Frontex: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zukunft des Kontinents „Europa muss seine Bürger schützen“

Der eine leitet Airbus, der andere Roland Berger: Beide diskutieren im Gespräch mit der F.A.Z. über Globalisierung, Künstliche Intelligenz und die Angst vieler Menschen. Mehr

15.06.2018, 06:54 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Frontex

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Europawahl Kurz und Merkel wollen EU neu ausrichten

Nicht nur bei der Klausur der konservativen EVP-Fraktion wird klar: Europa befindet sich an einem Scheideweg. In München mahnt Österreichs Kanzler Kurz, in Berlin die deutsche Kanzlerin Merkel. Mehr

07.06.2018, 17:27 Uhr | Politik

Flüchtlingspolitik Tschechien: Wir wollen entscheiden, wer bei uns arbeitet

Bundeskanzlerin Merkel will die europäische Grenzschutzbehörde stärken. Tschechien lehnt diese Vorschläge ab. Man will in der Flüchtlingspolitik national vorgehen. Mehr

05.06.2018, 04:25 Uhr | Politik

Kanzlerin Merkel im Gespräch „Europa muss handlungsfähig sein – nach außen und innen“

Existenzfragen für Europa: Angela Merkel will, dass die Menschen in der EU ihr Schicksal mehr in die eigene Hand nehmen. Im F.A.S.-Interview erklärt die Kanzlerin, was das konkret heißt – und antwortet damit dem französischen Präsidenten Macron. Mehr Von Thomas Gutschker und Eckart Lohse, Berlin

03.06.2018, 08:04 Uhr | Politik

Außengrenzen Europas Ein neuer Grenzschutz für Europa

In ganz Europa sollen die Außengrenzen besser geschützt werden: Brüssel hat einen Plan. Fragt sich nur, ob die Mitgliedstaaten mitmachen. Mehr Von Thomas Gutschker

06.05.2018, 07:57 Uhr | Politik

41.582 Einsatztage Deutsche leisten meisten Dienst an EU-Außengrenzen

Jeder fünfte Beamte der Grenzschutzagentur Frontex kam 2017 aus Deutschland. Für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn leistet sie noch nicht genug. Er will sie massiv ausbauen. Mehr

05.04.2018, 14:04 Uhr | Politik

Kanzlerin vor dem EU-Gipfel Merkel: Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht

Bundeskanzlerin Merkel will Europa ins Zentrum einer möglichen großen Koalition stellen. Europa stehe wirtschaftlich und politisch unter Druck, sagte sie in ihrer Regierungserklärung vor dem Beginn des Europäischen Rats am Freitag. Für die Lage in Syrien findet sie klare Worte. Mehr

25.02.2018, 21:02 Uhr | Politik

Grenzschutzagentur Frontex 2017 kamen deutlich weniger Flüchtlinge illegal in die EU

Im vergangenen Jahr sind knapp 205.000 Flüchtlinge und Migranten illegal in die EU eingereist – deutlich weniger als noch im Jahr zuvor. Wenig überraschend: Besonders groß war der Rückgang auf der östlichen Mittelmeerroute über die Türkei nach Griechenland. Mehr

20.02.2018, 12:35 Uhr | Politik

Denk ich an Deutschland 2017 „Wenn es die EU noch nicht gäbe, müsste man sie erfinden“

FDP-Chef Christian Lindner will die europäische Idee neu beleben – mit einer gemeinsamen Verteidigungsgemeinschaft und einem „europäischen FBI“. Warum das wichtig ist, erklärt er bei der „Denk ich an Deutschland“-Konferenz von Alfred-Herrhausen-Gesellschaft und F.A.Z. Mehr Von Oliver Georgi, Berlin

01.12.2017, 12:23 Uhr | Politik

Manfred Weber „Notfalls mit Waffengewalt“ gegen Schleuser

Der stellvertretende CSU-Chef Weber fordert, die Europäische Union müsse viel entschlossener gegen die Flüchtlingsschleuser vor der libyschen Küste vorgehen – notfalls auch mit Gewalt. Mehr

13.07.2017, 04:14 Uhr | Politik

F.A.S. exklusiv So wird Helmut Kohls Trauerakt ablaufen

Transport mit Hubschrauber nach Ludwigshafen, von dort per Schiff nach Speyer: Über die geplante Beisetzung des verstorbenen ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl werden neue Details bekannt. Mehr

25.06.2017, 06:17 Uhr | Politik

Rettungseinsatz im Mittelmeer Überfall auf Flüchtlinge im Schlauchboot

In nur zwei Tagen haben Helfer rund 6000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Ein Schlauchboot mit 129 Menschen an Bord wurde überfallen und seinem Schicksal überlassen. Mehr

07.05.2017, 08:43 Uhr | Politik

Juncker visits May The Disastrous Brexit Dinner

As EU Commission President Juncker dined with British Prime Minister May, they had important matters to discuss. But they talked past each other. In the end Juncker said that he was “ten times more sceptical than before”. It was meant to be a wake-up call. Mehr Von Thomas Gutschker

