Fake News: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Debatte über Migrationspakt Vermintes Terrain

Die Gründe für den Migrationspakt sind einleuchtend. Doch die kommunikativen Fehler der Regierung bei der Information über das Abkommen liefern Zündstoff für Rechtspopulisten. Über Reizthemen muss früher informiert und diskutiert werden. Mehr

10.11.2018, 09:05 Uhr | Politik
Fake News

Früher wurde Propaganda größtenteils von staatlich gelenkten Organen verbreitet – heute kennt man ein ähnliches Phänomen unter dem englischen Begriff Fake News: Manipulative und inhaltlich in der Regel falsche oder mindestens um Halbwahrheiten ergänzte Meldungen, die sich vor allem aufgrund der heutigen Relevanz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien rasant verbreiten.

Die Verbreitung von Fake News
Das Internet und seine Funktionsweise sind nahezu perfekt für die schnelle Verbreitung von Informationen. Die Krux daran: Häufig werden Meldungen ungeprüft weitergegeben – unabhängige Stellen, die den Wahrheitsgehalt der Nachrichten prüfen, sind von eingeschränkter Reichweite. Insbesondere in sozialen Netzwerken und anderen sozialen Medien ist die Verbreitung von Fake News nicht aufzuhalten, da die Nutzer selbst als Kuratoren agieren – und sich selten die Mühe machen, Hintergründe und Beweise auf ihre Stichhaltigkeit zu untersuchen.

Fake-News-Beispiele
Von Fake-News-Meldungen geprägt war unter anderem der US-Präsidentschaftswahlkampf 2016. Sowohl Hillary Clinton als auch Donald Trump sahen sich mit Falschmeldungen über vermeintliche Skandale und angebliche politische Absichten konfrontiert. 2016 beschäftigte der „Fall Lisa“ Deutschland: Flüchtlinge sollen damals eine 13-jährige Russlanddeutsche entführt und vergewaltigt haben. Unwahr, wie sich später herausstellte. Dennoch war der Aufschrei groß. Fake News sind aber nicht ausschließlich ein Problem der heutigen Zeit. Im August 1939 diente Adolf Hitler etwa ein inszenierter Angriff auf den Reichssender Gleiwitz als Vorwand für die Kriegserklärung gegen Polen.

Alle Artikel zu: Fake News

1 2 3 ... 14 ... 28  
   
Sortieren nach

Kongresswahlen in Amerika So groß ist die Gefahr von Wahlmanipulation

Kurz vor den ersten Ergebnissen der Kongresswahlen in Amerika warnt ein renommierter Medien-Professor vor Facebook: Das Soziale Netzwerk habe seine Probleme nicht behoben. Die Nachrichten-Manipulation setze sich ungehindert fort – mit ungeahnten Folgen. Mehr Von Gustav Theile

06.11.2018, 21:25 Uhr | Wirtschaft

Brasiliens neuer Präsident Bolsonaro greift kritische Medien an

Als Donald Trump Brasiliens wird der künftige Präsident des südamerikanischen Landes bisweilen bezeichnet. Im Umgang mit kritischen Medien schlug Bolsonaro nun ähnliche Töne an wie sein amerikanisches Vorbild Mehr

05.11.2018, 03:18 Uhr | Politik

Wegen erfundener Fehltritte „Der Spiegel“ gibt Unterlassungserklärung gegenüber AfD-Fraktion ab

Mit Fake News gegen Fake News: In einer Kolumne versucht der Spiegel-Autor Markus Feldenkirchen der AfD mit erfundenen Fehltritten den Spiegel vorzuhalten. Die zeigt sich verärgert – und erwirkt nun eine Unterlassungserklärung. Mehr

02.11.2018, 20:02 Uhr | Feuilleton

Anschlag in Pittsburgh Trump macht Medien für Stimmung im Land verantwortlich

Nach der Serie von Briefbomben und dem Attentat von Pittsburgh schießt Präsident Trump abermals gegen die Medien. „Fake-News-Medien“ müssten aufhören mit „offener und offensichtlicher Feindseligkeit“. Mehr

