Angela Merkel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Große Koalition in der Krise Hysterie ist machbar, Herr Nachbar

Erst ging es um „Hetzjagden“ in Chemnitz – dann um Hans-Georg Maaßen, die SPD und schließlich um die Regierungskoalition. Ob die Beteiligten, inklusive Journalisten, jetzt schlauer sind? Mehr

24.09.2018, 22:28 Uhr | Feuilleton
Angela Merkel

Angela Merkel schrieb 2005 mit der Ernennung zur Bundeskanzlerin Deutschlands als erste Frau im Amt Geschichte und hält diesen Posten bis heute inne. Sie wurde 1954 in Hamburg geboren, siedelte jedoch noch im selben Jahr mit ihren Eltern in die ehemalige DDR über. Angela Merkel studierte Physik in Leipzig und arbeitete später am Zentralinstitut für Physikalische Chemie in Berlin.

Erste Erfolge als Politikerin
In der DDR war Angela Merkel politisch nicht organisiert. Erst nach der Wende engagierte sie sich ab Dezember 1989 in der Partei Demokratischer Aufbruch (DA) und trat 1990 der CDU bei. Noch im selben Jahr gewann sie bei den ersten gesamtdeutschen Bundestagswahlen im Dezember ihren Wahlkreis und wurde von Bundeskanzler Helmut Kohl zur Bundesministerin für Frauen und Jugend ernannt. Kohl galt als ihr großer Förderer und übergab ihr nach der Bundestagswahl 1994 das bedeutende Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Später folgte der Aufstieg zur Generalsekretärin und CDU-Vorsitzenden.

Angela Merkels Profil als Bundeskanzlerin
Als Bundeskanzlerin punktet die Politikerin seit 2005 vor allem international und genießt weltweit hohe Anerkennung. So steuerte sie Deutschland durch die 2007 einsetzende Wirtschaftskrise und die folgende Eurokrise. Mehrfach wich Angela Merkel überraschend vom bisherigen Kurs der CDU ab, u. a. 2011 mit der Kehrtwende zur Atompolitik in Folge des Reaktorunfalls im japanischen Fukushima und im Jahr 2015 mit der Öffnung der deutschen Grenze für Flüchtlinge.

Alle Artikel zu: Angela Merkel

   
Sortieren nach

F.A.Z. exklusiv Industrie und Kunden sollen für Diesel-Desaster zahlen

Nach Informationen der F.A.Z. besteht unverändert geschlossener Widerstand der Industrie gegen Hardware-Nachrüstungen an Dieseln der Schadstoffnorm Euro 5. Zudem sind Umtauschprämien geplant – möglicherweise mit Steuergeldern finanziert. Mehr Von Holger Appel und Manfred Schäfers, Berlin

24.09.2018, 21:46 Uhr | Wirtschaft

Bundespresseamt bestätigt Merkel bleibt Staatsbankett mit Erdogan fern

Der türkische Präsident wird von seinem deutschen Amtskollegen in Berlin empfangen. Viele Spitzenpolitiker wollen dem festlichen Abendessen aber fernbleiben. Auch die Kanzlerin. Mehr

24.09.2018, 15:05 Uhr | Politik

Diesel-Zeitplan verfehlt Kanzlerin will sich nun in einer Woche entscheiden

Angesichts der drohenden Fahrverbote verspricht die Kanzlerin: Kommenden Montag soll es eine Lösung in Sachen Diesel geben. Wie es aus der CDU heißt, könnte sich die Koalition auf Nachrüstungen einigen. Mehr

24.09.2018, 14:42 Uhr | Wirtschaft

Navigation mit Galileo Ein Satellit für alle Fälle

Bei der Navigation ist Europa schon unabhängig von Amerika – dank Galileo. Was eine Alternative zum amerikanischen GPS bringt, kann besonders in Konflikt- und Krisensituationen von großer Bedeutung sein. Mehr Von Thomas Gutschker

