HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Anis Amri

Terrorismus Grenzen des Fesselns

Gefährder sollen aus der Ferne mit einer elektronischen Fußfessel überwacht werden. Mehr

20.01.2017, 16:06 Uhr | Wirtschaft
Alle Artikel zu: Anis Amri
1 2 3  
   
Sortieren nach

Nach Rücktrittsforderungen NRW-Innenminister: Amri wurde falsch eingeschätzt

NRW-Innenminister Jäger muss sich nach Rücktrittsforderungen für das Vorgehen der Behörden im Fall Amri rechtfertigen – und gesteht Fehler ein. Mehr

19.01.2017, 14:33 Uhr | Politik

Terrorgefahr Behörden haben Spur von drei gefährlichen Islamisten verloren

Wie im Fall des Berlin-Attentäters Anis Amri haben deutsche Sicherheitsbehörden als mögliche Terroristen eingeschätzte Islamisten nicht mehr im Visier. Innenpolitiker sind besorgt und sprechen von einem Sicherheitsrisiko. Mehr

18.01.2017, 17:04 Uhr | Politik

Fehlurteil der Ermittler Warum Behörden den Terroristen in Anis Amri nicht erkannten

Die Behörden stuften Anis Amri zugleich als weitgehend harmlosen Kleinkriminellen und als Foreign Fighter ein. Wie konnte es zu diesen Fehleinschätzungen kommen? Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf und Eckart Lohse, Berlin

17.01.2017, 21:16 Uhr | Politik

Bericht zum Fall Anis Amri Ein eng geknüpftes Netz

Der Bericht zum Fall Amri zeigt, wie stark die Behörden den späteren Attentäter beobachteten. Die Maßnahmen brachten nichts. Nun gibt es Streit über das weitere Vorgehen. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf und Eckart Lohse, Berlin

16.01.2017, 22:52 Uhr | Politik

Auslandsfinanzierung Warum Afrika sich vor Rückführungsabkommen sträubt

Für viele afrikanische Staaten sind die finanziellen Zuwendungen von Migranten in die Heimat überlebenswichtig. Das beeinflusst die Haltung der Länder zu Rückführungen. Mehr

16.01.2017, 20:17 Uhr | Politik

Anschlag auf Weihnachtsmarkt Geheimdienst-Kontrolleur Binninger schlägt interne Ermittlung vor

Das Kontrollgremium für Geheimdienste im Bundestag tagt. Die Politiker überlegen, wie sie das offensichtliche Versagen von Behörden aufklären. Interne Ermittler könnten sich der Frage widmen. Mehr

16.01.2017, 15:29 Uhr | Politik

TV-Kritik: Anne Will Kein Kulturrabatt für Straftäter

Bei Anne Will geht es um die Frage, wie man mit kriminellen Zuwanderern umgehen soll: Die Grünen-Vorsitzende Peter, die sich an dem Begriff Nafri stieß, vollzieht eine erstaunliche Kehrtwende - was wohl einer Journalistin zu verdanken ist. Mehr Von Michael Hanfeld

16.01.2017, 04:23 Uhr | Feuilleton

Islamisten in Italien Der Kampf gegen Radikalisierung im Gefängnis

Nach dem Anschlag in Berlin sind die italienischen Behörden alarmiert. Um gegen die Radikalisierung von Muslimen im Gefängnis vorzugehen, haben sie einen Plan. Mehr Von Jörg Bremer

15.01.2017, 20:07 Uhr | Politik

Kommentar zum Fall Amri Ein Fiasko

Ein Untersuchungsausschuss ist ein langwieriges Prozedere. Rasche und eindeutige Ergebnisse im Fall Amri könnte hingegen ein unabhängiger Sonderermittler liefern. Mehr Von Julian Staib

15.01.2017, 19:54 Uhr | Politik

Nach Berliner Anschlag Union gegen Sonderermittler im Fall Amri

Nach dem Berliner Attentat ist die Akte Amri noch nicht geschlossen. Die CDU lehnt einen Sonderermittler zur Klärung des Falls ab – obwohl das deutlich schneller zu Ergebnissen führen würde als ein Untersuchungsausschuss. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

15.01.2017, 19:46 Uhr | Politik

Bericht zum Anschlag Weihnachtsmarkt-Attentäter soll regelmäßig Drogen genommen haben

Als Drogendealer soll der Weihnachtsmarkt-Attentäter Amri seinen Lebensunterhalt verdient und dabei selbst regelmäßig Drogen genommen haben. Mehr

15.01.2017, 11:08 Uhr | Politik

Frankfurter Bahnhofsviertel Ein endloser Kampf

Die Festnahmen im Frankfurter Bahnhofsviertel verlaufen im Kreis: Viele Leute werden festgenommen und wieder freigelassen – um dann wieder verhaftet zu werden. Mehr Von Alexander Haneke, Frankfurt

