Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Asyl

Alle Artikel zu: Asyl
  22 23 24 25 26 ... 47  
   
Sortieren nach

Asylbewerber-Debatte Daimler will Flüchtlinge schnell arbeiten lassen

Daimler buhlt offenbar um neue Mitarbeiter aus den Reihen der Asylbewerber. Als erster Großkonzern fordert das Unternehmen, dass Flüchtlinge nach ihrer Ankunft schon nach einem Monat in Deutschland arbeiten dürfen. Wie realistisch ist das eigentlich? Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

09.06.2015, 08:28 Uhr | Beruf-Chance

Schleswig-Holstein Albig will Flüchtlinge sofort ins Berufsleben eingliedern

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig will, dass Flüchtlinge sofort nach ihrer Ankunft arbeiten dürfen. Es sei falsch, auf eine Entscheidung im Asylverfahren zu warten, so Albig. Mehr

06.06.2015, 09:20 Uhr | Politik

Debatte über Einwanderung De Maizière: Man wird mehr Menschen abweisen müssen

Innenminister De Maizière kritisiert abermals das Kirchenasyl. Angesichts von etwa 400.000 Flüchtlingen, die in diesem Jahr mutmaßlich nach Deutschland kämen, warnt er auf dem Kirchentag vor Illusionen bei der Einwanderungspolitik. Mehr Von Reinhard Bingener, Stuttgart

05.06.2015, 17:57 Uhr | Politik

Pakistanischer Atheist Ein Verdammter in der hessischen Provinz

Ein pakistanischer Student hat ein blasphemisches Mohammed-Video gedreht, für das ihm in Pakistan die Todesstrafe droht. Veröffentlicht wurde es just, als er sich in Deutschland aufhielt. Nun hat er Asyl beantragt, fühlt sich aber immer noch nicht sicher. Mehr Von Leonie Feuerbach

28.05.2015, 15:15 Uhr | Politik

EU-Flüchtlingspolitik Ein missglückter Vorschlag

Schon der Testlauf leuchtet nicht ein: Ausgerechnet Italien und Griechenland sollen nach dem Willen der EU-Kommission durch die Umverteilung von 40.000 Flüchtlingen entlastet werden. Mehr Von Nikolas Busse

28.05.2015, 09:29 Uhr | Politik

Bertelsmann-Studie Lange Asylverfahren verhindern Integration

Seit Ende 2014 dürfen Asylbewerber in Deutschland schon nach drei Monaten eine Arbeit aufnehmen. Doch lange Verfahren verzögern den Jobeinstieg - rund sieben Monate dauert es in Deutschland bis ein Asylantrag bearbeitet ist. Mehr

26.05.2015, 16:09 Uhr | Politik

Nobelpreisträger John Nash Die Menschen sind nicht immer rational”

Am Samstag ist der Spieltheoretiker und Nobelpreisträger John Nash bei einem Autounfall gestorben. Wir veröffentlichen noch mal ein Interview aus dem Jahr 2010, in dem er sehr offen über sein Leben, spricht, über das Nash-Gleichgewicht – und über seine Krankheit. Mehr Von Patrick Bernau

26.05.2015, 11:43 Uhr | Aktuell

Abschiebungen Warum überhaupt noch ein Asylrecht?

Die Verteufelung von Abschiebungen setzt durch die Hintertür eine Einwanderungspolitik nach dem Motto durch: Bleiberecht für alle. Wozu dann aber noch ein Asylrecht? Mehr Von Jasper von Altenbockum

19.05.2015, 20:47 Uhr | Politik

Abgelehnte Asylbewerber Die Mühen der Abschiebung

Nicht jeder Asylbewerber darf in Deutschland bleiben. Laut Gesetz sollten Ausländer mit abgelehnten Anträgen eigentlich in ihr Heimatland zurückkehren. Wie sie es trotzdem schaffen, zeigt ein interner Bericht. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

19.05.2015, 17:41 Uhr | Politik

Flüchtlingsgipfel Bund will kürzere Asylverfahren

Die Bundesregierung will dafür den Behörden weitere 2000 Mitarbeiter zur Verfügung stellen. Kanzlerin Merkel erklärt, es werde noch ein ganz hartes Stück Arbeit, die Flüchtlinge in Europa anders zu verteilen. Und Ungarns Ministerpräsident Orban bezeichnet verbindliche Aufnahmequoten für Flüchtlinge in der EU als verrückt. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

08.05.2015, 17:40 Uhr | Politik

Besuch auf Malta Gauck fordert faire Lastenverteilung in der Asylpolitik

Bundespräsident Gauck hat auf Malta eines der umstrittenen Auffanglager für Bootsflüchtlinge besucht. Dabei umschiffte er geschickt die Kritik von Menschenrechtsorganisationen an der maltesischen Flüchtlingspolitik. Mehr

30.04.2015, 15:19 Uhr | Politik

Kommentar Zynisches Spiel

Deutschland setzt Anreize, dass sich auf dem Balkan mit Hilfe von Schleppern ganze Dörfer entleeren. Eine echte moralische Haltung bestünde darin, diese Flüchtlingspolitik zu hinterfragen. Mehr Von Jasper von Altenbockum

