücklich. Es will seit langem eigene Wege gehen – und wird immer wieder gewaltsam zurückgehalten. Mehr Von Reinhard Veser

09.10.2018, 11:46 Uhr | Feuilleton

Georgier in Frankfurt Warten und Chacha trinken

Kurz vor der Buchmesse machen sich die in Frankfurt lebenden Georgier für ihren Auftritt bereit. Wer das Gastland verstehen lernen will, schaut als erstes im Restaurant „Old Tiflis“ am Bahnhof vorbei. Mehr Von Elena Witzeck

09.10.2018, 11:45 Uhr | Feuilleton

Georgiens Literatur Die Jahre, die wir nicht kannten

Lange konnte man sich auf Deutsch kein angemessenes Bild der Literatur Georgiens machen. Der Gastlandauftritt auf der Buchmesse ändert das alles. Mehr Von Tilman Spreckelsen

09.10.2018, 11:34 Uhr | Feuilleton

Leben in zwei Welten Nacht, Gesang und Apokalypse

Ich bin Georgierin und habe gleichzeitig nur einen deutschen Pass, weil ich meinen georgischen abgeben musste. Trotzdem will man dauernd von mir hören, wie georgisch ich bin. Kann man sein eigenes Sein erklären? Mehr Von Nino Haratischwili

07.10.2018, 21:33 Uhr | Feuilleton

Berdsenischwilis Memoiren Zum Olivenhain wird hier der Stacheldraht

Zwangsgemeinschaft der Hochbegabten: Lewan Berdsenischwili schreibt mit seinen GULag-Erinnerungen „Heiliges Dunkel“ eine erstaunliche Gefängniskomödie. Mehr Von Kerstin Holm

01.10.2018, 22:55 Uhr | Feuilleton

Provokative Kunst Der bizarre Fall des Artur Klose

Ein SEK stellt in der hessischen Provinz einen Comiczeichner. Der sagt, er habe nur gegen Diskriminierung protestieren wollen – mit einem Porträt aus ungewöhnlichem Werkstoff. Mehr Von Andreas Platthaus

14.09.2018, 06:11 Uhr | Feuilleton

Davit Gabunias Roman Zimmer mit Aussicht auf einen Umsturz

Hoffentlich wird alles anders, hoffentlich ändert sich nichts: Davit Gabunias Roman „Farben der Nacht“ erzählt davon, wie der Machtwechsel 2012 in Tiflis die persönliche und politische Welt der Georgier auf den Kopf gestellt hat. Mehr Von Tilman Spreckelsen

23.08.2018, 20:49 Uhr | Feuilleton

Vor Merkels Kaukasus-Reise Ärger um Visum für CDU-Abgeordneten

Vor Merkels Kaukasus-Reise gibt es Streit um einen Besuch eines Delegationsteilnehmers in Karabach. Das Thema ist mit der Erklärung der aserbaidschanischen Regierung jedoch noch nicht abgeschlossen. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

21.08.2018, 21:42 Uhr | Politik

Einmarsch in Georgien Der Wortbruch danach

Vor zehn Jahren begann der russisch-georgische Fünftagekrieg. Die schwache Reaktion des Westens auf den russischen Einmarsch habe Moskau 2014 zum Eingreifen in der Ukraine ermutigt – so der „common sense“ in den meisten Staaten im Osten Europas. Ist das so? Mehr Von Reinhard Veser

10.08.2018, 15:05 Uhr | Politik

Michel Houellebecq in Tiflis Er ist wieder da!

Michel Houellebecq wollte sich für immer zurückziehen. Doch zum Erscheinen von „Unterwerfung“ in Georgien war der französische Schriftsteller in Tiflis eingeladen – und er kam. Mehr Von Julia Encke

30.07.2018, 16:47 Uhr | Feuilleton

Neuer Anlauf im Kabinett Maghreb-Staaten und Georgien sollen als sicher eingestuft werden

Das Kabinett beschließt am Mittwoch, die Liste der sicheren Herkunftsländer zu erweitern. Doch das Gesetz könnte wie schon 2017 an der Zustimmung des Bundesrats scheitern. Horst Seehofer plant schon die nächste Erweiterung. Mehr

18.07.2018, 15:43 Uhr | Politik

Neuregelung ab August Nachfrage beim Familiennachzug stark gestiegen

Ab August dürfen Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus wieder Angehörige nachholen – den deutschen Botschaften rund um Syrien liegen schon Tausende Terminwünsche vor. Bei einem anderen Aspekt der Asylpolitik will Seehofer einen neuen Anlauf wagen. Mehr

17.07.2018, 19:10 Uhr | Politik

Verteidigung „Russland ist als Feindbild der Nato zurückgekehrt“

Der Politikwissenschaftler Stefan Meister über Putins Tests der Nato-Verteidigungsbereitschaft, eine mögliche Anerkennung der Krim-Annexion und die globale Energiepolitik. Mehr Von Marie Illner

11.07.2018, 09:27 Uhr | Politik

Integrationsminister in NRW „Einige Gruppen müssen wir ruckzuck loswerden“

Der Vertrauensverlust der Bürger in die Parteien ist so groß, dass diese über ihren Schatten springen sollen, sagt Joachim Stamp von der FDP. Er schlägt einen Migrationsgipfel vor – doch kann dabei mehr heraus springen als schöne Bilder? Mehr Von Reiner Burger und Mona Jaeger

08.06.2018, 11:51 Uhr | Politik

Techno-Protest in Georgien Wir sind die neue Macht

In Tiflis sollte ein Technoclub schließen. Es kam zum großen Protest. Giorgi Kikonischwili, Aktivist und Organisator einer Partyreihe des Clubs, im Gespräch über Techno, Kirche und Politik. Mehr Von Carl Melchers

03.06.2018, 20:55 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 12 ... 24  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z