03.05.2017, 17:52 Uhr | Politik

Juncker bei May Das desaströse Brexit-Dinner

Als EU-Kommissionspräsident Juncker mit der britischen Premierministerin May dinierte, hatten sie Wichtiges zu besprechen. Aber sie redeten aneinander vorbei. Am Ende sagte Juncker, er sei „zehnmal skeptischer als zuvor“. Es sollte ein Weckruf sein. Mehr Von Thomas Gutschker

01.05.2017, 17:02 Uhr | Brexit

„Riverbanks“ auf Arte Auf der Trennlinie zwischen Elend und Hoffnung

Flucht und Vertreibung bringen viele anonyme Opfer mit sich, deren Geschichte niemand erzählt. Der Film „Riverbanks“ setzt ihnen mit kraftvollen Bildern ein Denkmal. Mehr Von Heike Hupertz

06.04.2017, 21:06 Uhr | Feuilleton

EU-Parlamentspräsident Pläne für „Marshallplan“ und Flüchtlingslager in Afrika

EU-Größen zur Flucht aus Afrika: Parlamentspräsident Tajani will dort Auffanglager einrichten. Der Chef der Grenzschutzagentur Frontex wirft Hilfsorganisationen vor, Flüchtlinge zur Fahrt übers Mittelmeer zu ermuntern. Mehr

27.02.2017, 06:04 Uhr | Politik

Sturm auf Exklave Ceuta Flüchtlinge als Druckmittel

Nach dem Ansturm auf die EU-Exklave Ceuta fordert Marokko mehr Anerkennung für seine Kooperation. Wie die aus Sicht von Rabat auszusehen hat, steht auch schon fest. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

17.02.2017, 19:25 Uhr | Politik

EU-Gipfel und Flüchtlinge Schlupflöcher im Abschottungssystem

Die EU hat viel dafür getan, dass weniger Flüchtlinge nach Europa kommen, vor allem über die Balkan-Route. Doch noch immer kommen viele Migranten. Für den EU-Gipfel in Malta ist das ein zentrales Thema. Mehr Von Michael Stabenow und Julian Staib, Brüssel/Frankfurt

03.02.2017, 09:23 Uhr | Politik

EU-Abkommen mit der Türkei 748 Millionen Euro für Flüchtlinge ausgegeben

Im Rahmen des Flüchtlingspakts hat die EU schon viele Millionen in Hilfsprojekte investiert. Gleichzeitig gehen die Abschiebungen in die Türkei weiter – unter anderem von der griechischen Insel Lesbos, wo Tausende Flüchtlinge unter dem Wintereinbruch leiden. Mehr

12.01.2017, 18:16 Uhr | Politik

Streit über UN-Bericht Alles gar nicht so schlimm in Eritrea?

Zehntausende sind im vergangenen Jahr aus Eritrea nach Europa geflohen. Das Land gilt wegen seines repressiven Systems als Nordkorea Afrikas. Doch jetzt stellen europäische Diplomaten den UN-Bericht zur dortigen Menschenrechtslage in Frage. Mehr Von Thomas Scheen, Nairobi

06.01.2017, 14:55 Uhr | Politik

Bericht des Frontex-Chefs EU-Staaten schieben 43 Prozent abgelehnter Asylbewerber nicht ab

Der Chef der europäischen Grenzschutzagentur Frontex informiert auf der Klausurtagung der bayerischen Regierungspartei über die Abschiebepraxis der EU. Seine Bilanz ist ernüchternd. Ein erster CSU-Politiker fordert Konsequenzen. Mehr

05.01.2017, 16:09 Uhr | Politik

Sicherheitsdebatte Das wahlkampftaugliche Ausrufezeichen der CSU

Nach dem Anschlag in Berlin bestimmt die CSU die Diskussion über Fragen der inneren Sicherheit und stellt Forderungen. Aber viele davon sind gar nicht neu – und werden längst von der vielfach kritisierten Schwesterpartei erfüllt. Mehr Von Julian Staib

29.12.2016, 18:30 Uhr | Politik

Afghanische Flüchtlinge Wie Sammelabschiebungen zu Einzelfällen werden

Die Bundesregierung bemüht sich schon seit längerem, Afghanistan nicht als unsicher erscheinen zu lassen. Mit den Abschiebungen soll es daher weitergehen. Das führt in den Bundesländern zu Konflikten – vor allem wegen einer Partei. Mehr Von Reiner Burger, Timo Frasch, Eckart Lohse, Rüdiger Soldt

15.12.2016, 21:38 Uhr | Politik

Krise im Mittelmeer Das tödliche Geschäft mit den Flüchtlingen

Europa wollte den Schleusern das Handwerk legen. Doch für die ist es so einfach wie nie, mit Flüchtlingen Geld zu verdienen. Sie machen sich die europäischen Rettungssysteme zunutze. Und viele Flüchtlinge sterben dabei. Mehr Von Thomas Gutschker

22.11.2016, 09:41 Uhr | Politik

Flugzeugunglück auf Malta Die fünf Toten sind Franzosen

Am Flughafen auf Malta ist ein militärisches Kleinflugzeug verunglückt. Fünf Franzosen sind gestorben. Der Flieger verfolgte die Routen illegalen Menschen- und Drogenhandels. Mehr

24.10.2016, 13:28 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z