HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Einwanderung & Migration

Auswandern Angst vor den fliegenden Teufeln

Häuser, Tiere, eigenes Ackerland: Ein Mann aus Venezuela hat einst armen Menschen im Breisgau das Paradies versprochen. Daran erinnert ein Verein. Mehr

05.05.2017, 14:03 Uhr | Gesellschaft
Alle Artikel zu: Einwanderung & Migration
1 2 3 ... 9 ... 19  
   
Sortieren nach

Bundesgelder für Städte Richter stoppt Trump-Dekret zur Einwanderung

Donald Trump muss bei zwei seiner Prestigeprojekte herbe Rückschläge hinnehmen: Ein Bundesrichter stoppt das aktuelle Einwanderungsdekret des Präsidenten. Und bei der Finanzierung der Mauer zu Mexiko ist keine Lösung in Sicht. Mehr

26.04.2017, 04:04 Uhr | Politik

Abgeschoben nach Afghanistan Willkommen zurück – und tschüss

Fast hundert Afghanen hat Deutschland in den vergangenen Monaten nach Kabul abgeschoben. Manche sind zum ersten Mal im Land – andere wiederum befinden sich längst auf dem Weg zurück nach Europa. Mehr Von Friederike Böge, Kabul

24.04.2017, 13:41 Uhr | Politik

Einwanderung in Australien Die schwierige Frage nach den Werten

Mit der verschärften Einbürgerungspolitik reagiert Australiens Premierminister Turnbull auf den zunehmenden Druck von rechts. Seine Wähler werden sich trotzdem nicht von ihm abwenden. Mehr Von Till Fähnders, Singapur

22.04.2017, 21:45 Uhr | Politik

Wahlkampf in Frankreich Le Pen macht Front gegen Einwanderung und Europa

Im französischen Präsidentenwahlkampf beginnt der Endspurt. Rechtsaußen-Kandidatin Marine Le Pen wirbt mit harten Sprüchen bei ihrer Kern-Klientel. Am Rande ihrer Kundgebung kommt es zu Zusammenstößen. Mehr

18.04.2017, 10:39 Uhr | Politik

Reform der Flüchtlingshilfe Selbstbestimmung anstelle humanitärer Silos

Für wirksame Hilfe reichten bestehende Konzepte nicht aus: Alexander Betts und Paul Collier plädieren in Gestrandet überzeugend für eine Neuausrichtung der internationalen Flüchtlingspolitik. Mehr Von Friedemann Bieber

14.04.2017, 22:50 Uhr | Feuilleton

Transitzone Raus nur rückwärts

Ungarn wird heftig kritisiert für jene Transitzonen, in denen Migranten inhaftiert werden. Menschenrechtler sprechen von einem illegalen Internierungslager. Dabei sei doch alles ganz in Ordnung, heißt es seitens der Regierung. Mehr Von Stephan Löwenstein, Tompa

06.04.2017, 23:14 Uhr | Politik

Ludwig Erhard Mehr Marktwirtschaft wagen

Für den früheren deutschen Wirtschaftsminister Ludwig Erhard war wirtschaftliche Freiheit wichtiger als staatliche Versorgung. Leider ist genau das eingetreten, was er befürchtet hat. Mehr Von Holger Steltzner

04.04.2017, 12:30 Uhr | Wirtschaft

Bestattung von Muslimen Jungfräuliche Erde

Immer mehr Muslime lassen sich in Deutschland nach den Regeln ihres Glaubens bestatten. Das wirft auch Probleme auf, vor allem in kleineren Kommunen. Mehr Von Daniela Gassmann

01.04.2017, 17:35 Uhr | Gesellschaft

Interview mit Nida-Rümelin Offene Weltprobleme, geschlossene Grenzen

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin erläutert den Spagat zwischen Ethik und Rationalität in der Flüchtlingsfrage. Den Menschenstrom nach Europa im Jahr 2015 hätte man verhindern können. Nur wie? Mehr Von Philipp Krohn

19.03.2017, 17:19 Uhr | Politik

Alternde Gesellschaft Wer schuftet für die Babyboomer?

Migranten stellen die Demographie auf den Kopf. Leichter wird es dadurch aber nicht. Das Verhältnis zwischen den Generationen muss neu ausbalanciert werden. Ein Kommentar. Mehr Von Sven Astheimer

14.03.2017, 20:12 Uhr | Wirtschaft

Neue Studie Forscher empfehlen Ministerium für Migration

Eine Studie zeigt, was Geflüchtete längst wissen: Die Verwaltung in Sachen Migration ist komplex und hat Lücken. Die Forscher zeigen nun einen Weg zur Lösung des Problems auf. Mehr

07.03.2017, 15:05 Uhr | Politik

Deutsch am Goethe-Institut Wer soll das bezahlen?

