Frauke Petry: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Holocaust-Denkmal Mäßig gemäßigt

Der AfD-Abgeordnete Uwe Witt ist für das Holocaust-Denkmal und stellt sich gegen den völkisch-nationalen Flügel seiner Partei. Er rechnet mit einer großen Zukunft. Mehr

18.04.2018, 13:14 Uhr | Politik
Allgemeine Infos über Frauke Petry

Die deutsche Politikerin und ehemalige Unternehmerin Frauke Petry wurde am 1. Juni 1975 in Dresden als Tochter einer Chemikerin und eines Ingenieurs geboren. Ihr Geburtsname lautet Frauke Marquardt. Ihren heutigen Nachnamen trägt sie aufgrund ihrer bis Mitte 2015 währenden Ehe mit dem evangelischen Pfarrer Sven Petry, aus der vier Kinder hervorgingen.

Beginn der Karriere als Politikerin
Ihre politische Karriere begann Petry als sächsische Landesbeauftragte des größtenteils aus ehemaligen CSU-Mitgliedern bestehenden Vereins zur Unterstützung der Wahlalternative 2013. Ihr Engagement in der Alternative für Deutschland (AfD) nahm mit der Gründung des entsprechenden Ortsverbandes im Februar 2013 in Oberursel seinen Lauf, wo sie von Anfang an den Posten der stellvertretenden Sprecherin innehatte. Seit Dezember 2016 ist Petry unter Beibehaltung ihres Nachnamens mit dem nordrhein-westfälischen AfD-Landesvorsitzenden Marcus Pretzell verheiratet.

Bundespartei und Sächsischer Landtag: Erfolge mit und in der AfD
Bei der 2014 in Sachsen abgehaltenen Landtagswahl war Petry nach der Bundestagswahl 2013 erneut Spitzenkandidatin des Landesverbandes und erhielt im Wahlkreis 23 mit 10,8 Prozent die viertmeisten Erststimmen nach den Kandidaten der CDU, der Linken und der SPD. Sie zog über die Landesliste in den Landtag und wurde einstimmig zur Fraktionsvorsitzenden der AfD gewählt. Petry ist darüber hinaus seit dem Gründungsparteitag der AfD am 14. April 2013 Bundessprecherin der Partei. Anfang Juli 2015 wurde sie wiedergewählt. Auf eine Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl 2017 verzichtete Petry.

Alle Artikel zu: Frauke Petry

1 2 3 ... 8 ... 16  
   
Sortieren nach

Amnesty International Idealismus ist blind für Kompromisse

John Dalhuisen arbeitete zehn Jahre als wichtiger Mann bei Amnesty International. Dann stieg er aus. Heute glaubt er, dass die Menschenrechtsaktivisten der guten Sache oft eher schaden als nützen. Mehr Von Michael Martens

26.03.2018, 12:48 Uhr | Politik

Frauke Petry „Die AfD ist für freiheit-bürgerlich gesinnte Wähler nicht erträglich“

Die frühere AfD-Chefin Frauke Petry wirft den aktuellen Parteivorsitzenden vor, sich von der Pegida-Bewegung instrumentalisieren zu lassen. Die Partei sei für sie unerträglich geworden. Mehr

05.03.2018, 07:17 Uhr | Politik

Blaue Wende Was macht eigentlich Frauke Petry?

Seit Frauke Petry die AfD verlassen hat, hört man wenig von der einstigen Parteivorsitzenden. Wie läuft es mit ihrem Projekt, der „Blauen Wende“? Der Versuch einer Annäherung. Mehr Von Tatjana Heid, Berlin

02.03.2018, 06:33 Uhr | Politik

Streit um Markenrechte AfD verklagt Frauke Petry

Frauke Petry verließ die AfD im Streit. Der geht nun in die nächste Runde – mit einer Klage der Partei gegen die „Trittbrettfahrerin“. Mehr

24.02.2018, 15:07 Uhr | Politik

Nach rassistischen Äußerungen Kahrs will AfD von Verfassungsschutz beobachten lassen

Nach den umstrittenen Äußerungen des AfD-Politikers André Poggenburg gegen die Türkische Gemeinde in Deutschland fordert der SPD-Politiker Johannes Kahrs Konsequenzen. Er sagt: Nicht nur die jüngste Entgleisung reiche aus, um eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz zu überprüfen. Mehr Von Oliver Georgi

15.02.2018, 14:15 Uhr | Politik

AfD und Pegida Deutsche Glücksgefühle mit Björn und Lutz

Gegen „Volksverräter“, „linke Spackos“ und „Kameltreiber“: Nach dem Austritt von Frauke Petry zeigen ostdeutsche AfD-Landesverbände ihre Radikalität – und ihre Einigkeit mit Pegida. Und Björn Höcke ist der Star des Abends. Mehr Von Stefan Locke, Nentmannsdorf

15.02.2018, 08:08 Uhr | Politik

Die Blauen Zweite Alternative für Deutschland

Frauke Petry will mit der „Blauen Wende“ vor allem das bürgerlich-konservative Publikum für sich gewinnen. Inhaltlich unterscheidet sich das Programm kaum von dem der AfD. Mehr Von Stefan Locke, Pirna

08.02.2018, 06:30 Uhr | Politik

Nachfolge von Frauke Petry Jörg Urban führt Sachsens AfD

Der Vorsitzende der Landtagsfraktion in Dresden bekam beim Parteitag eine deutlich Mehrheit. Gegenkandidaten hatten vor der Wahl zurückgezogen. Der neue Vorsitzende rief zu Geschlossenheit auf. Mehr

