Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Bundesregierung

Alle Artikel zu: Bundesregierung
   
Sortieren nach

Akademikerquoten Kritik an EU-Strategie 2020

Die deutschen Bundesländer wehren sich gegen einige Regelungen der kürzlich von der EU-Kommission vorgelegten EU Strategie 2020. Sie stoßen sich vor an der Vorschrift, dass 40 Prozent der 30 bis 34 Jahre alten Bürger künftig einen Hochschulabschluss haben sollten. Mehr

16.03.2010, 16:26 Uhr | Beruf-Chance

Gastbeitrag zu Hartz IV Sozialhilfe auf fünf Jahre begrenzen

Mit viel Geld hat der Sozialstaat nicht verhindert, dass die Unterschicht wächst. Die Zahl der Sozialhilfemütter steigt. Amerika hat vorgemacht, welche Reform hilft: die Begrenzung der Sozialhilfe auf fünf Jahre. Ein Beitrag von Gunnar Heinsohn. Mehr Von Gunnar Heinsohn

16.03.2010, 14:52 Uhr | Wirtschaft

Griechenland EU einigt sich auf Notfallplan

Die Finanzminister der Europäischen Union sind zusammengekommen, um das griechische Sparprogramm zu billigen. Die Finanzminister der Euro-Länder hatten zugesagt, Athen notfalls mit Krediten vor der Pleite zu retten. Finanzminister Schäuble zufolge sind jedoch keine konkreten Hilfen beschlossen. Mehr

16.03.2010, 13:37 Uhr | Wirtschaft

Guido Westerwelle Der Egonaut

Außenminister Guido Westerwelle ist nicht nur der Sack, auf den eingedroschen wird, um Merkel zu treffen. Die Schläge gelten ihm persönlich. Und die Aggressivität dahinter ist unübersehbar. Doch Westerwelle selbst goss mehrfach Öl ins Feuer - ohne Not. Mehr Von Volker Zastrow

15.03.2010, 18:26 Uhr | Politik

Hohe Exportquote Frankreich kritisiert deutsche Wirtschaftspolitik

Die Vorwürfe klingen harsch: Deutschland tut zu wenig für die heimische Nachfrage. Die Exportquote der Deutschen ist zu hoch. Kleine EU-Länder leiden darunter. Diese Thesen vertritt mit ungewöhnlicher Offenheit die französische Finanzministerin Lagarde - und verlangt ein Umdenken von der Bundesregierung. Mehr

15.03.2010, 17:44 Uhr | Wirtschaft

Missbrauchsfälle Vatikan: Papst wird Schweigen brechen

Der Papst wird in einem Hirtenbrief an die irischen Bischöfe Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche bekanntgeben. Das hat der Vatikan angekündigt. Kanzlerin Merkel bewertet dies als Unterstützung für die deutschen Bischöfe. Mehr

15.03.2010, 16:57 Uhr | Politik

Europäischer Währungsfonds Bundesbank sorgt sich um ihre Goldreserven

Die Bundesbank wehrt sich gegen Versuche, ihre Goldreserven auf einen Euro-Stabilisierungsfonds zu übertragen. Solchen Plänen scheint Finanzminister Schäuble Sympathie entgegenzubringen. Über den Fall Griechenland berät an diesem Montag die Euro-Gruppe in Brüssel. Mehr Von Manfred Schäfers und Werner Mussler, Berlin / Brüssel

15.03.2010, 07:45 Uhr | Wirtschaft

Kreditbürgschaft Briten düpieren Bundesregierung mit Opel-Hilfe

Die britische Regierung gewährt Opel eine Kreditbürgschaft von 270 Millionen Pfund, umgerechnet rund 300 Millionen Euro. Das Geld wird für die britische Opel-Schwestermarke Vauxhall bereitgestellt und soll helfen, Arbeitsplätze zu sichern. Die Bundesregierung dürfte nicht eben erfreut reagieren. Mehr

