Al-Dschasira: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Deutsch-Saudische Beziehungen Die Folgen eines Fake-Interviews mit von der Leyen

Erst verärgert Sigmar Gabriel als Außenminister die Saudis, dann erscheint ein frei erfundenes Interview von Verteidigungsministerin von der Leyen: Die deutsch-saudischen Irritationen nehmen kein Ende. Mehr

20.07.2018, 14:40 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Al-Dschasira

1 2 3 ... 20 ... 41  
   
Sortieren nach

Auch Iran involviert Arabische Piratensender klauen Bundesliga-Spiele

Auf einem saudischen Sender kann man Bundesliga-Spiele sehen – ohne, dass „BeoutQ“ jemals Lizenzgebühren an die DFL gezahlt hätte. Auch das iranische Staatsfernsehen hat ein entsprechendes Angebot. Mehr Von Michael Ashelm

06.07.2018, 17:57 Uhr | Wirtschaft

Sportkenner Pascal Boniface Russland hat die WM schon jetzt gewonnen

Putin wollte unbedingt die WM. Die Chinesen kaufen Europas TV-Rechte. Für Iran und Saudi-Arabien ist Fußball Machtkampf: Was ist das für ein verrückter Sport? Ein Gespräch mit dem französischen Sportexperten Pascal Boniface. Mehr Von Jürg Altwegg

13.06.2018, 06:35 Uhr | Feuilleton

Qatar in der Krise Eigensinniges Emirat

Vor einem Jahr hat die Blockade Qatars begonnen. Qatar zeigt aber große Widerstandskraft und verweigert einen Kniefall. Der Ministerpräsident glaubt sogar, das Land sei „stärker denn je“. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

05.06.2018, 10:50 Uhr | Politik

Kurz vor Ende des Fahrverbots Frauenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien festgenommen

Eigentlich gibt es Saudi-Arabien gerade kleine Fortschritte für die Rechte der Frauen. Doch nun kommen prominente Frauenrechtlerinnen in Haft. Die Gründe sind unklar. Mehr

20.05.2018, 15:58 Uhr | Politik

Dopinghandel im Sport Thomas Manns Zaubermittel

Ein Rechtsanwalt aus Arizona verschickt Doping-Präparate in alle Welt. Prominente Kunden, etwa aus der NFL, sind bekannt – und werden doch nicht gesperrt. Mehr Von Jürgen Kalwa, New York

28.03.2018, 11:55 Uhr | Sport

Reportage aus Wolgast Frust und Frieden

Alles hängt manchmal mit allem zusammen: eine Werft in der ostdeutschen Provinz mit den Koalitionsverhandlungen, der Streit über Rüstungsexporte mit den Sorgen in Vorpommern – und das alles mit dem Krieg im Jemen. Mehr Von Johannes Leithäuser und Matthias Wyssuwa

03.02.2018, 08:09 Uhr | Politik

Türkische Syrien-Offensive Wie wichtig sind die deutschen Panzer?

Leopard-2-Panzer deutscher Herstellung könnten beim umstrittenen Kampf gegen die kurdischen Volksverteidigungseinheiten zum Einsatz kommen. Rüstungsexperten verraten, wie „kriegsentscheidend“ sie sind. Mehr Von Lorenz Hemicker

24.01.2018, 07:38 Uhr | Politik

Dschihadismus im Nahen Osten Krieg gegen Terror kommt immer zu spät

Zwei Autoren schreiben über die Lage im Nahen Osten. Doch während der eine vor allem lokale Ursachen im Blick hat, sieht der andere nur die „Machenschaften“ der Staatengemeinschaft. Mehr Von Rainer Hermann

14.01.2018, 21:05 Uhr | Feuilleton

Repressionen in Saudi-Arabien Ein paar Kinos machen noch kein freies Land

Man täusche sich nicht in der Öffnung Saudi-Arabiens: Gelehrte und Prediger werden verhaftet, auf einer staatlich erstellten Terrorliste landen unliebsame Ausländer. Wie passt das mit dem Reformkurs der Scheichs zusammen? Mehr Von Joseph Croitoru

11.01.2018, 08:20 Uhr | Feuilleton

Jahrhundertdeal im Nahen Osten Steht der Auszug der Palästinenser bevor?