29.10.2018, 15:08 Uhr | Politik

Türkei und Saudi-Arabien Katz und Maus mit Riad

Die Türkei setzt den saudischen Kronprinzen im Mordfall des getöteten Journalisten Khashoggi mächtig unter Druck. Die Widersacher im Königshaus bringen sich schon in Stellung. Mehr Von Livia Gerster

28.10.2018, 08:31 Uhr | Politik

Die Marke Trump Verschwörungstheorien beleben das Geschäft

Der mutmaßliche Bombenverschicker in Amerika wurde festgenommen. Seine Motive sind noch unklar. Die vergangenen Tage zeigten nicht zuletzt, wie groß die Rolle von Verschwörungstheorien im Trump-Lager ist. Mehr Von Frauke Steffens, New York

27.10.2018, 08:52 Uhr | Politik

Von der Epidemie zur Pandemie Keime ohne Grenzen

Ebola wirkt dramatisch, ist aber nur eine Gefahr von vielen. Was uns sonst noch drohen kann? Das diskutierten Experten auf zwei Konferenzen in Berlin: beim Weltgesundheitsgipfel und dem Grand Challenges Meeting. Mehr Von Sonja Kastilan

26.10.2018, 18:52 Uhr | Wissen

Putin-Vertrauter Prigoschin Serviert wird blutiger Schafskopf

Die Zeitung „Nowaja Gaseta“ und einer ihrer Reporter werden bedroht. Warum? Sie berichten über Putins Freund Jewgenij Prigoschin. Der soll Chef einer Trollfabrik und einer Söldnertruppe sein. Mehr Von Marie Katharina Wagner, Moskau

24.10.2018, 21:12 Uhr | Feuilleton

Brasilien Bolsonaro droht mit nie dagewesener „Aufräumaktion“

Vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Brasilien kündigt der rechtspopulistische Favorit Jair Bolsonaro unverhohlen mit einer „Aufräumaktion“ gegen „rote Banditen“. Und nicht nur der frühere Präsident Cardoso warnt vor einer Renaissance des Faschismus. Mehr

23.10.2018, 14:37 Uhr | Politik

Klimawissenschaftler Mit Forschung gegen Fake-News

Wer sich an der Uni mit der Erderwärmung, schmelzendem Packeis oder Rekordsommern beschäftigt, muss kein Umweltheiliger sein. Allerdings hilft ein dickes Fell. Mehr Von Deike Uhtenwoldt

19.10.2018, 10:26 Uhr | Beruf-Chance

Vor Kongresswahl in Amerika Trump lobt gewalttätigen Abgeordneten

„Jeder Typ, der einen Body Slam machen kann, ist mein Typ“, so der amerikanische Präsident. Greg Gianforte war im vergangenen Jahr wegen eines Angriffs auf einen Journalisten verurteilt worden. Mehr

19.10.2018, 09:33 Uhr | Politik

Rowan Atkinson im Interview „Es geht um das Recht, sich über Religion lustig machen zu dürfen“

Als Retro-Agent „Johnny English“ muss Rowan Atkinson einen Hightech-Schurken ausschalten. Ein Interview über die Sinnlichkeit des Analogen, den Verfall der Streitkultur, das ernsthafte Geschäft des Komikers und die Nachricht über sein Ableben. Mehr Von Christian Aust

18.10.2018, 10:54 Uhr | Gesellschaft

Kampf gegen Fake News und Spam Facebook schaltet hunderte amerikanische Konten und Seiten ab

Die betroffenen Konten verstießen ständig gegen die Bestimmungen zum Schutz vor unerwünschten Nachrichten, sagt Facebooks Chef für Cybersicherheit. Diese hatten versucht, größere Relevanz vorzutäuschen. Mehr

12.10.2018, 12:15 Uhr | Politik

Das Videospiel „A Happy Few“ Vergiss nicht, die Wahrheitspille zu nehmen

Dröhne, neue Welt: Im finster-grellen Videospiel „We Happy Few“ flieht der Spieler aus einem totalitären Regime, das an die Dystopien der sechziger Jahre erinnert. Und wird dabei mit sehr gegenwärtigen Fragen konfrontiert. Mehr Von Axel Weidemann

