Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Friedensnobelpreis

SPD in der Krise Warum Martin Schulz scheitert

Noch vor wenigen Monaten war Martin Schulz der gefeierte Hoffnungsträger der SPD, jetzt haben manche eher Mitleid mit ihm. Woran liegt das? An ihm selbst – aber nicht nur. Fünf Thesen. Mehr

06.09.2017, 17:58 Uhr | Politik
Alle Artikel zu: Friedensnobelpreis
1 2 3 ... 7 ... 14  
   
Sortieren nach

Identitäre Bewegung Schiff von Rechtsextremen vor tunesischer Küste blockiert

Die rechtsextreme Identitäre Bewegung hat ein Schiff gechartert, um im Mittelmeer Flüchtlinge an der Überfahrt nach Europa zu hindern. Doch an den tunesischen Häfen werden die Flüchtlingsgegner abgewiesen. Mehr

07.08.2017, 17:29 Uhr | Politik

Sommerserie Europa Selbstzweifel und Selbstversicherung

Europa der Regionen? Das war einmal. Euro-Krise, Flüchtlingskrise und Brexit dominieren heute die Debatte. Vielleicht liegt im Zank aber auch ein Sinn. Nur in Europa lässt sich so schön streiten! Mehr Von Paul Ingendaay

05.08.2017, 08:22 Uhr | Feuilleton

Gastbeitrag Ein Atomwaffenverbot wäre schädlich

Wer sich heute gegen ein Atomwaffenverbot ausspricht, kann mit einem allgemeinen Sturm der Entrüstung rechnen. Doch es gibt gute Gründe, die gegen eine Welt frei von nuklearen Waffen sprechen. Mehr Von Karl-Heinz Kamp

29.07.2017, 21:46 Uhr | Politik

Polen Friedensnobelpreisträger Walesa schließt sich Protesten an

Der frühere Solidarność-Anführer Lech Walesa ruft Oppositionelle in Polen zum Kampf auf. Er wirft der Regierung vor, demokratische Errungenschaften zu verspielen. Justizminister Maas warnt Polen vor einer Isolation in Europa. Mehr

23.07.2017, 03:57 Uhr | Politik

Bürgerrechtler in China Liu Xiaobos Spuren werden getilgt

Unter Staatschef Xi Jinping wird der Spielraum für Bürgerrechtler in China immer kleiner. Nach dem Tod Liu Xiaobos geht die Kampagne gegen ihn weiter - seine Spuren werden selbst im Internet getilgt. Mehr Von Petra Kolonko

21.07.2017, 23:13 Uhr | Politik

Friedensnobelpreisträger Leiche von Liu Xiaobo eingeäschert

Der Leichnam des in Haft unheilbar erkrankten Autors Liu Xiabo ist eingeäschert worden. Zuvor konnte auch seine Witwe sich verabschieden. Wie geht es mit ihr nun weiter? Mehr

15.07.2017, 07:16 Uhr | Aktuell

Liu Xiaobo gestorben Tod eines Unbeugsamen

Er erlebte die Repression Chinas in ihrer vollen Härte. Doch Liu Xiaobo kämpfte weiter für Demokratie und Bürgerrechte – trotz Berufsverbot, Zwangsarbeit und Haft. Jetzt ist er im Alter von nur 61 Jahren agestorben. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

13.07.2017, 20:20 Uhr | Politik

Zum Tod von Liu Xiaobo Der große Einsame

Aus dem intellektuellen Rauhbein Liu Xiaobo wurde ein Kämpfer für ein demokratisches, nicht-zynisches China. Bis zuletzt hatte er für seine Ausreise gekämpft – jetzt ist der Friedensnobelpreisträger gestorben. Mehr Von Mark Siemons

13.07.2017, 16:46 Uhr | Feuilleton

Nach Krebserkrankung Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist gestorben

Er galt als einer der schärfsten Kritiker der Regierung in Peking – jetzt ist der chinesische Dissident Liu Xiaobo tot. Eine medizinische Behandlung im Ausland des im Alter von 61 Jahren Gestorbenen hatte China abgelehnt. Mehr

13.07.2017, 15:29 Uhr | Politik

Krebskranker Bürgerrechtler China verweigert Ausreise von Liu Xiaobo

Der Gesundheitszustand des chinesischen Nobelpreisträgers Liu Xiaobo ist Krankenhausangaben zufolge sehr kritisch. Eine Behandlung im Ausland kommt für China dennoch nicht in Frage. Mehr

10.07.2017, 12:54 Uhr | Politik

In Haft erkrankter Dissident Deutsche Krebsexperten sollen Liu Xiaobo behandeln

Weil er unheilbar erkrankt ist, ließ China den Nobelpreisträger aus dem Gefängnis. Nun sollen sich auch deutsche Ärzte um ihn kümmern. Mehr