24.09.2018, 11:48 Uhr | Politik

Fall Maaßen Nur Seehofer tritt noch einmal nach

Die Spitzen von CDU und SPD gestehen Fehler ein und wollen zur Sacharbeit zurückkehren. Der Bundesinnenminister sagt: Das hätte schon früher geschehen können. Mehr

24.09.2018, 11:40 Uhr | Politik

Unionskritik an Maaßen-Deal „Es reicht jetzt langsam“

Carsten Linnemann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Union im Bundestag, sagt ein baldiges Ende der Koalition voraus, wenn sie „keinen neuen Arbeitsmodus“ findet. Der Vorsitzende der Jungen Union stößt ins gleiche Horn. Mehr

24.09.2018, 08:46 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Ein Jahr danach

Vor genau zwölf Monaten wurde ein neuer Bundestag gewählt: Auch wenn die große Koalition im Fall Maaßen nun einen Kompromiss gefunden hat, steht sie vor ihren Trümmern. Was heute sonst wichtig wird, lesen Sie im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Timo Steppat

24.09.2018, 06:36 Uhr | Aktuell

Diesel-Debatte Spitzentreffen mit Autobranche ohne Durchbruch

Das Spitzentreffen von Bund und den Chefs der Automobilbranche endet ohne große Entscheidungen. Dabei stehen viele große Fragen im Raum. Mehr

23.09.2018, 21:10 Uhr | Wirtschaft

Ohne Beförderung Maaßen wird Sonderberater im Innenministerium

Die Koalitionsspitzen wollen die große Koalition erhalten. Den Streit um Maaßen haben sie nun beigelegt, wie Bundesinnenminister Seehofer verkündete. Auch seine neue Position gab er bekannt. Mehr

23.09.2018, 20:55 Uhr | Politik

Koalition im Krisenmodus Das soll alles gewesen sein?

Nahles Aussage, die Beförderung Maaßens sei ein Irrtum gewesen, könnte glatt für die gesamte Koalition gelten, wenn man deren Spitzenpolitiker so hört. War’s das? Mehr Von Timo Frasch, München und Markus Wehner, Berlin

23.09.2018, 18:45 Uhr | Politik

Vor dem Gipfel im Kanzleramt Die Quadratur des Motors

Die Regierung will anscheinend nun doch Nachrüstungen für alte Diesel. Die Autoindustrie sagt, das sei technisch nicht machbar. Wie löst man diesen Widerspruch? Den Showdown gibt es heute Abend. Mehr

23.09.2018, 11:50 Uhr | Wirtschaft

Krisengespräch der Koalition Wird Maaßen nun Abteilungsleiter im Innenministerium?

Die Koalitionsspitzen wollen am Sonntag einen zweiten Versuch starten, ihren Streit im Fall Maaßen beizulegen. Im Raum steht, dass der Verfassungsschutzpräsident nicht Staatssekretär, sondern Abteilungsleiter wird. Mehr

23.09.2018, 09:08 Uhr | Politik

Ralph Brinkhaus Kauder-Herausforderer will auf Protestwähler zugehen

Unionsfraktionschef Volker Kauder muss sich erstmals einer Kampfkandidatur stellen. Sein Gegner Ralph Brinkhaus will nach rechts abdriftende Wähler zurückgewinnen und warnt vor steigenden Sozialausgaben. Mehr

23.09.2018, 06:43 Uhr | Politik

Hardware-Nachrüstungen Merkel wendet beim Diesel

Am Sonntag trifft sich die Kanzlerin mit den Autobossen. Kommen dann Hardware-Nachrüstungen? Umtauschprämien für Dieselautos wären jedenfalls wirkungslos, heißt es im Umweltbundesamt. Mehr Von Holger Appel, Ralph Bollmann und Johannes Winterhagen

22.09.2018, 18:09 Uhr | Wirtschaft

Maaßen-Streit SPD-Spitze stärkt Nahles den Rücken

Nach teils heftiger Kritik aus den eigenen Reihen will SPD-Chefin Nahles die Personalie Maaßen neu verhandeln. Führende Sozialdemokraten loben diese Kehrtwende und stellen sich hinter Nahles. Mehr

