Bildungspolitik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bildungspolitik Den größten Unsinn verhindern

Christian Lindner fordert zentrale Bildungsstandards und ihre Überprüfung. Doch was macht eine gute Schule überhaupt aus? Und ist die Digitalisierung wirklich das Allheilmittel? Mehr

17.11.2017, 12:36 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Bildungspolitik

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Bildungspolitik Kretschmann und Laschet: Länder brauchen mehr Geld vom Bund

Um die Anstrengungen in der Bildungspolitik finanzieren zu können, müssten die Länder vom Bund mehr finanzielle Hilfe erhalten, fordern die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen in einem Gastbeitrag für die F.A.Z. Mehr

09.11.2017, 16:01 Uhr | Politik

Zukunft der Bildungspolitik Ein bisschen Einigkeit

Bei den Sondierungsgesprächen zur Jamaikakoalition kommen sich die Parteien in Sachen Bildung und Digitalisierung näher. Doch bei den Details knirscht es. Das betrifft vor allem die Forderungen der FDP. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

31.10.2017, 20:46 Uhr | Politik

Kommentar zur Bildungspolitik Keine Experimente in der Grundschule

Das Bildungsniveau an deutschen Grundschulen offenbart gravierende Mängel. Besonders Berlin fällt mit besonders schlechten Ergebnissen auf. Unterricht und Lehrerausbildung müssen dringend anspruchsvoller werden. Mehr Von Heike Schmoll

26.10.2017, 14:43 Uhr | Politik

Bildungspolitik Ist das Gymnasium noch zu retten?

Der gymnasiale Bildungsweg ist nicht nur für Schüler eine Herausforderung. Ein Lehrer erklärt, warum es dennoch nötig ist, sich für die Schulform einzusetzen. Unbedingt. Mehr Von Michael Felten

06.09.2017, 20:07 Uhr | Politik

Wahlprogramme der Parteien Innovativ oder inklusiv

Weltbeste Bildung, Inklusion, bessere Betreuung von Studenten. Die Parteien haben die Bildungspolitik als Wahlkampfthema entdeckt – und überbieten sich mit Versprechungen. Mehr Von Heike Schmoll

29.08.2017, 19:00 Uhr | Politik

Musikförderung gekürzt Ein Betrug der Bildungspolitik am Kind

Musizieren lernen als Grundrecht -– das war das Ziel des Programms „Jedem Kind ein Instrument“ in Nordrhein-Westfalen. Jetzt wurde es zusammengekürzt. Einige Instrumente sind nicht mal mehr vertreten. Mehr Von Andreas Rossmann

14.06.2017, 09:16 Uhr | Feuilleton

Soziale Systeme Ein Märchen aus dem hohen Norden

Der finnische Pisa-Erfolg ließ in den letzten Jahren merklich nach. An der Bildungspolitik aber hat sich nichts geändert. Könnte das bedeuten, dass die anfänglichen Spitzenwerte gar nichts mit dem vielgepriesenen Gesamtschulsystem Finnlands zu tun haben? Mehr Von André Kieserling

02.06.2017, 07:00 Uhr | Wissen

Kommentar Für ein deutsches Zentralabitur

Zwischen den Ländern soll Bildungs-Wettbewerb herrschen. Doch das funktioniert nicht. Warum nicht ein einheitliches Abitur für Deutschland einführen? Dann könnten die Schulen mehr Freiheit bekommen. Mehr Von Inge Kloepfer

28.05.2017, 11:09 Uhr | Wirtschaft

Soziale Systeme Eine Schule ist eben keine Fabrik

Ökonomen trauen sich manchmal sogar Stellungnahmen zur Bildungspolitik zu. Über die Vergeblichkeit, das Gelingen von Pädagogik durch technologische Rationalität sicherzustellen. Mehr Von André Kieserling

23.05.2017, 09:31 Uhr | Wissen

Deutsche Bildungspolitik Berlin, Berlin, Berlin!

In Deutschland soll es keine maroden Schulgebäude mehr geben. Dafür sollen die Länder Geld vom Bund bekommen. Doch nun zeigt der Entwurf einer Verwaltungsvereinbarung, wohin die Reise geht. Mehr Von Jasper von Altenbockum

02.05.2017, 19:59 Uhr | Politik

Bildungspolitik Wie ein Land seine Gymnasien demontiert

In Niedersachsen entscheiden allein die Eltern, ob ihre Kinder auf ein Gymnasium gehen. Damit hebelt das Bundesland das Leistungsprinzip aus – und zerstört die Gymnasien langsam von innen heraus. Mehr Von Wolfgang Schimpf

05.04.2017, 20:14 Uhr | Politik

Ratlose Bildungspolitik Die tote Lehre

Ahnungslose Absolventen? Zu Heine, Schiller, Goethe fällt in erster Linie der Bildungspolitik nichts mehr ein. Schule und Universität stehen heute für sinnfreie Übungen an sogenannten Stoffen und offene Verachtung. Ein Kommentar. Mehr Von Jürgen Kaube

