Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Anis Amri

Untersuchungssusschuss in NRW Hat ein V-Mann Amri angestachelt?

Im Landtag in Düsseldorf hat abermals ein Untersuchungsausschuss zum Fall Anis Amri die Arbeit aufgenommen. Er soll auch aufklären, ob die Behörden Fehler gemacht haben. Mehr

20.10.2017, 14:33 Uhr | Politik
Alle Artikel zu: Anis Amri
1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Analyse des Sonderermittlers So schlampig arbeitete die Polizei im Fall Amri

Lückenhafte Überwachung und fehlende Zusammenarbeit: Vor dem Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz agierten die Sicherheitsbehörden nach Ansicht des Sonderermittlers als wäre Anis Amri kein potentieller Terrorist – sondern „ein Eierdieb“. Mehr

12.10.2017, 16:29 Uhr | Politik

Gewerkschafter im Interview „Polizei wird von anderen Behörden missbraucht“

15.000 Stellen mehr wollen CDU und SPD für die Polizei bereitstellen. „Noch nicht ausreichend“, sagt Oliver Malchow, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei. FAZ.NET erklärt er, wo seine Kollegen am dringendsten gebraucht werden. Mehr Von Marie Illner

04.10.2017, 20:44 Uhr | Politik

Islamischer Staat Ferienlager vor dem Krieg

Er soll viele junge Menschen radikalisiert und nach Syrien und in den Irak geschleust haben: Abu Walaa, eine Führungsfigur des IS in Deutschland, steht nun in Celle vor Gericht. Mehr Von Alexander Haneke, Celle

26.09.2017, 23:22 Uhr | Politik

Abschlussbericht Führungsversagen der Polizei nach Berlin-Anschlag

Die Berliner Polizei hat nach dem Anschlag vom Breitscheidplatz offenbar nicht sofort nach dem Täter gefahndet. Der Abschlussbericht des Polizeipräsidenten soll noch weitere schwere Mängel feststellen. Mehr

15.09.2017, 15:47 Uhr | Politik

Anschläge mit Lastwagen Kann Technik Terror-Lkw stoppen?

Immer mehr technische Assistenten erhöhen die Fahrsicherheit. Trotzdem werden Lkw immer öfter für Anschläge missbraucht. Kann bessere Technik auch das demnächst verhindern? Mehr Von Thomas Oberfranz

07.09.2017, 10:30 Uhr | Politik

Auswertung verfassungswidrig? Der gläserne Flüchtling

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge darf jetzt in die Handys und andere Datenträger der Asylbewerber schauen. Doch noch immer bleibt die Frage: Ist das überhaupt verfassungskonform? Mehr Von Julia Anton

19.08.2017, 16:21 Uhr | Politik

Berlin reagiert auf Anschläge Die abstrakte Gefahr des Terrors

Der Anschlag in Barcelona trifft besonders das Sicherheitsgefühl der Europäer. In Deutschland bleibt die Terrorgefahr unverändert hoch – doch die Lage wird für die Behörden immer unübersichtlicher. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

18.08.2017, 21:51 Uhr | Politik

Abschiebung eines Tunesiers Fast war er schon weg

Haikal S. wird im Februar in Frankfurt festgenommen - er steht unter Terrorverdacht und soll schnell abgeschoben werden. Doch der Tunesier ist immer noch in Hessen. Der Fall zeigt, wie weit politischer Anspruch und Wirklichkeit auseinanderklaffen. Mehr Von Helmut Schwan, Frankfurt

11.08.2017, 15:15 Uhr | Rhein-Main

Abschiebung nach Nepal Bivsi, ein Opfer ihrer Eltern

Die Abschiebung der 15 Jahre alten Bivsi hat Empörung ausgelöst. Doch das Mädchen musste nicht unter willkürlicher Staatsgewalt leiden. Ihr Vater hatte die deutschen Behörden jahrelang betrogen. Mehr Von Reiner Burger

06.08.2017, 18:26 Uhr | Politik

Zu langsame Abschiebungen Ausreisepflichtig und eine Sicherheitsgefahr

Die Hamburger Messerattacke zeigt, welches hohe Risiko von Verzögerungen bei Abschiebungen ausgeht. Die verantwortlichen Behörden müssen schneller handeln. Nur wie? Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

31.07.2017, 21:24 Uhr | Politik

Wollte „unbedingt ausreisen“ Die Geschichte des Hamburg-Attentäters

Er zog sich plötzlich zurück, betete oft, und zitierte in Cafés lautstark Koran-Verse. Ein Freund schlug Alarm, Verfassungsschützer statteten dem späteren Attentäter einen Besuch ab – und gaben Entwarnung. Was löst das politisch aus? Mehr

29.07.2017, 17:56 Uhr | Politik

Fall Anis Amri Kopf des IS in Deutschland offenbar angeklagt

Er gilt als führender Kopf des IS in Deutschland und soll in Verbindung zum Attentäter Anis Amri gestanden haben. Nun scheint die Bundesanwaltschaft Anklage gegen den Salafisten-Prediger Abu Walaa erhoben zu haben. Mehr