12.03.2010, 21:26 Uhr | Wirtschaft

IAB 3,5 Millionen Arbeitslose für 2010 erwartet

Der Arbeitsmarkt entwickelt sich offenbar stabiler als gedacht. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung rechnet für dieses Jahr im Schnitt mit 3,5 Millionen Arbeitslosen. Steigen werde die Arbeitslosigkeit nur im Westen. In Ostdeutschland wirke die demografische Entwicklung entlastend. Mehr

12.03.2010, 16:33 Uhr | Wirtschaft

Europäischer Währungsfonds Schäuble droht mit Ausschluss aus dem Euro-Raum

Finanzminister Schäuble hat seine Vorstellungen von einem Europäischen Währungsfonds für hochverschuldete Euro-Staaten konkretisiert. An Euro-Mitgliedstaaten könnten von einem Europäischen Währungsfonds Notliquiditätshilfen gewährt werden, um die Gefahr von Zahlungsausfällen einzudämmen. Die Bundeskanzlerin gibt sich zurückhaltend, ohne sich festzulegen. Mehr

12.03.2010, 16:20 Uhr | Wirtschaft

Ausschreitungen in Athen Merkel: Die Lage ist ernst

Die Lage in Griechenland nach den Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten sei ernst, sagt Bundeskanzlerin Merkel und fordert schärfere Instrumente für die Einhaltung des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes. Mehr

12.03.2010, 08:43 Uhr | Wirtschaft

Europäischer Währungsfonds Die Büchse der Pandora

Mit mehreren Regierungschefs europäischer Nachbarstaaten Deutschlands hat Bundeskanzlerin Merkel zuletzt über einen Europäischen Währungsfonds (EWF) gesprochen. Ihre Absichten belässt sie im Dunkeln, begeistern kann sie sich für die Idee offenbar kaum. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

11.03.2010, 20:20 Uhr | Wirtschaft

Ehemaliger Bankmanager Andreas Dombret soll Bundesbankvorstand werden

Der langjährige Bank-Manager Andreas Raymond Dombret soll in den Vorstand der Bundesbank aufrücken. Der Finanzausschuss des Bundesrates entschied sich am Donnerstag einstimmig für den 50-jährigen Deutsch-Amerikaner. Mehr Von Gerald Braunberger

11.03.2010, 10:30 Uhr | Wirtschaft

Fondsbericht Die Größe eines Fonds muss kein Nachteil sein

Es ist nicht schlecht, groß zu sein, zumindest nicht als Rentenfonds. Die Schwergewichte der Anlageklasse plazieren sich in der Rangliste der besten Rentenfonds weit oben. Mehr Von Christian Hiller von Gärtringen

11.03.2010, 08:07 Uhr | Finanzen

Griechische Haushaltskrise Europäischer Währungsfonds nimmt Gestalt an

Berlin und Paris plädieren für die Errichtung eines Europäischen Währungsfonds. Die Bundesregierung prüft, welche Teile ohne eine Änderung des EU-Vertrages in Kraft treten könnten. Die Europäische Zentralbank lehnt die Idee nicht ab. Die Finanzminister könnten schon kommende Woche über Einzelheiten sprechen. Mehr

11.03.2010, 07:45 Uhr | Wirtschaft

Deutscher Streit hilft Frankreich Ein Gezerre um die Wettersatelliten

Beim Bau von sechs neuen Wettersatelliten im Wert von 3 Milliarden Euro kann sich Deutschland nicht entscheiden, welches Konsortium den Zuschlag bekommen soll. Die Franzosen dagegen sind sich sicher. Profitieren könnte ein französischer Standort - während Deutschland in die Röhre schaut. Mehr Von Christian Schubert

10.03.2010, 17:53 Uhr | Wirtschaft

Finanz- und Wirtschaftskrise Mittelstand braucht den Staat weniger als gedacht

Die Unternehmen in Deutschland nehmen das Kredit-Sonderprogramm der staatseigenen Förderbank KfW deutlich weniger in Anspruch als gedacht. Das Programm läuft Ende 2010 aus, Anträge darf die KfW nur noch bis Oktober annehmen. Mehr Von Holger Appel