12.02.2017, 09:12 Uhr | Feuilleton

Schwarz-Grün Bildungspolitik als Stresstest

Baden-Württemberg war immer stolz auf das gute Abschneiden in Bildungsstudien, längst hat der Erfolg aber Risse. Wer ist Schuld: CDU- oder Grünen-Regierung? Jetzt müssen beide zusammen einen Weg finden. Mehr Von Peter Sturm

16.01.2017, 20:17 Uhr | Politik

Bildungspolitik Mittelmaß genügt nicht

Die jüngsten Bildungstests wie Pisa haben gezeigt: Das deutsche Schulsystem hat immer noch Schwächen – bei der Förderung von starken und schwachen Schülern. Das muss sich dringend ändern. Mehr Von Heike Schmoll

16.12.2016, 13:51 Uhr | Politik

Milliardärin Betsy DeVos Eine Lobbyistin für Trumps Team

Betsy DeVos soll unter Donald Trump Bildungsministerin werden. Politische Erfahrung hat sie nicht, arbeitet aber seit Jahren auf dem Gebiet als Lobbyistin – mit eindeutiger Agenda. Mehr Von Oliver Kühn

24.11.2016, 12:54 Uhr | Politik

Bildungspolitik Beendet die Reformitis!

Verlässlichkeit und Konstanz sind für Schulen sehr wichtig. Das hat der Vergleich der Bundesländer im neuesten Bildungsbericht in besonderer Schärfe gezeigt. Mehr Von Heike Schmoll

29.10.2016, 10:46 Uhr | Politik

Brisantes Gutachten Wie Kultusbehörden den Bildungswettbewerb behindern

Das Schulsystem in Deutschland ist Sache der Länder. Deshalb fallen in den Länderministerien auch spezifische Bildungsdaten an. Ein Gutachten, das der F.A.Z. vorliegt, kritisiert nun, dass diese Daten zurückgehalten würden - mit Absicht. Mehr Von Maja Brankovic

28.04.2016, 03:47 Uhr | Beruf-Chance

Bildungspolitik in Frankreich Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit

Der französischen Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem geht manches schief. Zum Beispiel der Versuch, an Grundschulen die Gendertheorie einzuführen. Ihr neuester Plan: den „elitären“ Deutschunterricht eindampfen. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

30.05.2015, 11:10 Uhr | Politik

Kommentar Auch die Oberstufe braucht ihre Lehrer

Die Regierung hat es auf die hessischen Oberstufen abgesehen. Sparen sollen sie - die Folge wäre weniger Angebot und schlechterer Unterricht. Bei aller „Bildungsgerechtigkeit“ lässt die Regierung ein Argument außer Acht. Mehr Von Matthias Trautsch

19.05.2015, 11:59 Uhr | Rhein-Main

Rot-Rot-Grün in Thüringen Gefährliche Experimente

Das Land ist aufgewühlt wie seit der Wende nicht: Nach einem Vierteljahrhundert hat die Linkspartei die Macht in Thüringen errungen. Nun droht dem Land nicht nur die Polarisierung der Gesellschaft in Rechts und Links. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

06.12.2014, 09:05 Uhr | Politik

Internationaler Vergleich Viele Abiturienten, weniger Bildung

Hohe Abiturientenquoten sind kein Zeichen höherer Bildung, ganz im Gegenteil. Empirische Studien belegen, dass die allgemeine Hochschulreife keineswegs die höchsten Kompetenzstufen erwarten lässt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Rainer Bölling

04.12.2014, 14:15 Uhr | Politik

Bildungspolitik 48 Millionen mehr für Hessens Hochschulen

Das Landesbudget für die 13 staatlichen Hochschulen in Hessen soll im kommenden Jahr stärker steigen als die Inflationsrate. Die Zahl der Studenten erreicht 2018 eine Viertelmillion. Mehr Von Sascha Zoske, Wiesbaden

08.10.2014, 11:05 Uhr | Rhein-Main

Hessische Bildungspolitik Mehr Unterricht jenseits der Schulen

Nach dem Willen des hessischen Kultusministers Alexander Lorz (CDU) sollen Jugendliche stärker von Zeitzeugen und dem Besuch von Museen und Gedenkstätten lernen. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

24.09.2014, 08:00 Uhr | Rhein-Main

Lehrercheck im ZDF Setzen, Sechs

Das ZDF fragt: „Wie gut sind unsere Lehrer?“. Der Zuschauer erfährt darüber am Ende fast nichts. Beobachtungen und Fragestellungen liefern nur Altbekanntes, die Produktion bleibt harmlos und wenig informativ. Mehr Von Michael Hanfeld

22.09.2014, 17:22 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z