Alice Weidel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Besuch in Berlin Opposition boykottiert Staatsbankett für Erdogan

Führende Politiker von AfD, Linkspartei und Grünen wollen die Einladung zum Staatsbankett mit dem türkischen Präsidenten ausschlagen. Erdogan soll im Schloss Bellevue mit militärischen Ehren empfangen werden. Mehr

23.09.2018, 11:24 Uhr | Politik
Alice Weidel

Alice Weidel wird 1979 im nordrhein-westfälischen Gütersloh geboren und wächst im Münsterland auf. Nach dem Abitur studiert sie in Bayreuth Volks- und Betriebswirtschaftslehre. Nach ihrem exzellenten Abschluss arbeitet sie für ein Jahr als Analystin bei Goldman Sachs und beginnt 2005 mit ihrer Doktorarbeit zum Thema „Das Rentensystem der Volksrepublik China“, die sie 2011 mit der Promotion abschließt. Danach ist sie zwei Jahre lang bei der Allianz Global Investors als Angestellte tätig. Seit 2013 ist Alice Weidel selbstständige Unternehmensberaterin.

Ihr politischer Werdegang
Im Jahr 2013 tritt Weidel in die AfD Baden-Württemberg ein und wird 2015 in den Bundesvorstand gewählt. Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg 2016 kandidiert sie ohne Erfolg für den Landtag. Auch die Stichwahl für den Posten des Landesvorsitzenden verliert sie im März 2017 gegen ihren Konkurrenten Ralf Özkara. Nur einen Monat später wird sie jedoch auf dem Bundesparteitag der AfD in Köln zusammen mit Alexander Gauland zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017 gewählt.

Wofür sie steht: Das Wahlprogramm der AfD
Alice Weidels Partei, die Alternative für Deutschland (AfD), spricht sich dafür aus, Deutschland als souveränen Staat zu erhalten, den Euroraum zu verlassen und die Außenpolitik an deutschen Interessen auszurichten. Innenpolitisch stehen Themen wie Innere Sicherheit, Schließung der Grenzen zur Beschränkung der Zuwanderung sowie Stärkung des „klassischen“ Familienbildes im Fokus des Programms. Die ursprünglich rechtsliberale Partei wird mittlerweile als rechtspopulistisch eingestuft.

Alle Artikel zu: Alice Weidel

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Ängste und Statistiken Kluft zwischen realer und gefühlter Kriminalität

Zahlen sprechen oft eine andere Sprache als das Empfinden von Menschen. Forscher versuchen zu erklären, warum die Sicherheitslage in Deutschland von vielen als bedrohlich wahrgenommen wird. Mehr

17.09.2018, 05:50 Uhr | Gesellschaft

Pläne des Bundesvorstands Interner Sonderermittler soll AfD prüfen

Die AfD sucht nach Wegen, um die drohende Beobachtung durch den Verfassungsschutz abzuwenden. So plant die rechtspopulistische Partei, interne Ermittler einzusetzen, um extremistische Entwicklungen zu untersuchen. Mehr Von Justus Bender

12.09.2018, 17:27 Uhr | Politik

Beobachtung durch BfV Gauland hatte wohl dreimal Kontakt zu Maaßen

Der erste Kontakt zwischen dem AfD-Vorsitzenden und dem Verfassungsschutzpräsidenten sei auf Maaßens Initiative erfolgt. Ratschläge habe er ihm aber nicht erteilt, sagt Gauland. Mehr

11.09.2018, 13:32 Uhr | Politik

Überwachung der AfD Bevor es zu spät ist

Die Politik geht gegen die AfD vor. Zwei Landesverbände der Jugendorganisation werden nun beobachtet. Die AfD sieht darin eine „Kriegserklärung“. Mehr Von Justus Bender, Reinhard Bingener, Helene Bubrowski und Markus Wehner

03.09.2018, 21:35 Uhr | Politik

Verbrechen verharmlost AfD-Besuchergruppe provoziert in KZ-Gedenkstätte

Auf Einladung von AfD-Spitzenfrau Alice Weidel reiste eine Besuchergruppe nach Berlin. In der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen fielen Äußerungen, die nun zu einer Strafanzeige führten. Mehr

