ETA: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Eta-Auflösung in Spanien Der Terror ist noch nicht vorbei

Eta ist Geschichte – doch die Erleichterung über das Ende der baskischen Terrororganisation und alle Versöhnungsappelle können das Gift des Terrors nicht neutralisieren. Es wird noch lange nachwirken. Ein Kommentar. Mehr

07.05.2018, 08:44 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: ETA

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Terrorgruppe Eta Die Angehörigen verzeihen nicht

Die Terrorgruppe Eta hat sich aufgelöst. Eine wirkliche Entschuldigung für ihre Morde gab sie nicht ab. Hinterbliebene kämpfen nun gegen das Vergessen. Mehr Von Hans-Christian Rößler und Michaela Wiegel, Madrid/Paris

05.05.2018, 08:20 Uhr | Politik

Mariano Rajoy „Die Eta wird keine Straffreiheit für ihre Verbrechen finden“

Der spanische Regierungschef weist die angekündigte Auflösung der Eta als „Propaganda“ zurück und kündigt an, dass es keine Straffreiheit geben wird. Die Terrororganisation hingegen bekräftigt noch einmal ihren Entschluss. Mehr

03.05.2018, 16:04 Uhr | Politik

Terrorismus Eta bittet Opfer um Verzeihung

„Es tut uns wirklich leid“: Zum ersten Mal bittet die Terrorgruppe Eta ihre Opfer um Entschuldigung. Die spanische Regierung sieht einen „Triumph der Demokratie“, Opferverbände nennen die Erklärung unzureichend. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

20.04.2018, 14:34 Uhr | Politik

Gespräch mit Fernando Aramburu Irgendwann musste ich von den Opfern erzählen

Sein Roman „Patria“ ist eine der großen Entdeckungen dieses Frühjahrs: Wie darin über Eta im Baskenland erzählt wird, das wirft auch ein Licht auf andere Konflikte. Ein Gespräch mit dem spanischen Schriftsteller Fernando Aramburu. Mehr Von Paul Ingendaay

25.02.2018, 16:32 Uhr | Feuilleton

Roman über Eta-Terrorismus War es das wert?

Warum mussten durch den spanischen Terrorismus mehr als achthundert Menschen sterben? Fernando Aramburu hat einen großen Roman über Täter und Opfer, über Schmerz, Schweigen und Versöhnung geschrieben. Mehr Von Paul Ingendaay

02.02.2018, 11:50 Uhr | Feuilleton

Vargas Llosa über Aramburu Im Land der Schweigenden

Der Roman „Patria“ hat mich innerlich – als Mörder und eines von vielen Opfern – die blutigen Jahre des Schreckens erleben lassen, die Spanien durch den Eta-Terror erlitten hat. Mehr Von Mario Vargas Llosa

21.01.2018, 08:18 Uhr | Feuilleton

Neue Spur nach Überfallserie Sind RAF-Terroristen in Südeuropa untergetaucht?

Seit Jahren sucht die Polizei nach den drei früheren RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. Nach einer Überfallserie verfolgen die Ermittler jetzt eine neue Spur. Mehr Von Reinhard Bingener, Bonn

13.11.2017, 14:25 Uhr | Politik

Flucht nach Belgien Puigdemont will kein Asyl

In Brüssel versucht der abgesetzte katalanische Regierungschef, den Konflikt auf die internationale Bühne zu bringen. In Barcelona sind seine Anhänger derweil tief enttäuscht über seine Absetzbewegungen. Mehr Von Livia Gerster und Hans-Christian Rößler, Barcelona

31.10.2017, 13:49 Uhr | Politik

Katalonien Puigdemont hält sich Asylantrag in Belgien offen

Der abgesetzte katalanische Regierungschef Puigdemont erwägt offenbar, Asyl in Belgien zu beantragen. Unterdessen haben Einheiten der spanischen Guardia Civil das Hauptquartier der katalanischen Polizei durchsucht. Mehr

31.10.2017, 12:16 Uhr | Politik

Flucht nach Brüssel Was hat Puigdemonts Versteckspiel zu bedeuten?

Am ersten Tag unter der Zwangsverwaltung aus Madrid fehlt vom abgesetzten katalanische Regierungschef stundenlang jede Spur. Jetzt ist er in Brüssel. Was sucht er dort? FAZ.NET gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen. Mehr

30.10.2017, 22:09 Uhr | Politik

Spanien rückt zusammen In Trauer vereint

Der Terror des „Islamischen Staats“ hat die Spanier zusammenrücken lassen, der Streit zwischen Madrid und katalanischen Separatisten ist im Moment des Schweigens vergessen. Beim Ruf „Ich habe keine Angst!“ brandet Applaus auf. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