04.02.2018, 14:53 Uhr | Politik

AfD im Osten Zwei Staatskanzleien auf der Wunschliste

Nach Frauke Petrys Austritt aus der Partei beginnt sich die AfD in den Bundesländern im Osten Deutschlands immer weiter untereinander zu verbünden. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

02.02.2018, 14:16 Uhr | Politik

Auftritt im Bundestag Petrys traurige zwei Minuten

Seit sie der AfD den Rücken gekehrt hat, ist es ruhig geworden um Frauke Petry. Selbst auf der ganz großen Bühne. Mehr Von Christian Palm

21.01.2018, 14:33 Uhr | Politik

Faschismus und Männlichkeit Die weiße Scharia

Neue Rechte und Alt-Right wollen, dass Männer endlich wieder männlich sein dürfen. Denn Schuld an allem Übel sei der Feminismus, weil er die Frauen wider ihre Natur vom Herd getrennt hat. Mehr Von Carolin Wiedemann

04.01.2018, 08:18 Uhr | Feuilleton

Rechte Frauen Der neue Nazi-Sex-Boom

Domina, Luder oder gefährliche Verführerin – ständig werden Frauen, die zur neuen Rechten gehören, in den Medien sexualisiert. Warum eigentlich? Mehr Von Anna Prizkau

27.12.2017, 06:38 Uhr | Feuilleton

AfD-Kommentar Die AfD, der gärige Haufen

Wer die AfD auf dem Weg zu einer normalen Partei sah, ist in Hannover eines Besseren belehrt worden. Stattdessen gibt es in der Partei eine gefährliche Patt-Situation. Mehr Von Justus Bender, Hannover

04.12.2017, 09:43 Uhr | Politik

AfD-Ko-Vorsitzender Gauland Taktiker in Tweed

Bislang hat Alexander Gauland die AfD aus der zweiten Reihe gesteuert. Jetzt ist er selbst auf einem Schleudersitz gelandet, auf den er nie wollte. Mehr Von Markus Wehner

03.12.2017, 19:13 Uhr | Politik

AfD-Parteitag in Hannover Gespalten und noch ein bisschen weiter rechts

Mit der Doppelspitze Meuthen-Gauland hat sich die AfD weiter rechts ausgerichtet. Für die gemäßigteren Kräfte wird Alice Weidel in den Vorstand gewählt – und muss sich Sticheleien von Björn Höcke gefallen lassen. Mehr

03.12.2017, 14:47 Uhr | Politik

Neue Führung der AfD Wer macht’s mit Meuthen?

Nach Frauke Petrys Ausstieg aus der AfD ist Jörg Meuthen einziger Parteichef. Doch eine Alleinherrschaft kommt nicht in Frage. Nun soll die Führung neu gewählt werden. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

28.11.2017, 22:21 Uhr | Politik

Millionen für die Politik Was den Steuerzahler eine Neuwahl kosten würde

Wahlunterlagen drucken und verschicken, Wahlhelfer finden und zigtausende Wahllokale besetzen – eine Neuwahl des Bundestags würde etliche Millionen Euro verschlingen. Mehr Von Stefan Tomik

21.11.2017, 07:02 Uhr | Politik

Frauke Petrys „Blaue Partei“ Zurück in den Hinterzimmern

Petrys neue Partei hat große Ziele – und einige Feinde. Einzigartig ist sie auf jeden Fall, denn sie hat bereits Parlamentsplätze inne. „Irre“ will sie auf Abstand halten. Mehr Von Stefan Locke, Meissen

20.11.2017, 15:05 Uhr | Politik

Ehemalige AfD-Chefin Petry „Die AfD ist eine etablierte Partei“

Mit ihrem Projekt „Blaue Wende“ will Frauke Petry Konservativen eine neue Heimat bieten. Ihren früheren Parteikollegen macht die ehemalige AfD-Parteivorsitzende schwere Vorwürfe – und spekuliert über weitere Austritte. Mehr

14.11.2017, 17:18 Uhr | Politik

Streit in der AfD Gauland will Doppelspitze beibehalten

Jörg Meuthen steht nach Frauke Petrys Rückzug allein an der Parteispitze. Das finden viele in der Partei gut. AfD-Fraktionschef Gauland zählt nicht dazu. Mehr

11.11.2017, 12:13 Uhr | Politik

Wegen „Radikalisierung“ Auch Christen-Sprecherin Schultner verlässt AfD

Die AfD muss weitere Abgänge verkraften. Nun folgt Anette Schultner, Vorsitzende der „Christen in der AfD“, ihrer ehemaligen Parteichefin Frauke Petry – auch in deren neue Partei? Mehr

16.10.2017, 20:32 Uhr | Politik

Neue Partei Frauke Petry will mit den „Blauen“ die CSU angreifen

Die ehemalige AfD-Vorsitzende Petry lässt den Gerüchten über eine Parteigründung jetzt Fakten folgen. Ihre neue politische Heimat ist blau. Mehr

12.10.2017, 18:29 Uhr | Politik

FAZ.NET-Countdown Die hohe Kunst der Politik

Politik ist Strategiespiel der anspruchsvollen Art, man braucht Geduld. Während die deutschen Parteien taktieren, versuchen es die Katalanen mit Glücksspiel. Und ein Asteroid kommt auch vorbei. Mehr Von Tatjana Heid

12.10.2017, 06:18 Uhr | Politik

Neue Partei von Frauke Petry? Wahlleiter gibt Gründung der „Blauen Partei“ bekannt

Beim Bundeswahlleiter ist eine Partei mit dem Namen „Die Blaue Partei“ angemeldet worden. Dahinter könnte sich die neue politische Heimat von Ex-AfD-Chefin Frauke Petry verbergen. Mehr

12.10.2017, 03:05 Uhr | Politik
1 2 3 ... 8 ... 16  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z