Bundesanwaltschaft: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Rizin als B-Waffe Die letzte Hoffnung des IS?

Der „Islamische Staat“ steht mächtig unter Druck, denn Europa reagiert auf konventionelle Anschläge gelassener als von den Terroristen erhofft. Nun suchen sie neue Wege, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Mehr

20.06.2018, 18:43 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Bundesanwaltschaft

1 2 3 ... 18 ... 37  
   
Sortieren nach

Giftlabor in Kölner Hochhaus Neue Durchsuchung nach Giftfunden

Polizisten haben abermals das Kölner Hochhaus durchkämmt, in dem ein Tunesier hochgiftiges Rizin hergestellt haben soll. Acht Wohnungen nahmen sich die Spezialkräfte vor. Mehr

15.06.2018, 21:26 Uhr | Politik

Giftfund in Köln Weitere Durchsuchungen in Hochhaus

Der am Dienstag festgenommene Tunesier soll in den vergangenen Wochen 250 bis 1000 Dosen des Gifts Rizin hergestellt haben. Die Polizei durchsucht nun weitere Wohnungen. Mehr

15.06.2018, 10:08 Uhr | Politik

Festnahme in Köln Ermittler: Tunesier stellte biologische Waffen her

In einer Wohnung in Köln finden Ermittler eine Rizin-haltige Substanz. Gegen den Wohnungsinhaber wird Haftbefehl erlassen. Jetzt stellt sich heraus: Der Mann hatte bereits Bio-Waffen hergestellt. Mehr

14.06.2018, 11:44 Uhr | Gesellschaft

IS-Anleitung für Bombe Polizei findet Stoffe für Biowaffe in Köln

Spezialkräfte haben in Köln einen Tunesier festgenommen, der mutmaßlich einen Sprengsatz herstellen wollte. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

13.06.2018, 21:03 Uhr | Politik

Mit Spezialeinsatzkommandos Vier mutmaßliche IS-Mitglieder in NRW und Bayern festgenommen

Mit militärischer Ausbildung, Wachdiensten und Kampfeinsätzen sollen sie im Irak die Terrormiliz IS unterstützt haben. Vier Männer zwischen 26 und 29 Jahren sitzen deshalb nun in Untersuchungshaft. Mehr

07.06.2018, 17:13 Uhr | Politik

Anschlag in Belgien Hat sich der Lüttich-Attentäter radikalisiert?

Der Täter von Lüttich soll seine Opfer mit einer Polizeiwaffe getötet haben. Die Behörden gehen dem Verdacht nach, dass der vorbestrafte Mann sich im Gefängnis radikalisiert haben könnte. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

29.05.2018, 17:54 Uhr | Politik

20 Jahre alter Somalier Mutmaßliches Mitglied von Al-Shabaab in Frankfurt angeklagt

Er soll Juni 2014 über mehrere afrikanische Länder und Italien nach Deutschland gekommen. Schon vorher aber sei er in Somalia zum Terroristen ausgebildet worden sein. Nun ist der Somalier in Frankfurt angeklagt. Mehr

14.05.2018, 11:19 Uhr | Rhein-Main

Entführter Vietnamese Eine fröhliche Delegation

Seit Monaten wird über eine Verstrickung der Slowakei in die Entführung des vietnamesischen Geschäftsmanns Xuan Thanh Trinh in Berlin spekuliert. Mittlerweile ist sich Bratislava der eigenen Unschuld nicht mehr sicher. Mehr Von Justus Bender und Morten Freidel

12.05.2018, 08:48 Uhr | Politik

NSU-Prozess in München Nur ein Freundschaftsdienst

Holger G. hat Beate Zschäpe eine Krankenkarte besorgt und Uwe Böhnhardt seinen Pass gegeben. Doch von den Taten des NSU will er nichts gewusst haben. Er wollte nur ein guter Freund sein, sagen seine Anwälte. Mehr Von Karin Truscheit, München

09.05.2018, 18:05 Uhr | Politik

Verteidiger im NSU-Prozess „Unser Mandant ist Nationalsozialist“

André E. soll dem NSU bei der Tarnung geholfen haben. Dafür fordert die Bundesanwaltschaft zwölf Jahre Haft. Seine Verteidiger bescheinigen ihrem Mandanten nun eine rechtsextreme Gesinnung – die sei aber noch kein Beweis. Deshalb fordern sie Freispruch. Mehr

08.05.2018, 15:50 Uhr | Politik

Fünf Jahre NSU-Prozess Und immer wieder Zschäpe

Vor fünf Jahren begann in München der NSU-Prozess. Schwierige Zeugen, Befangenheitsanträge und Sitzordnungen auf der Anklagebank prägten das Ausnahmeverfahren. Mehr Von Karin Truscheit, München

06.05.2018, 13:44 Uhr | Politik

NSU-Prozess in München Freispruch für mutmaßlichen NSU-Waffenbeschaffer gefordert