18.08.2017, 21:30 Uhr | Politik

Terror in Barcelona Stich ins spanische Herz

Wegen der langen Erfahrung mit Eta hielt sich Spanien im Antiterrorkampf für gut gewappnet. Das Land schien von der jüngsten islamistischen Terrorwelle verschont zu bleiben. Jetzt hat sich das geändert. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

18.08.2017, 08:04 Uhr | Politik

Spanische Justiz Für Respektlosigkeit gegen Polizei bis zu 600.000 Euro

In Spanien kann Ungehorsam gegenüber der Polizei mit harten Strafen geahndet werden: Eine Frau veröffentlicht das Foto eines Einsatzfahrzeugs auf einem Behindertenparkplatz und muss eine Geldstrafe zahlen. Die Kritik wächst. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

02.06.2017, 12:07 Uhr | Politik

Spanien Das Ende des Terrors

Über Jahrzehnte terrorisierte die Gruppe Eta das baskische Volk. Jetzt hat sie ihre Niederlage eingestanden und ihr Waffenlager offengelegt. Der spanischen Regierung reicht das aber nicht. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

09.04.2017, 19:38 Uhr | Politik

Baskische Terrorgruppe ETA hat totale Entwaffnung abgeschlossen

Mit Bombenanschlägen und Attentaten wollte sie seit 1959 die Unabhängigkeit des Baskenlandes von Spanien erzwingen. Nun hat die ETA wohl endgültig dem Terror abgeschworen. Nach eigenen Angaben sind die letzten Waffenlager übergeben worden. Mehr

07.04.2017, 14:50 Uhr | Politik

TV-Kritik: Hart aber fair Europa als Sündenbock?

Gastgeber Frank Plasberg wählt besonders abwegige Zuschauermeinungen, um die Diskussion ins Abseits zu führen. Wer sich darauf einlässt, braucht sich nicht zu wundern, dass dabei kaum etwas Sinnvolles rauskommt.  Mehr Von Hans Hütt

28.03.2017, 04:24 Uhr | Feuilleton

Was Sie heute erwartet Tag eins nach Brüssel

Entsetzlich ist ein Wort, was man nicht leichtfertig benutzen sollte. Doch was am Dienstag in Brüssel geschah, ist genau das: entsetzlich. Charlie... Mehr

23.03.2016, 07:17 Uhr | Finanzen

Kulturhauptstadt San Sebastián Die Wiedergewinnung der Erinnerung

In San Sebastián ist das europäische Kulturhauptstadtjahr 2016 eröffnet worden. Frieden, Dialog und Zusammenleben sind die Kernbegriffe seines Programms. Doch die flauschigen Formeln verdecken die wahren Konfliktlinien. Mehr Von Paul Ingendaay, San Sebastián

31.01.2016, 21:58 Uhr | Feuilleton

Kulturhauptstadt Breslau Versöhnt euch!

Als Kulturhauptstadt wirbt Breslau für Offenheit, muss sich mit diesem Anspruch aber an der widerspenstigen Wirklichkeit der neuen polnischen Europapolitik reiben. Mehr Von Volker Mehnert

10.01.2016, 14:46 Uhr | Reise

Europas Kulturhauptstadt 2016 Schließt Frieden!

Seebad, Großstadt, Sommerresidenz, Feinschmeckerwalhalla: San Sebastián trägt viele Seelen in seiner Brust. Und jetzt will es auch noch das Modell für eine bessere Welt sein. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

08.01.2016, 10:30 Uhr | Reise

Spanien Der König in der Schachtel

Das Verschwinden einer royalen Büste aus dem Rathaus von Barcelona ist nur die Spitze eines Eisbergs. Spaniens Separatisten fordern im Wahljahr die Krone und den Staat heraus. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

25.07.2015, 10:33 Uhr | Politik

Pamplona San Fermín soll Baske werden

In Pamplona hat die Fiesta San Fermín begonnen, zu der das traditionelle Stierrennen gehört. Ein Dilemma für den Bürgermeister, dessen Partei zu den Eta-Sympathisanten gezählt wird: Einerseits ist ihm die Sitte zu spanisch, andererseits zieht sie Touristen an. Mehr Von Leo Wieland, Pamplona

07.07.2015, 12:40 Uhr | Gesellschaft

Rezension „Wie man Baske wird“ Beim Fußball hört der Spott auf

Wie sich eine Nation selbst erfunden hat: Ibon Zubiaur kennt die befremdlichen Landschaften der baskischen Identität und weiß, welche wichtige Rolle darin die gemeinsame Schultoilette spielt. Mehr Von Paul Ingendaay

31.05.2015, 21:18 Uhr | Feuilleton

Baskenland Tapas statt Terrorismus

Seit Eta nicht mehr mordet, konzentrieren sich die spanischen Basken wieder ganz auf das gute Leben. Doch nicht jeder kann zwischen guten Tapas und malerischen Radwegen die Toten vergessen. Mehr Von Leo Wieland, Vitoria

04.04.2014, 08:10 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z