09.10.2018, 14:43 Uhr | Feuilleton

Fake-News-Identifikation Wahrheitsliebende Maschinen

Darmstädter Wissenschaftler arbeiten an automatischer Fake-News-Identifikation. Die Wahrheitsprüfung ganz der Maschine überlassen wollen sie aber nicht. Mehr Von Wolfgang Krischke

06.10.2018, 10:30 Uhr | Feuilleton

Manipulation via Social Media Wie Geheimdienste Gefühle und Gedanken angreifen

So ein Vorurteil ist schnell bestärkt, ein wachsender Hass leicht zu schüren: Die Mechanismen der sozialen Medien spielen eine wesentliche Rolle bei Desinformationskampagnen der Geheimdienste. Mehr Von Constanze Kurz und Frank Rieger

03.10.2018, 08:46 Uhr | Feuilleton

Erdogan in Deutschland Eine Demonstration der Macht

Als repräsentativen Schlussakkord seines Deutschlandbesuchs will der türkische Präsident Erdogan am Samstag die Ditib-Zentralmoschee in Köln eröffnen. Für den deutschen Staat wird dies eine besonders große Herausforderung. Mehr Von Reiner Burger, Köln

29.09.2018, 10:59 Uhr | Politik

Whatsapp in Indien Nach den Lynchmorden

Der Messenger-Dienst Whatsapp hat sich in Indien als Quelle gefährlicher Falschnachrichten erwiesen. Diese führten zu einer Reihe von Verbrechen. Nun reagiert der Konzern. Nutzer können sich beschweren – in Amerika. Mehr Von Till Fähnders, Johor Bahru

26.09.2018, 21:28 Uhr | Feuilleton

Fake News im Museum Kann doch alles gar nicht wahr sein

Eine Düsseldorfer Kunstausstellung zeigt Verschwörungstheorien und Wahrheitsverdrehung in aktuellen Debatten. Aber warum wird über den Zusammenhang von Kunst und Wahrheit so wenig nachgedacht? Mehr Von Oliver Jungen

24.09.2018, 15:43 Uhr | Feuilleton

Facebooks „War Room“ Auf dem Kriegspfad

Facebook hat ein neues Lagezentrum eingerichtet, von dem aus Falschinformationen aufgespürt und gelöscht werden sollen. Der Name ist Programm: „War Room“. Mehr Von Kai Spanke

20.09.2018, 20:30 Uhr | Feuilleton

Interview mit Conny Antoni „Vorurteile sind erst einmal etwas Konstruktives“

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie spricht über Strategien gegen „Fake News“, den Sinn von Arbeitspsychologie und den Mangel an Therapeuten. Mehr Von Sascha Zoske

18.09.2018, 14:50 Uhr | Rhein-Main

Geschichte der Fake News Seit wann leben wir wirklich im postfaktischen Zeitalter?

Die Geschichte von gefühlten Wahrheiten und (toll)kühnen Faktenexperimenten reicht weit zurück: Was wir heute unter „objektiver“ Berichterstattung verstehen, war umstritten und musste mühsam ausgehandelt werden. Mehr Von Michael Homberg

11.09.2018, 06:45 Uhr | Feuilleton

Debatte um Maaßen In aufgeheizter Lage

Ein Profi wie Verfassungsschutzpräsident Maaßen dürfte sich nach seinen Äußerungen nicht wundern, dass Rücktrittsforderungen laut werden. Vielleicht legt er es sogar auf den großen Knall an. Ein Kommentar. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

10.09.2018, 06:26 Uhr | Politik

Stimmung unter Studenten Wir sind Chemnitz

Die Technische Universität Chemnitz wirbt mit der internationalen Herkunft ihrer Studenten. Nach den aktuellen Vorfällen in der Stadt ist dort allerdings manches anders. Ein Ortsbesuch. Mehr Von Johanna Dürrholz und Sebastian Eder, Chemnitz

08.09.2018, 08:25 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 14 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z