Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema DDR

Alle Artikel zu: DDR
   
Sortieren nach

Berlin DDR-Verteidigungsminister Keßler tot

Wegen seiner Mitschuld am Tod von DDR-Flüchtlingen wurde er nach der Wende zu einer Haftstrafe verurteilt. Jetzt ist der frühere Verteidigungsminister der DDR, Heinz Keßler, im Alter von 97 Jahren gestorben. Mehr

04.05.2017, 10:13 Uhr | Politik

Deutscher Künstler Legendärer Maler A. R. Penck ist tot

Er gilt als bedeutendster Gegenwartskünstler und Vater der Neuen Wilden: A. R. Penck ist im Alter von 77 Jahren in Zürich gestorben. Einige seiner Werke sind zurzeit in Frankreich zu sehen. Mehr

03.05.2017, 20:45 Uhr | Feuilleton

F.A.Z. Woche Nur ein Mann aus Halle

Karamba Diaby stammt aus dem Senegal und sitzt seit dreieinhalb Jahren im deutschen Bundestag. Er will dort nicht der Schwarze sein. Das ist gar nicht einfach. Mehr Von Timo Steppat

28.04.2017, 22:37 Uhr | Politik

Hall of Fame DDR-Radler „Täve“ Schur muss draußen bleiben

Schon seine Nominierung wurde kritisiert. Nun fand sich keine Jury-Mehrheit für seine Aufnahme: DDR-Radsportidol Schur kommt nicht in die Hall of Fame des deutschen Sports. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

28.04.2017, 12:15 Uhr | Sport

Die Stasi und die Grünen Mit gebundenen Händen beäugt

In der DDR entstand schon 1984 eine Diplomarbeit über die Grünen. Diese seien „sicherheitsrelevant“, weil „Mitglieder der Grünen ständig nach neuen Wegen und Formen des Einwirkens in die DDR zur Kontaktaufnahme mit den unterschiedlichsten ,staatsunabhängigen‘ Gruppen suchen“. Mehr Von Eckart Conze

24.04.2017, 12:11 Uhr | Politik

Hall of Fame Helden mit Fragezeichen

Täve Schur war ein überragender Sportler, ist aber kein Vorbild. Er ist ein Beweis dafür, dass es der Deutschen Sporthilfe nicht gelingt, nachfolgenden Generationen angemessene Anregung des Ehrgeizes zu bieten. Mehr Von Michael Reinsch

19.04.2017, 15:57 Uhr | Sport

Stadtplanung Make Potsdam schön again

Das Städtchen Potsdam ist halb so groß wie Bielefeld, aber mindestens zehnmal so bedeutend. Nun will Brandenburgs Hauptstadt schöner werden. Trotz aller Bürgerproteste werden die DDR-Bauten abgerissen – ein Fehler. Mehr Von Niklas Maak und Claudius Seidl

10.04.2017, 16:01 Uhr | Feuilleton

Schauspieler Jörg Schüttauf Lauter tolle Burschen

Jörg Schüttauf spielt alles: Kommissare, Dichter, Stasi-Offiziere. Sein Gesicht kennt jeder. Und doch kann auch er davon erzählen, wie es ist, keine Angebote mehr zu bekommen. Mehr Von Anke Schipp

27.03.2017, 18:46 Uhr | Gesellschaft

Frauen in der DDR Die Arbeitskraft, die alles schafft

Den Frauen widmete sich die DDR weniger in emanzipatorischer Absicht als aus der Notwendigkeit heraus, benötigte Arbeitskräfte für den Staat zu gewinnen. Wer als Frau in den 1950er und 1960er Jahren einen anderen Weg gehen wollte, sah sich als Heimchen am Herd an den Pranger gestellt. Mehr Von Joachim Scholtyseck

27.03.2017, 09:43 Uhr | Politik

Fußball-Vater und Fußball-Sohn Die Seguins

Paul und Paule: eine ungewöhnliche Familiengeschichte. Der Vater ist eine DDR-Legende, dem Sohn glückt der Sprung in die Bundesliga – als Hoffnung beim VfL Wolfsburg. Mehr Von Christian Kamp

07.03.2017, 20:18 Uhr | Sport

Doku Schlagerland im Ersten Wer singen will, muss fühlen

Deutschland ist das Land der Schlagermusik. Aber wie geht es hinter den Kulissen dieses Musikgeschäfts zu? Die ARD begleitet eine junge Sängerin, und der alte Mallorca-Barde Jürgen Drews dreht voll auf. Mehr Von Axel Weidemann

22.02.2017, 20:04 Uhr | Feuilleton

Raumfahrt Der fliegende Vogtländer

Sigmund Jähn war DDR-Kosmonaut und der erste Deutsche im All. Dem Weltraum ist er bis heute treu. Mehr Von Manfred Lindinger

13.02.2017, 09:07 Uhr | Gesellschaft

Willem-Alexander und Máxima Wenn der König wissen will, wie du so lebst

Das niederländische Königspaar kommt zum Arbeitsbesuch nach Deutschland. Willem-Alexander und Máxima informieren sich über deutsche Wohnkultur – in einem Plattenbauviertel in Leipzig. Was wollen sie ausgerechnet da? Mehr Von Denise Peikert