27.04.2015, 19:27 Uhr | Politik

Asylbewerber Chef des Flüchtlingsamts: Kosovo muss sicheres Herkunftsland werden

Menschen aus dem Kosovo und Albanien suchten in Deutschland eine bessere Perspektive, würden aber nicht systematisch verfolgt, sagt Manfred Schmidt. Der Chef des Flüchtlingsamts fordert, die Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Mehr

27.04.2015, 04:22 Uhr | Politik

EU-Sondergipfel Mehr als Seerettung

Seit Jahren wird in Brüssel über die Asylpolitik beraten – mit mageren Ergebnissen. Das liegt auch daran, dass die EU-Staaten unterschiedliche Interessen verfolgen. Auf dem EU-Sondergipfel heute geht es um mehr als Seenotrettung. Mehr Von Nikolas Busse

23.04.2015, 08:34 Uhr | Politik

Flüchtlingskrise Rettung in einem europäischen Meer

Beim Ministertreffen in Luxemburg herrscht Einigkeit: Europa muss nun wirklich handeln, um weitere Flüchtlingskatastrophen auf dem Mittelmeer zu verhindern. Doch schwierig wird es, wenn es konkret wird. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

20.04.2015, 20:00 Uhr | Politik

Einwanderung Verdienen an den Flüchtlingen

Wieder sind im Mittelmeer Hunderte Flüchtlinge ums Leben gekommen. Doch selbst wenn sie Europa erreichen, gibt es Probleme. Die Städte wissen nicht mehr, wohin mit den Asylbewerbern. Hoteliers und Hausbesitzer helfen – und leben gut vom Geschäft mit der Not. Mehr Von Lisa Nienhaus

20.04.2015, 12:18 Uhr | Wirtschaft

Asylpolitik Innenminister fordert schnellere Abschiebungen

Innenminister de Mazière fordert, dass Asylverfahren beschleunigt werden. Familienministerin Schwesig will den Umgang mit minderjährigen Flüchtlingen neu regeln. Die Gesetze könnten für Bund und Länder eine große Entlastung sein. Mehr

17.04.2015, 16:33 Uhr | Politik

Kommentar Das Elend der Flüchtlingspolitik

Die Tragödie im Mittelmeer lässt erahnen, dass auch dieses Jahr wieder viele Menschen bei der Suche nach Asyl ums Leben kommen werden. Die Ursachen der Flucht müssen jedoch schon in den Herkunfts- und Transitländern bekämpft werden. Mehr Von Nikolas Busse

15.04.2015, 17:14 Uhr | Politik

Asylbewerber und Flüchtlinge Was zumutbar ist

Allmählich dämmert es allen Beteiligten, was unter dem Stichwort Flüchtlinge kurzfristig noch auf uns zukommt. Wer die Aufnahme von Flüchtlingen erzwingt, muss die Frage zulassen, wo die Grenzen liegen. Ein Kommentar. Mehr Von Jasper von Altenbockum

15.04.2015, 09:37 Uhr | Politik

Asylpolitik Kauder: Deutschland kann sich mehr Flüchtlinge leisten

Unionsfraktionschef Volker Kauder sieht erhebliche Kapazitäten für die Aufnahme weiterer Asylbewerber. Sein Argument: In Kurdistan lebten schließlich auch fünf Millionen Einwohner mit einer Million Flüchtlingen zusammen. Mehr

15.04.2015, 04:36 Uhr | Politik

Asylbewerber aus Syrien Athen will zehntausenden Flüchtlingen Asyl gewähren

Griechenland will Asylbewerbern aus dem Kriegsland Syrien sofort Asyl geben. Die griechische Küstenwache rechnet mit deutlich mehr als 100.000 Menschen. Mehr

14.04.2015, 18:53 Uhr | Politik

Asyldebatte Morddrohungen gegen Ministerpräsident Ramelow

Die Debatte über die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland gerät außer Kontrolle: Nun hat auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow Morddrohungen erhalten. Mehr

13.04.2015, 06:11 Uhr | Politik

Im Gespräch: Stefan Grüttner Es gibt eine hohe Hilfsbereitschaft in Hessen

Die Zahl der Asylbewerber bleibt hoch. Sie zu versorgen kostet viel Geld. Darüber will der zuständige Minister abermals mit den Kommunen sprechen. Er sieht aber auch den Bund in der Pflicht. Mehr

07.04.2015, 11:43 Uhr | Rhein-Main

Kommentar Die Gefahr des Flächenbrandes

Droht nach dem Brand von Tröglitz wieder eine Serie von Anschlägen auf Asylbewerberheime wie vor 20 Jahren? Nein, denn die deutsche Gesellschaft und Politik von heute sind nicht mehr die von damals. Sie haben bittere, aber auch gute Erfahrungen gesammelt. Mehr Von Jasper von Altenbockum

06.04.2015, 18:52 Uhr | Politik

Nach Feuer in Flüchtlingsheim Tröglitzer demonstrieren gegen Hass und Ausgrenzung

Nach dem Brandanschlag auf ein geplantes Asylbewerberheim in Tröglitz haben sich mehrere hundert Menschen an einer Demonstration beteiligt. Das Feuer soll vorsätzlich gelegt worden sein. In dem Ort hatte es wochenlange Proteste gegen die Unterkunft gegeben. Mehr

04.04.2015, 09:22 Uhr | Politik
  22 23 24 25 26 ... 47  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z