10.03.2010, 17:50 Uhr | Wirtschaft

Solarbranche Nur wenige Aktien haben gute Aussichten

Die Einspeisevergütung für Solarstrom sinkt kräftiger als bisher geplant. Diese Subventionskürzung hat Solaraktien an der Börse schwer belastet. Umso wichtiger wird für Anleger jetzt die Auswahl. Mehr Von Thiemo Heeg

10.03.2010, 17:46 Uhr | Finanzen

Gastbeitrag Soforthilfe in jedem Fall

Demnächst müssen gefährliche Gefangene freigelassen werden - Was tun? Wir müssen darauf einstellen, dass demnächst siebzig bis hundert gefährliche Gefangene freigelassen werden müssen und zu entschädigen sind. Es sind siebzig bis hundert Gefangene, die lange Strafen und bis zu zehn Jahre zusätzlicher, unrechtmäßiger Haft hinter sich haben. Sie sind oftmals selbständigen Lebens völlig entwöhnt. Mehr Von Arthur Kreuzer

10.03.2010, 16:25 Uhr | Politik

Medienschau Münchener Rück erwartet erst 2011 wieder Ergebnisanstieg

Die Gagfah erreicht ihre Jahresziele, IVG schreibt rote Zahlen. Jenoptik plant eine Kapitalerhöhung, Abbott kauft Facet für 722 Millionen Dollar und der Bund soll eine Kreditklemme verhindern, fordert die deutsche Wirtschaft. Mehr

10.03.2010, 07:59 Uhr | Finanzen

Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung Unsichtbares Zeichen

Die politischen Ränkespiele innerhalb der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung nehmen langsam groteske Züge an. Jetzt erklärte auch die Publizistin Helga Hirsch ihren Rücktritt. Über das Löschen ideologischer Schwelbrände kommt die konzeptuelle Arbeit kaum voran. Mehr Von Regina Mönch

09.03.2010, 18:45 Uhr | Feuilleton

Soll der Bund die föderale Kultur retten? Fonds ohne Hüter

Musikschulen, Bibliotheken, Theater: Überall stehen kommunale Kultureinrichtungen vor Kürzungen, im schlimmsten Fall vor dem Aus. Ein Nothilfefonds mit Mitteln aus dem Bundeshaushalt könnte Abhilfe schaffen, aber nicht nur die Verfassung steht dagegen. Mehr Von Andreas Kilb

09.03.2010, 16:09 Uhr | Feuilleton

Europäischer Gerichtshof „Deutsche Datenschützer nicht völlig frei“

Der Europäische Gerichtshof hat einer Klage der EU-Kommission gegen Deutschland stattgegeben. Da die Datenschutzstellen der Bundesländer unter staatlicher Aufsicht stünden, könnten sie nicht in „völliger Unabhängigkeit“ arbeiten, entschied der Europäische Gerichtshof. Mehr

09.03.2010, 15:41 Uhr | Politik

Umgang mit Missbrauchsfällen Koalition streitet über Runden Tisch

Die Bundesregierung streitet, wie auf die Fälle von Kindesmissbrauch in Schulen und Internaten reagiert werden soll: Familienministerin Schröder will einen Runden Tisch, Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger hält dagegen. Mehr

09.03.2010, 09:00 Uhr | Politik

Europäischer Währungsfonds EU-Kommission unterstützt Schäubles Vorstoß

Wolfgang Schäuble hat als Konsequenz aus der griechischen Finanzmisere den Aufbau eines Europäischen Währungsfonds vorgeschlagen. Die EU zeigt sich offen und will offenbar zügig Nägel mit Köpfen machen. Auch die Kanzlerin ist von der Idee angetan. Viele Fragen seien aber offen. Mehr

08.03.2010, 17:30 Uhr | Wirtschaft
Mehr zum Thema
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z