Die Deutsch-Kurse des Goethe-Instituts sind in Gefahr. Sie werden von Honorarkräften gegeben. Das prüft die Rentenversicherung, die Gewerkschaft will Festanstellungen. Dafür fehlt Geld, die Lage ist prekär. Mehr Von Regina Mönch

06.03.2017, 17:40 Uhr | Feuilleton

Linguistische Forensik Der spricht doch gar nicht wie ein Syrer!

Lässt sich bei Asylbewerbern die Herkunft nicht anders klären, geben Behörden linguistische Analysen in Auftrag. Aber deren theoretische Grundlagen sind komplex und die praktische Durchführung manchmal fragwürdig. Mehr Von Georg Rüschemeyer

05.03.2017, 13:00 Uhr | Wissen

Mayers Weltwirtschaft Stärkt den Freihandel!

Immer mehr Länder schotten sich gegen Fremde ab. Dabei wäre die Zuwanderung besser zu stoppen, wenn der Handel freier würde. Mehr Von Thomas Mayer

04.03.2017, 16:56 Uhr | Wirtschaft

Debatte über F.A.S.-Kommentar Martens hat recht

Der F.A.S.-Kommentar Für immer Türke von Michael Martens hat einen wunden Punkt getroffen: Es geht um die Bedeutung der Herkunft in einem Land, das jedem die gleichen Rechte und Freiheiten einräumt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Cigdem Toprak

26.02.2017, 13:48 Uhr | Politik

Eine Zeitbombe IOM warnt vor Abschiebungen nach Afghanistan

Aus Deutschland abgeschobene Afghanen könnten in ihrer Heimat leichte Beute für kriminelle Netzwerke oder Aufständische werden, fürchtet die Internationale Organisation für Migration. Mehr Von Friederike Böge

22.02.2017, 14:46 Uhr | Politik

Europäischer Polizeikongress De Maizière befürwortet Ausspähen von Flüchtlingshandys

Das Bundesamt für Migration soll Zugriff auf Asylbewerber-Handys bekommen: Diesen Gesetzentwurf verteidigte der Innenminister auf dem Europäischen Polizeikongress. Doch es gibt Gegenwind. Mehr

21.02.2017, 15:36 Uhr | Politik

Tschetschenen in Deutschland Migration als Waffe?

Tausende Tschetschenen reisen illegal nach Deutschland ein. Viele neigen zur Gewalt und lassen sich kaum integrieren. Moskau zieht daraus seinen Vorteil. Mehr Von Markus Wehner

19.02.2017, 17:42 Uhr | Politik

Sturm auf Exklave Ceuta Flüchtlinge als Druckmittel

Nach dem Ansturm auf die EU-Exklave Ceuta fordert Marokko mehr Anerkennung für seine Kooperation. Wie die aus Sicht von Rabat auszusehen hat, steht auch schon fest. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

17.02.2017, 19:25 Uhr | Politik

Grüne gegen Oppermanns Plan Inhuman und ohne rechtliche Grundlage

Flüchtlinge, die über das Mittelmeer kommen, sollen gar nicht erst nach Europa kommen. Die Kritik der Grünen am Vorschlag von SPD-Fraktionschef Oppermann fällt scharf aus. Aber es gibt auch Unterstützer. Mehr

05.02.2017, 14:26 Uhr | Politik

Gastbeitrag Oppermann: Kontrolle über Migrationsprozese zurückgewinnen

Im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge müssen zurückgebracht und zunächst in Nordafrika versorgt und betreut werden. Legale Migration braucht klare Regeln. Wer kommt, soll sich anstrengen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Thomas Oppermann

05.02.2017, 14:18 Uhr | Politik

Kommentar Der Einwanderungsdruck bleibt hoch

Dass die Machtfrage in Libyen noch nicht entschieden ist, gefährdet die EU-Pläne gegen illegale Zuwanderung. Dass auch Moskau in dem Land mitmischen will, macht es nicht leichter. Mehr Von Nikolas Busse

04.02.2017, 13:59 Uhr | Politik

Gipfel in Malta EU beschließt Neun-Punkte-Plan gegen Migration aus Nordafrika

Hilfsorganisationen sprechen von einem unmenschlichen Plan: Die EU stellt ein neues Programm vor, um gegen Flüchtlinge aus Nordafrika vorzugehen. Dazu zählt auch eine stärkere Unterstützung für Küstenwache und Grenzschutz. Mehr

03.02.2017, 15:01 Uhr | Politik

EU-Gipfel und Flüchtlinge Schlupflöcher im Abschottungssystem

Die EU hat viel dafür getan, dass weniger Flüchtlinge nach Europa kommen, vor allem über die Balkan-Route. Doch noch immer kommen viele Migranten. Für den EU-Gipfel in Malta ist das ein zentrales Thema. Mehr Von Michael Stabenow und Julian Staib, Brüssel/Frankfurt

03.02.2017, 09:23 Uhr | Politik
1 2 3 ... 9 ... 19  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z