DDR: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: DDR

   
Sortieren nach

Willem-Alexander und Máxima Wenn der König wissen will, wie du so lebst

Das niederländische Königspaar kommt zum Arbeitsbesuch nach Deutschland. Willem-Alexander und Máxima informieren sich über deutsche Wohnkultur – in einem Plattenbauviertel in Leipzig. Was wollen sie ausgerechnet da? Mehr Von Denise Peikert

10.02.2017, 12:13 Uhr | Gesellschaft

Inge Keller ist gestorben Sie war die diensthabende Gräfin der DDR

Man nannte sie den einzigen Vamp der DDR, sie selber formulierte feiner, als sie sich als diensthabende Gräfin der DDR bezeichnete. Im Alter von 93 Jahren ist die Schauspielerin Inge Keller gestorben. Mehr

06.02.2017, 13:15 Uhr | Feuilleton

Kolumne Geschmackssache Und der Zukunft zugewandt

Die Weinbauregion Saale-Unstrut hat eine turbulente Geschichte hinter sich. Doch seit der Wende geht es dort konstant aufwärts – dank Winzern wie der Familie Zahn. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

03.02.2017, 10:22 Uhr | Stil

Gelehrtendynastien der DDR Verfolgt, geehrt und umstritten

In der Forschung hat der Name Rapoport einen guten Ruf. Die Familie hat etliche Wissenschaftler hervorgebracht, wegen ihrer politischen Überzeugung in der Vergangenheit aber auch viel einstecken müssen. Mehr Von Dieter Hoffmann

01.02.2017, 10:16 Uhr | Wissen

DDR-Dokumentation auf Arte Man hatte schon gewisse Befugnisse

Als die Nachbarn West-Fernsehen schauten: Die Doku Spezialkommission schildert, wie die Stasi in der DDR Verbrechen vertuschte und die Statistik schönte. Ein Machtgefühl eigener Art. Mehr Von Matthias Hannemann

31.01.2017, 19:57 Uhr | Feuilleton

Forschung zu DDR-Volkseigentum Ruinöser Ausverkauf oder alternativloser Umbau?

Wer die Akten hat, hat auch das Sagen. Die Geschichte der Treuhandanstalt, die das volkseigene Vermögen der DDR privatisierte, zeigt das klassische Dilemma der Institutionenanalyse: Keiner ist böse, aber alle tun das Falsche. Mehr Von Constantin Goschler

24.01.2017, 10:57 Uhr | Feuilleton

Bundesverfassungsgericht Keine Rentenanpassung für einstige DDR-Flüchtlinge

Viele DDR-Flüchtlingen forderten jahrelang die Anpassung ihrer Renten. Durch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts fühlen sie sich jetzt wieder zu DDR-Bürgern gemacht. Mehr

19.01.2017, 21:02 Uhr | Politik

Entlassener Stasi-Mann Holm Müllers Befreiungsschlag in letzter Minute

Nach einem Monat quälender Diskussionen entlässt Berlins Regierender Bürgermeister den Stasi-belasteten Staatssekretär Andrej Holm. Trotzdem lässt die Affäre Müller angeschlagen zurück. Mehr Von Markus Wehner

14.01.2017, 17:55 Uhr | Politik

Umstrittener Funktionär Wehling Wo bleibt die Empörung?

Der russische Doping-Skandal sorgt für Empörung unter deutschen Funktionären. Ein Mitgestalter des DDR-Zwangs-Dopings genießt derweil freies Spiel. In Oberhof wird er beim Biathlon-Weltcup gar hofiert. Mehr

10.01.2017, 17:13 Uhr | Sport

Ungerechte Einheit Die Wunden des Umbruchs

Die Wut, die viele im Osten empfinden und für die Pegida und AfD zum Ventil werden, hat auch mit Kränkungen der Nachwendezeit zu tun. Langsam beginnt die Aufarbeitung. Mehr Von Stefan Locke, Borna

05.01.2017, 20:04 Uhr | Politik

Schweiz und DDR Böser Traum im Rückzugsraum

Die Schweiz war eines der wenigen westlichen Länder war, in denen die DDR einen Militärattaché hatte. Dieser unterhielt einen relativ großen Apparat, der allerdings vom ostdeutschen Militärgeheimdienst mit nachrichtendienstlichen Aufgaben betraut wurde. Mehr Von Hermann Wentker

02.01.2017, 12:15 Uhr | Politik

Streit mit Pegida-Anhängern Der Vermittler von der Elbe

Frank Richter war einst Priester, wurde dann Direktor der Landeszentrale für politische Bildung in Dresden. Was ist sein Rezept im Dialog mit Pegida-Anhängern? Mehr Von Stefan Locke, Dresden

29.12.2016, 20:08 Uhr | Politik

Mit 96 Jahren Gründerin der DDR-Modezeitschrift Sibylle gestorben

Während die DDR-Modezeitschrift Sibylle mit einer Ausstellung in Rostock gewürdigt wird, ist ihre Gründerin Sibylle Boden-Gerstner gestorben. Sibylle galt als Ost-Vogue und war eine Institution des Geschmacks, nicht nur in der Mode. Mehr Von Frank Pergande