05.07.2017, 06:52 Uhr | Politik

Regierung in Peking Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist nach fast zehn Jahren aus der Haft entlassen worden. Der Grund sei seine unheilbare Erkrankung an Krebs. Mehr

26.06.2017, 10:32 Uhr | Politik

Weltgrößte Nachwuchsakademie Wie China zur Fußballmacht werden will

Der chinesische Meister Guangzhou Evergrande betreibt die größte Fußballschule der Welt: Auf 50 Plätzen sollen bald 10.000 Kinder trainieren. Mehr Von Michael Radunski, Qingyuan

11.02.2017, 20:02 Uhr | Sport

Friedensnobelpreisträger Scharfe Korruptionsvorwürfe gegen Kolumbiens Präsidenten

Rund eine Million Dollar soll Kolumbiens Präsident von einem Baukonzern erhalten haben. Das ist der Vorwurf der Opposition. Der Transparenzbeauftragte der Regierung hält das für eine Lüge. Mehr

08.02.2017, 11:15 Uhr | Politik

Vermögensfrage Anlegen mit gutem Gewissen und guter Rendite

Mit Mikrofinanzfonds sollte den ärmsten der Welt geholfen werden. Können auch Privatinvestoren gleichzeitig gutes tun und profitieren? Mehr Von Rainer Juretzek

31.12.2016, 19:52 Uhr | Finanzen

Werner Mauss vor Gericht Größter Geheimagent aller Zeiten

Jahrzehntelang genoss Werner Mauss einen sagenhaften Ruf als Geheimagent. Jetzt steht er vor Gericht - auch an diesem Montag. Hat er Steuern hinterzogen? Oder nur unermüdlich Deutschland und die Welt gerettet? Bald tritt ein wichtiger Zeuge auf. Mehr Von Reiner Burger, Bochum

12.12.2016, 12:30 Uhr | Politik

Im zweiten Anlauf Kolumbiens Kongress billigt neuen Friedensvertrag mit Rebellen

Das Abkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der Farc-Guerilla hat die Zustimmung des Parlaments erhalten. Die Entwaffnung der Rebellen könnte noch in diesem Jahr beginnen. Mehr

01.12.2016, 05:45 Uhr | Politik

Bürgerkrieg Neues Friedensabkommen für Kolumbien unterzeichnet

Zum zweiten Mal gehen Kolumbiens Staatspräsident Santos und der Kommandeur der Guerillaorganisation Farc einen Friedensvetrag ein. In der Zukunft soll das Wort die einzige Waffe der Kolumbianer sein. Mehr

24.11.2016, 18:37 Uhr | Politik

Bürgerkrieg Kolumbien und Farc besiegeln Donnerstag neuen Friedenspakt

Kurz nach dem gescheiterten Referendum über den Friedensvertrag wollen Regierung und Farc bereits ein neues Abkommen unterzeichnen. Diesmal soll das Volk nicht mehr gefragt werden. Mehr

23.11.2016, 05:13 Uhr | Politik

Nobelpreisträgerin Shirin Ebadi Wer sich illegal verhält, ist der iranische Staat

Plötzlich nahmen sie meinen Mann wegen Ehebruchs fest. Sie sagten: ’Denunzieren Sie Ihre Frau, oder wir bringen Sie um’: Die iranische Menschenrechtsanwältin Shirin Ebadi über ihr Land und ihr Leben im Exil. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

11.11.2016, 12:02 Uhr | Feuilleton

Europa in der Krise Zurück zur Eigenverantwortung

Die EU und der Euroraum befinden sich seit fast sieben Jahren im ständigen Krisenmodus. Was ist zu tun? Mehr

20.10.2016, 20:07 Uhr | Wirtschaft

Friedensnobelpreis Das Kapital des Präsidenten

Für Juan Manuel Santos ist der Friedensnobelpreis ein großartiger Ansporn. Trotz des gescheiterten Referendums steht Kolumbiens Präsident als Sieger da. Mehr Von Matthias Rüb

07.10.2016, 20:05 Uhr | Politik

Kolumbien Rückenwind für den Friedensstifter

Kolumbiens Präsident Santos geht in die Weltgeschichte ein - obwohl sein Abkommen mit den Farc-Rebellen (vorerst) gescheitert ist. Doch vielleicht hilft auch da der Friedensnobelpreis ein wenig nach. Ein Kommentar. Mehr Von Daniel Deckers

07.10.2016, 12:56 Uhr | Politik

Friedensnobelpreis So viele waren noch nie nominiert

Am Vormittag wird in Oslo der diesjährige Friedensnobelpreisträger bekanntgegeben. Die Zahl der Nominierten war noch nie so hoch wie in diesem Jahr. Mehr

07.10.2016, 09:24 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7 ... 14  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z