31.08.2018, 07:21 Uhr | Politik

Afd-Fraktionschef Gauland bezeichnet Krawalle als „Selbstverteidigung“

Erst die Krawalle, dann ein durchgestochener Haftbefehl: Chemnitz bleibt in den Schlagzeilen. Horst Seehofer hält die Vorfälle für „inakzeptabel“. Der AfD-Fraktionsvorsitzenden Gauland sieht das ganz anders. Mehr

29.08.2018, 17:48 Uhr | Politik

Randale in Chemnitz Daniel H. war weder Hooligan noch AfD-Anhänger

Chemnitz ist im Ausnahmezustand. Rechte und Rechtsradikale instrumentalisieren den Tod von Daniel H. Über die eigentliche Tat und das Opfer spricht aber kaum jemand. Vielleicht auch, weil bei der Messerstecherei nicht nur die Täter, sondern auch die Opfer einen Migrationshintergrund haben. Mehr Von Kim Björn Becker, Chemnitz und Justus Bender, Frankfurt

28.08.2018, 21:30 Uhr | Politik

Sommerpause Populisten unter Palmen

Politiker zeigen gern, wie sie ihren Urlaub verbringen. Besonders für Rechtspopulisten ist die Entscheidung des Reiseziels und die Darstellung ihrer Ferien aber eine schwierige Gratwanderung. Mehr Von Friederike Haupt

27.08.2018, 07:27 Uhr | Politik

F.A.Z. exklusiv CSU kritisiert Merkels EZB-Taktik

Möchte die Kanzlerin lieber, dass ein Deutscher die Europäische Zentralbank führt oder die EU-Kommission? Politiker der CSU und der Opposition werben nun für Jens Weidmann. Mehr Von Philip Plickert

24.08.2018, 15:17 Uhr | Wirtschaft

Sozialkonzepte Ist die AfD auf dem Weg zur Arbeiterpartei?

Die von liberalen Wirtschaftsprofessoren gegründete AfD, einst vor allem Partei der Eurokritiker, will Alternative auch für linke Wählergruppen werden. In der Rentendebatte stellt sie bald die Weichen. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

22.08.2018, 06:55 Uhr | Wirtschaft

SPD-Politikerin im Interview „Erdogan muss beweisen, dass er nicht nur Propaganda beherrscht“

Sollte die Bundesregierung den türkischen Präsidenten Erdogan zum Staatsbesuch empfangen? Die ehemalige Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz sagt: „Türen zuzuschlagen, ist nie der richtige Weg.“ Mehr Von Jakob Rhein

01.08.2018, 14:11 Uhr | Politik

AfD zu Rücktritt aus DFB-Team „Özil ist typisches Beispiel für gescheiterte Integration“

Viele äußern sich zu dem Rücktritt Mesut Özils in den sozialen Medien. Besonders aktiv sind die Abgeordneten der AfD, die den Fall Özil direkt auf die gesamte Integrations-Debatte übertragen wollen. Mehr

23.07.2018, 11:35 Uhr | Politik

Schulze zu Seehofer-Äußerung „Der Zynismus von Seehofer kotzt mich an“

Die Kritik an Horst Seehofer reißt nicht ab. Bayerns Grünen-Spitzenkandidatin Schulze wirft ihm „Zynismus“ vor. Bundestagsvizepräsidentin Roth findet seine Äußerungen „brandgefährlich“. Unterstützung bekommt der Innenminister von einer anderen Politikerin. Mehr

12.07.2018, 15:04 Uhr | Politik

Reaktionen auf Masterplan „Seehofer bleibt hochexplosiver Sprengstoff“

Seehofers „Masterplan Migration“ irritiert selbst den Koalitionspartner SPD. Hilfsorganisationen zeigen sich enttäuscht. Und die Opposition kritisiert die Pläne – mit Ausnahme einer Partei. Mehr