28.12.2016, 12:01 Uhr | Stil

Sahra Wagenknecht im Portrait Die Marktradikale

Sahra Wagenknecht gibt der deutschen Politik eine Mitverantwortung am Erstarken des IS, schimpft über den Kapitalismus und lobt den Wettbewerb. Jetzt will sie sogar regieren. Wohin soll das noch führen? Mehr Von Ralph Bollmann

26.12.2016, 13:39 Uhr | Wirtschaft

Jan Josef Liefers Vom Topf-Kratzer zum Millionär

In seinem neuen Kinofilm spielt Jan Josef Liefers einen Ex-Serien-Star, der sein verlorenes Vermögen auf kriminelle Art zurück holen will. Im Interview verrät er, wie er sein erstes Geld auf ehrliche Weise verdient hat. Und ob Axel Prahl von ihm etwas zu Weihnachten bekommt. Mehr Von Christian Aust

25.12.2016, 08:46 Uhr | Gesellschaft

Beethoven-Jahr Weitergehen!

Die Feier von Beethovens 250. Geburtstag wurde zur nationalen Aufgabe erklärt. Man will den Künstler wieder unters Volk bringen – und klebt ihn auf Ampeln. Mehr Von Jan Brachmann

21.12.2016, 09:18 Uhr | Feuilleton

Malerin Cornelia Schleime Mit den Augen der Eisvögelin

Maskierte Selbstfindung: Berlin zeigt anlässlich der Auszeichnung mit dem Hannah-Höch-Preises eine Werkschau der Malerin Cornelia Schleime. Eine Flucht vor dem DDR-Grau in den Kitsch. Mehr Von Andreas Kilb

17.12.2016, 19:29 Uhr | Feuilleton

Leipzig im Aufschwung Osten – mal anders

Seit die Fußballer von RB ganz oben in der Bundesliga mitspielen, spricht plötzlich ganz Deutschland über Leipzig. Eine Stadt, die sich ihrer Vorzüge sehr bewusst ist – und die mit großem Selbstvertrauen in die Zukunft blickt. Ein Besuch. Mehr Von Stefan Locke, Leipzig

17.12.2016, 12:22 Uhr | Politik

Linientreue Juristen Wie man einen Rechtsstaat mit dem Recht beerdigt

Wenn Recht zu Unrecht wird: In seiner Untersuchung zeigt Jan Schröder die methodische Aushöhlung der Rechtswissenschaft im NS-Staat und in der DDR. Mehr Von Miloš Vec

13.12.2016, 22:07 Uhr | Feuilleton

Trotz Stasi-Vorwürfen Linken-Politiker Holm wird Staatssekretär in Berlin

An seiner Nominierung zum Staatssekretär im neuen rot-rot-grünen Senat hatte es Kritik gehagelt. Doch die Linkspartei hielt an Andrej Holm fest, der wegen seiner Stasi-Vergangenheit als junger Mann umstritten ist. Mehr

13.12.2016, 14:17 Uhr | Politik

Präventivkrieg Seitenwechsel eines DDR-Generals

Bernd Schwipper möchte auf das Geschichtsbewusstsein der Mehrheit der Deutschen einwirken. Das wird ihm sicher nur bei den Anhängern der alten Verschwörungstheorie gelingen, die schon immer wussten, dass Hitlers Eroberungskrieg nur eine Art von Notwehr gewesen war. Mehr Von Rolf-Dieter Müller

05.12.2016, 09:28 Uhr | Politik

Kunstraub im Osten nach 1945 Gute Geschäfte, streng geheim und grenzenlos

Herrenlose Depots und geplünderte Schlösser: Nach 1945 ging der Kunstraub im Osten weiter, mit dem Staat als Hehler und sorglosen Kunden im Westen. Mehr Von Regina Mönch

26.11.2016, 17:29 Uhr | Feuilleton

Bildteppiche aus der DDR Sozialistischer Textilkunsttraum

Kollektivarbeit als Alibi für Individualismus: Das Museum Moritzburg in Halle präsentiert Bildteppiche aus der DDR – mit verblüffendem Ergebnis. Mehr

24.11.2016, 15:29 Uhr | Feuilleton

NS-Beamte im Justizministerium Wie war es denn bloß möglich?

Im Justizministerium der Bundesrepublik machten NS-Beamte Karriere, ohne dass die Demokratie Schaden nahm. Der Historiker-Bericht Die Akte Rosenburg versteht das nicht. Mehr Von Martin Otto

21.11.2016, 11:17 Uhr | Feuilleton

Marianne Birthler In Gauck-Nachfolge geübt

Marianne Birthler sollte Bundespräsidentin werden – und sagte im letzten Moment ab. Dabei gibt es so einiges, was sie mit dem scheidenden Amtsinhaber verbindet. Mehr Von Johannes Leithäuser

18.11.2016, 21:59 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z