10.02.2017, 12:13 Uhr | Gesellschaft

Inge Keller ist gestorben Sie war die diensthabende Gräfin der DDR

Man nannte sie den einzigen Vamp der DDR, sie selber formulierte feiner, als sie sich als diensthabende Gräfin der DDR bezeichnete. Im Alter von 93 Jahren ist die Schauspielerin Inge Keller gestorben. Mehr

06.02.2017, 13:15 Uhr | Feuilleton

Kolumne Geschmackssache Und der Zukunft zugewandt

Die Weinbauregion Saale-Unstrut hat eine turbulente Geschichte hinter sich. Doch seit der Wende geht es dort konstant aufwärts – dank Winzern wie der Familie Zahn. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

03.02.2017, 10:22 Uhr | Stil

Gelehrtendynastien der DDR Verfolgt, geehrt und umstritten

In der Forschung hat der Name Rapoport einen guten Ruf. Die Familie hat etliche Wissenschaftler hervorgebracht, wegen ihrer politischen Überzeugung in der Vergangenheit aber auch viel einstecken müssen. Mehr Von Dieter Hoffmann

01.02.2017, 10:16 Uhr | Wissen

DDR-Dokumentation auf Arte Man hatte schon gewisse Befugnisse

Als die Nachbarn West-Fernsehen schauten: Die Doku Spezialkommission schildert, wie die Stasi in der DDR Verbrechen vertuschte und die Statistik schönte. Ein Machtgefühl eigener Art. Mehr Von Matthias Hannemann

31.01.2017, 19:57 Uhr | Feuilleton

Forschung zu DDR-Volkseigentum Ruinöser Ausverkauf oder alternativloser Umbau?

Wer die Akten hat, hat auch das Sagen. Die Geschichte der Treuhandanstalt, die das volkseigene Vermögen der DDR privatisierte, zeigt das klassische Dilemma der Institutionenanalyse: Keiner ist böse, aber alle tun das Falsche. Mehr Von Constantin Goschler

24.01.2017, 10:57 Uhr | Feuilleton

Bundesverfassungsgericht Keine Rentenanpassung für einstige DDR-Flüchtlinge

Viele DDR-Flüchtlingen forderten jahrelang die Anpassung ihrer Renten. Durch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts fühlen sie sich jetzt wieder zu DDR-Bürgern gemacht. Mehr

19.01.2017, 21:02 Uhr | Politik

Entlassener Stasi-Mann Holm Müllers Befreiungsschlag in letzter Minute

Nach einem Monat quälender Diskussionen entlässt Berlins Regierender Bürgermeister den Stasi-belasteten Staatssekretär Andrej Holm. Trotzdem lässt die Affäre Müller angeschlagen zurück. Mehr Von Markus Wehner

14.01.2017, 17:55 Uhr | Politik

Umstrittener Funktionär Wehling Wo bleibt die Empörung?

Der russische Doping-Skandal sorgt für Empörung unter deutschen Funktionären. Ein Mitgestalter des DDR-Zwangs-Dopings genießt derweil freies Spiel. In Oberhof wird er beim Biathlon-Weltcup gar hofiert. Mehr

10.01.2017, 17:13 Uhr | Sport

Ungerechte Einheit Die Wunden des Umbruchs

Die Wut, die viele im Osten empfinden und für die Pegida und AfD zum Ventil werden, hat auch mit Kränkungen der Nachwendezeit zu tun. Langsam beginnt die Aufarbeitung. Mehr Von Stefan Locke, Borna

05.01.2017, 20:04 Uhr | Politik

Schweiz und DDR Böser Traum im Rückzugsraum

Die Schweiz war eines der wenigen westlichen Länder war, in denen die DDR einen Militärattaché hatte. Dieser unterhielt einen relativ großen Apparat, der allerdings vom ostdeutschen Militärgeheimdienst mit nachrichtendienstlichen Aufgaben betraut wurde. Mehr Von Hermann Wentker

02.01.2017, 12:15 Uhr | Politik

Streit mit Pegida-Anhängern Der Vermittler von der Elbe

Frank Richter war einst Priester, wurde dann Direktor der Landeszentrale für politische Bildung in Dresden. Was ist sein Rezept im Dialog mit Pegida-Anhängern? Mehr Von Stefan Locke, Dresden

29.12.2016, 20:08 Uhr | Politik

Mit 96 Jahren Gründerin der DDR-Modezeitschrift Sibylle gestorben

Während die DDR-Modezeitschrift Sibylle mit einer Ausstellung in Rostock gewürdigt wird, ist ihre Gründerin Sibylle Boden-Gerstner gestorben. Sibylle galt als Ost-Vogue und war eine Institution des Geschmacks, nicht nur in der Mode. Mehr Von Frank Pergande

28.12.2016, 12:01 Uhr | Stil
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z