12.07.2017, 17:52 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Warum das Vertrauen in den Rechtsstaat sinkt

Bei Maybrit Illner diskutieren die Gäste über eine wirksamere Terrorabwehr. Dabei liegt das Problem tiefer: Das Staatsversagen im Fall Amri wäre auch skandalös gewesen, wenn er kein Terrorist geworden wäre. Mehr Von Frank Lübberding

16.06.2017, 07:17 Uhr | Feuilleton

Auftritt wird nicht nachgeholt „Rock am Ring“ ohne Rammstein

Die Polizei hat für eine Fortsetzung von „Rock am Ring“ grünes Licht gegeben. Vorübergehend hatte sie drei Verdächtige aus der hessischen Salafistenszene festgenommen. Mehr

03.06.2017, 12:32 Uhr | Gesellschaft

Software abgelehnt Wie das Bamf Terror hätte verhindern können

Software zur Identifizierung von Flüchtlingen ist den Behörden frühzeitig angeboten worden – genutzt wurde sie nicht. Hätte damit der Anschlag von Berlin verhindert werden können? Mehr Von Sven Astheimer und Klaus Max Smolka

25.05.2017, 20:17 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z. exklusiv Asylbehörden verzichten auf wichtige Software zur Spracherkennung

Deutschen Asylbehörden wurde eine Software angeboten, mit der sie die Herkunft von Flüchtlingen hätten feststellen können. Das Programm hätte Terroristen entdecken können. Doch es wurde nicht getestet. Mehr Von Sven Astheimer und Klaus Max Smolka

25.05.2017, 17:28 Uhr | Wirtschaft

Berlin Islamisten bei Drogen-Razzia gefasst

Spätestens seit dem Fall des Berliner Attentäters Anis Amri ist klar: Die Verbindung zwischen Drogenhandel und der islamistischen Szene ist eng. In Berlin hat es nun Festnahmen gegeben. Mehr

24.05.2017, 18:02 Uhr | Politik

Aktenmanipulation Neuer Untersuchungsausschuss im Fall Amri

Berliner Abgeordnete haben fünf Monate nach dem Weihnachtsmarktanschlag den Einsatz eines zweiten Untersuchungsausschusses beschlossen. Er soll einem möglichen Behördenversagen nachgehen. Mehr

22.05.2017, 17:22 Uhr | Politik

Der Fall Amri Missglückte Vertuschung

Klingt wie aus einem Krimi, ist aber in Berlin passiert: Akten wurden gefälscht, um ein Versäumnis im Fall Amri zu verschleiern. Doch welche Konsequenzen folgen daraus? Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner, Berlin

18.05.2017, 20:02 Uhr | Politik

Vertusche Fehler? Berliner Innensenator verspricht rückhaltlose Aufklärung im Fall Amri

Hätte der IS-Terrorist Anis Amri vor seinem Attentat festgenommen werden können? Das Beweis-Dokument soll von den zuständigen Berliner Behörden unterschlagen worden sein. Die Ermittlungen gegen das LKA laufen. Mehr

18.05.2017, 11:32 Uhr | Politik

Weihnachtsmarkt-Anschlag Hat das LKA im Fall Amri Fehler verschleiert? 

Im Fall Anis Amri ist ein neues Dokument aufgetaucht, das beweisen soll: Der Attentäter hätte schon vor dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt verhaftet werden können. Mehr

17.05.2017, 17:29 Uhr | Politik

Showdown in NRW Es flimmert in der Herzkammer

Hannelore Kraft galt als Hoffnung der SPD. Sie stand für das Kümmern anstatt kalter Agenda-Politik. Doch das planvolle Regieren lag ihr nie. Nun könnte sie die Wahl verlieren. Mehr Von Reiner Burger, Hagen/Bochum

11.05.2017, 20:13 Uhr | Politik

TV-Duell vor NRW-Wahl Angriff mit schwachen Bandagen

Die Regierungsbilanz von Rot-Grün in Nordrhein-Westfalen ist bestenfalls durchwachsen. Trotzdem kann CDU-Herausforderer Laschet im TV-Duell nicht punkten. Kraft lächelt ihn weg – nur an einer Stelle gelingt es ihm, die Ministerpräsidentin zu beeindrucken. Mehr Von Timo Steppat

03.05.2017, 05:00 Uhr | Politik

Fernsehduell vor NRW-Wahl Für Laschet ist Krafts Innenminister ein „Sicherheitsrisiko“

Im TV-Duell mit dem CDU-Spitzenkandidaten Armin Laschet muss Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ihren Innenminister gegen scharfe Kritik verteidigen. Kontrovers ging es auch bei zwei anderen Themen zur Sache. Mehr

02.05.2017, 22:25 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z