22.09.2018, 16:08 Uhr | Politik

Ausstattung von Schulen Halbherzig beim Digitalpakt

Die FDP wirft der Bundesregierung erhebliche Versäumnisse bei der Ausstattung der Schulen vor. Die für den Digitalpakt geplante Grundgesetzänderung hat womöglich nicht genug Rückhalt. Mehr Von Heike Schmoll

22.09.2018, 14:51 Uhr | Feuilleton

CDU-Generalsekretärin Bei Maaßen-Gespräch geht es auch um die Zukunft der Koalition

CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer will bei den neuen Verhandlungen um die Maaßen-Rochade auch über die Zukunft der Koalition sprechen. Hessens Ministerpräsident fordert ein Ende des Streits – und warnt CSU-Chef Horst Seehofer. Mehr

22.09.2018, 11:09 Uhr | Aktuell

Große Koalition Merkel will Lösung im Fall Maaßen am Wochenende finden

Die Koalition kommt wegen der Beförderung von Verfassungsschutzpräsident Maaßen nicht zur Ruhe. SPD-Chefin Nahles will den Deal neu verhandeln, Merkel und Seehofer stimmen Gesprächen zu. Die Kanzlerin kündigt für das Wochenende eine Lösung an. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

21.09.2018, 17:19 Uhr | Politik

Diesel-Nachrüstungen Merkel trifft sich am Sonntag mit Autobossen

Der Streit um Diesel-Nachrüstungen nähert sich offenbar seinem Ende: Am Sonntag will sich die Kanzlerin mit den Konzernchefs der Autoindustrie treffen. Eine Lösung soll in der kommenden Woche stehen. Mehr Von Martin Gropp und Manfred Schäfers, Berlin

21.09.2018, 17:05 Uhr | Wirtschaft

Wohngipfel Regierung schnürt Paket gegen die Wohnungsnot

In Berlin schließt der „Wohngipfel“ mit konkreten Vorhaben für bezahlbaren Wohnraum, darunter mehr Wohngeld und Bauland. Und sogar das Grundgesetz soll geändert werden. Mehr

21.09.2018, 15:07 Uhr | Wirtschaft

Miese Lage bei der Bahn Wahrheitspillen vom Chef

Die Bahn verdient zu wenig Geld, um ihre ehrgeizigen Investitionspläne zu stemmen. Nach dem Brandbrief des Bahn-Chefs müssen er und der Bahn-Vorstand nun liefern. Ein Kommentar. Mehr Von Kerstin Schwenn

21.09.2018, 13:05 Uhr | Wirtschaft

Drohende Fahrverbote Merkel will Streit um Diesel-Nachrüstungen bis Ende September beilegen

Seit Wochen streitet die Bundesregierung darüber, ob angesichts drohender Fahrverbote Nachrüstungen älterer Diesel sinnvoll sind. Nun kündigt die Kanzlerin eine baldige Einigung an. Mehr

21.09.2018, 13:03 Uhr | Wirtschaft

Ab 2020 Mehr Geld zum Wohnen für Geringverdiener

Noch bevor der „Wohngipfel“ im Kanzleramt an diesem Freitag gestartet ist, sickern erste Vorhaben durch: Der Bund will das Wohngeld für einkommensschwache Haushalte erhöhen. Mehr

21.09.2018, 07:44 Uhr | Wirtschaft

Wohnungsgipfel im Kanzleramt Wie wird Bauen günstiger?

In den großen Städten leiden Mieter und Käufer gleichermaßen unter hohen Preisen. Die Regierung setzt auf Baukindergeld, Mietpreisbremse, sozialen Wohnungsbau - und trifft sich an diesem Freitag zum Wohngipfel. Fünf Vorschläge, wie es besser gehen könnte. Mehr Von Christoph Schäfer

21.09.2018, 07:33 Uhr | Wirtschaft
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z