Carsten S. soll Uwe Mundlos und Uwe Bönhardt die Pistole gebracht haben, mit der sie später neun Menschen töteten. Die Anklage fordert dafür drei Jahre Haft. Doch die Verteidigung sieht in ihm nur einen „willfährigen Adlatus“. Mehr

02.05.2018, 14:50 Uhr | Politik

NSU-Prozess in München Verteidiger fordern maximal zehn Jahre Haft für Zschäpe

Nach Ansicht ihrer Anwälte war Beate Zschäpe keine Mittäterin des NSU. Für die anderen Anklagepunkte, vor allem die Sprengung des letzten Verstecks des Trios, fordern die Anwälte maximal zehn Jahre Haft. Mehr

26.04.2018, 15:59 Uhr | Politik

NSU-Prozess Verteidiger weisen Vorwürfe zurück

In scharfem Ton ist der Anwalt Beate Zschäpes am zweiten Tag seines Plädoyers die Anklage angegangen. Diese ignoriere Fakten, die ihr nicht passten. Mehr

25.04.2018, 12:46 Uhr | Politik

Bekannter von Franco A. Mutmaßlicher Terrorhelfer arbeitet für AfD-Abgeordneten

Ein Oberleutnant ist als möglicher Komplize des terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. aufgefallen. Er arbeitet für den AfD-Bundestagsabgeordneten Jan Nolte. Der kann kein Problem erkennen. Mehr

19.04.2018, 11:19 Uhr | Politik

Bundesanwaltschaft Karlsruhe Hinter den Kulissen der Terroristenjäger

Wenn ein Anschlag geschieht oder sich Hinweise auf Angriffe ergeben, werden bei der Bundesanwaltschaft die Nächte durchgearbeitet – dann müssen wenige Dutzend Mitarbeiter Schlimmeres verhindern. Mehr Von Helene Bubrowski, Alexander Haneke und Eckart Lohse, Karlsruhe

18.04.2018, 06:13 Uhr | Politik

Neonazistische Vereinigung Razzia gegen Rechtsextremisten in drei Bundesländern

Mit einer Razzia in drei Bundesländern ist die Bundesanwaltschaft gegen eine neonazistische Vereinigung vorgegangen. Sie soll auch Anschläge auf politische Gegner in Erwägung gezogen haben. Mehr

17.04.2018, 10:55 Uhr | Politik

Prozessauftakt in Frankfurt Islamist kommt wegen Kriegsverbrechen in Syrien vor Gericht

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat an diesem Mittwoch das Hauptverfahren gegen Abdelkarim E. B. eröffnet. Er gilt als mutmaßliches Mitglied des Islamischen Staates. Mehr

11.04.2018, 12:19 Uhr | Rhein-Main

Urteil gegen „Gruppe Freital“ Zehn Jahre für den blinden Hass auf Fremde

Die acht Mitglieder der rechtsterroristischen „Gruppe Freital“ müssen lange ins Gefängnis. Damit ist die Aufarbeitung der Anschläge aber noch nicht zu Ende. Mehr Von Kim Björn Becker

07.03.2018, 18:32 Uhr | Politik

Verschleppter Vietnamese Bundesanwaltschaft erhebt Anklage

Die Verschleppung des Geschäftsmanns Trinh Xuan Thanh in Berlin durch den vietnamesischen Geheimdienst hat für Aufsehen gesorgt. Jetzt hat die Bundesanwaltschaft Anklage gegen einen mutmaßlichen Beteiligten erhoben. Mehr

07.03.2018, 11:40 Uhr | Politik

Messerangriff in Hamburg Bundesanwaltschaft fordert lebenslange Haft für Ahmad A.

Im Juli 2017 tötet der Angeklagte in einem Hamburger Supermarkt einen Mann und verletzt sechs weitere Menschen. Die Bundesstaatsanwaltschaft sieht eine besondere Schwere der Schuld. Mehr

19.02.2018, 17:12 Uhr | Gesellschaft

Eschwege 17 Jahre alter Iraker wegen Terrorgefahr festgenommen

Ein Iraker, der 2015 nach Deutschland kam, ist „wegen des Verdachts der Vorbereitung einer staatsgefährdenden Gewalttat“ festgenommen worden. Wurde in Eschwege ein Terroranschlag geplant? Mehr

16.02.2018, 14:56 Uhr | Politik

Kirch-Prozess Bundesanwaltschaft geht gegen Freispruch für Ackermann vor

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe will die Freisprüche für frühere Top-Manager der Deutschen Bank nicht auf sich beruhen lassen – und fordert nun eine Überprüfung der Urteile. Mehr

12.02.2018, 19:48 Uhr | Wirtschaft

Prozess gegen „Gruppe Freital“ Geschichten von Anarchie und Chaos

Vier Tage hat das Oberlandesgericht Dresden allein für die Plädoyers der Verteidiger der „Gruppe Freital“ eingeplant. Für die Taten der Rechtsextremen macht die Verteidigung auch Politiker mitverantwortlich – und deren Rhetorik. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

24.01.2018, 19:41 Uhr | Politik
1 2 3 ... 18 ... 37  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z