10.07.2018, 18:08 Uhr | Politik

Kommentar zur Haushaltsdebatte Das reine Chaos

Christian Lindner hat im Bundestag einen Pakt vorgeschlagen, um das Schicksalsthema Migration ein für allemal zu erledigen. Bund, Länder, Kommunen und die Parteien sollten sich zusammentun. Doch eine wichtige Frage ließ der FDP-Chef unbeantwortet. Mehr Von Jasper von Altenbockum

04.07.2018, 21:03 Uhr | Politik

Debatte im Bundestag Opposition teilt heftig gegen Merkel und Seehofer aus

Im Bundestag verteidigt Angela Merkel den Asylkompromiss und appelliert an die EU-Länder. Für die AfD-Fraktionsvorsitzende Weidel ist die Bundeskanzlerin dagegen „eigentlich schon gescheitert“. Merkel solle dem „Trauerspiel ein Ende“ bereiten. Mehr

04.07.2018, 10:40 Uhr | Politik

Opposition zum Unionsstreit „Wir sind bereit Verantwortung zu übernehmen, wenn es sich lohnt“

Noch steht aus, ob es zu einem Bruch zwischen CSU und CDU kommt. Auch die Opposition kann nur abwarten. Zwei Parteien machen schon mal Ankündigungen – für den Fall der Fälle. Mehr

02.07.2018, 11:43 Uhr | Politik

AfD-Parteitag Gauland kritisiert EU-Beschlüsse als „Luftnummer“

Der AfD-Vorsitzende Gauland wettert gegen die EU-Pläne in der Flüchtlingspolitik und ruft zum Sturz der Kanzlerin und des „Systems“ auf. Irritationen auf dem Parteitag löst eine Aussage von Alice Weidel aus. Mehr

30.06.2018, 11:46 Uhr | Politik

Politiker Chrupalla Ein AfD-Bericht aus Berlin

In einem kleinen Ort in der Oberlausitz erzählt ein AfD-Abgeordneter seinen Wählern, wie sie sich das Politikerdasein in der Hauptstadt vorzustellen haben. Mehr Von Stefan Locke, Mittelherwigsdorf

23.06.2018, 08:11 Uhr | Politik

Union-Kommentar Es fährt ein Zug nach Nirgendwo

Wenn die CSU mit Seehofer als politischem Selbstmordaltenteiler Koalition und Kabinett sprengt, dann hat sie die Bedingtheit ihrer Macht aus dem Auge verloren. Mehr Von Volker Zastrow

16.06.2018, 19:47 Uhr | Politik

Netzwerke zwischen Populisten Amerika reicht Europas Rechten die Hand

Steve Bannon will jungen Leuten „Nationalismus näherbringen“, Richard Grenell möchte „andere Konservative“ stärken. Die AfD sieht in ihnen Seelenverwandte – und möchte von ihnen lernen. Mehr Von Konrad Schuller

10.06.2018, 13:52 Uhr | Politik

Unterlassungserklärung Farid Bang gibt im Streit mit Alice Weidel bei

In einem Video hatte er AfD-Politikerin Alice Weidel unter anderem als „Nazi-Bitch“ beschimpft. Jetzt hat Skandal-Rapper Farid Bang eine Unterlassungserklärung unterzeichnet. Mehr

08.06.2018, 10:47 Uhr | Gesellschaft

Ärger im Bundestag AfD provoziert mit Schweigeminute für Susanna

Die AfD hält im Bundestag eine Schweigeminute für Susanna F. Kritiker werfen der rechtspopulistischen Partei vor, den Mord an dem Mädchen zu instrumentalisieren. Mehr

08.06.2018, 10:36 Uhr | Rhein-Main

„Vogelschiss“-Kommentar Auf Gauland und Höcke muss man antworten

Man dürfe auf Sätze wie Gaulands „Vogelschiss“ nicht reagieren, weil man sonst nur das Spiel der AfD spiele, sagen manche. Doch man darf nicht schweigen. Mehr Von Oliver Georgi

05.06.2018, 13:34 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z