14.01.2017, 20:00 Uhr | Politik

Nach Spekulationen Union offen für Untersuchungsausschuss im Fall Amri

Im Fall Amri unterstützt die Union die Idee einen Untersuchungsausschuss im Bundestag einzurichten. Wurde Anis Amri von den Behörden etwa nicht rechtzeitig gestoppt, weil er ein V-Mann war? Die NRW-Landesregierung sagt entschieden nein. Mehr

14.01.2017, 12:37 Uhr | Politik

Berlin-Attentäter Anis Amri Fragen über Fragen

Das Vorgehen der Behörden im Fall des Berlin-Attentäters gibt viele Rätsel auf. Hätte Amri nicht festgesetzt werden können? Rechtliche Möglichkeiten hätte es gegeben. Mehr Von Reiner Burger

13.01.2017, 20:10 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maybrit Illner Missachtung geltender Gesetze

Welche Konsequenzen werden aus dem Fall des Anis Amri gezogen? Bei Maybrit Illner erweist sich die Politik als lernfähig. Doch noch immer fehlt es an der nötigen Konsequenz. Mehr Von Frank Lübberding

13.01.2017, 08:15 Uhr | Feuilleton

Der Tag BGH klärt Streit um Einbau eines Fahrstuhls fürs Alter

Der Bundesgerichtshof entscheidet über den Einbau eines Fahrstuhls, die CDU diskutiert über soziale und innere Sicherheit und die Geldboten streiken. Mehr

13.01.2017, 06:58 Uhr | Wirtschaft

Innere Sicherheit Maas gesteht Behördenfehler im Fall Amri ein

Anis Amri war den deutschen Behörden bestens bekannt. Dennoch konnte er einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin verüben. Nun hat Bundesjustizminister Maas einen Bericht über die Fehler der Behörden angekündigt. CDU-Vize Strobl fordert eine unbeschränkte Abschiebehaft. Mehr

13.01.2017, 04:06 Uhr | Politik

Psychologe im Interview Sind die Deutschen unfähig zu trauern?

Georg Pieper betreut seit Jahrzehnten Opferangehörige. Was hält er von dem Vorwurf, hierzulande werde der Opfer des Anschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt nicht angemessen gedacht? Mehr Von Leonie Feuerbach

12.01.2017, 12:01 Uhr | Gesellschaft

Abschiebehaft Gesetz und Wirklichkeit liegen weit auseinander

Die Koalition will neue Regeln, um Gefährder schneller abzuschieben. Dabei gibt es bereits großen rechtlichen Spielraum – es müsste ihn nur jemand nutzen. Mehr Von Eckart Lohse, Timo Frasch

10.01.2017, 19:00 Uhr | Politik

Innere Sicherheit De Maizière und Maas einigen sich auf Gesetzesverschärfungen

Innen- und Justizminister haben ein Paket von Maßnahmen geschnürt, um die Gefahr weiterer Anschläge zu verringern. Darin: erleichterte Abschiebehaft und die elektronische Fußfessel für Gefährder. Mehr

10.01.2017, 17:14 Uhr | Politik

TV-Kritik: Hart aber fair Nörgler am Spielfeldrand

Die Grünen stehen für ihre Kritik am Kölner Polizeieinsatz bei Frank Plasberg am Pranger. Doch für die Missstände in der Sicherheitspolitik sind andere verantwortlich. Mehr Von Frank Lübberding

10.01.2017, 09:26 Uhr | Feuilleton

Abschiebungen Oppermann fordert Sanktionen gegen Herkunftsländer

Die Bundesregierung solle Druck auf Staaten ausüben, die abgelehnte Asylbewerber nicht zurücknehmen, fordert SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann. Grünen-Chef Özdemir schlägt vor, die betroffenen Staaten durch Anreize zur Kooperation zu bewegen. Mehr

09.01.2017, 05:50 Uhr | Politik

Sicherheitsdebatte Maas will Abschiebepraxis für Gefährder verschärfen

Die Herkunftsländer stärker in die Pflicht nehmen: Justizminister Maas kündigt Vorschläge für die erweiterte Gefährderhaftung an. Und wiegelt de Maizières Sicherheits-Vorschläge ab: Es gäbe nicht mal eine Einigung mit der CSU. Mehr

08.01.2017, 13:50 Uhr | Politik

FDP-Dreikönigstreffen Keine Schlafmützen

Bei ihrem Dreikönigstreffen in Stuttgart zeigt die FDP, warum sie im Bundestag wieder gebraucht wird. Sie muss aber auch regieren können. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

06.01.2017, 15:37 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z