Nicht nur in Israel ist davon die Rede, auch in arabischen Ländern wird darüber seit Jahren spekuliert: Was dafür spricht, dass der Nordsinai zu einem Ersatzland für die Palästinenser werden könnte. Mehr Von Rainer Hermann

16.12.2017, 08:56 Uhr | Politik

Nach anti-jüdischen Demos Zentralrat der Juden warnt vor Antisemitismus in Moscheen

Die lautesten antisemitischen Verunglimpfungen kämen seit einiger Zeit von muslimischer Seite, sagt Zentralratspräsident Schuster. Der Antisemitismus von rechtsextremer Seite sei aber mindestens so gefährlich. Mehr

16.12.2017, 03:20 Uhr | Politik

Amerikanischer Außenminister Tillerson: Botschaft wahrscheinlich nicht vor 2019 in Jerusalem

Donald Trump hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt und die sofortige Verlegung der Botschaft angeordnet. Sein Außenminister Rex Tillerson bremst nun – und verweist auf Genehmigungen und Umbauarbeiten. Mehr

08.12.2017, 16:35 Uhr | Politik

Nach Jerusalem-Entscheidung Ein Toter bei Unruhen im Nahen Osten

Amerika hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt – und damit teils gewalttätige Unruhen ausgelöst. Auch in anderen muslimischen Ländern gehen Menschen gegen Trumps Entscheidung auf die Straße. Mehr

08.12.2017, 16:27 Uhr | Politik

Interview mit einem Cyborg „Ich wurde gehackt und es war gut“

Neil Harbisson ist farbenblind und hat sich eine Antenne in den Schädel verpflanzen lassen, mit der er Farben hören kann. Warum er die Putzmittelabteilung in Supermärkten liebt und auch anderen Menschen empfiehlt, Cyborgs zu werden. Mehr Von Nadine Bös

16.09.2017, 20:54 Uhr | Wirtschaft

Afghanistans Hauptstadt Kabul Mindestens 14 Tote bei Selbstmordanschlag in Moschee

Vor dem Freitagsgebet haben bewaffnete Angreifer eine schiitische Moschee in Kabul überfallen. Die Kämpfer lieferten sich offenbar stundenlange Gefechte mit der Polizei. Der IS bezichtigte sich der Tat. Mehr

25.08.2017, 16:08 Uhr | Politik

Pressefreiheit in Palästina Journalismus und Propaganda

Dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas wird vorgeworfen, er unterdrücke die Pressefreiheit. Dafür sprechen einige Vorfälle der jüngsten Zeit. Doch so einfach ist die Sache nicht. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah

23.08.2017, 22:24 Uhr | Feuilleton

Medien in Frankreich Hurra, wir haben die Presse verschenkt!

Patrick Drahi will mit seiner Telekomfirma SFR Frankreich erobern. Er verkauft Handyverträge, kauft Fernsehrechte und bietet Zeitungen zu Minipreisen an. Er geht vor wie Amazon. Ob die Verlage das überstehen? Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

15.08.2017, 07:50 Uhr | Feuilleton

Nahostkonflikt Al Dschazira verurteilt Israels geplante Büroschließung

Der israelischen Regierung ist Al Dschazira ein Dorn im Auge. Die Berichterstattung des arabischen Senders mit Sitz in Qatar schüre Gewalt, so Netanjahu. In Doha weist man die Vorwürfe zurück. Mehr

07.08.2017, 13:36 Uhr | Politik

Nachrichtensender aus Katar Israelische Regierung schließt Al-Dschasira-Sitz in Jerusalem

Israel hat die Schließung des Al-Dschasira-Büros in Jerusalem in die Wege geleitet. Die Begründung: Sicherheit sei in Zeiten des Terrors wichtiger als die Meinungsfreiheit. Mehr

06.08.2017, 20:49 Uhr | Politik

Streit um Al Dschazira Kampf um den Tempelberg

Die Regierung Netanjahu will das Büro von Al Dschazira schließen. Dem Sender wird vorgeworfen, er stachele zu Gewalt an. Die Reporter halten dagegen: Sie berichteten nur, wie „auf der Straße“ gedacht werde. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

01.08.2017, 14:38 Uhr | Feuilleton

Krise am Tempelberg Gewalt neu entflammt

Nachdem sich die Lage am Tempelberg kurzzeitig beruhigt hatte, ist es am Donnerstagabend abermals zu Ausschreitungen gekommen. 37 Personen wurden verletzt. Mehr

27.07.2017, 17:31 Uhr | Politik

Jerusalem Netanjahu droht mit Schließung von Al-Dschasira-Büro

Der israelische Regierungschef wirft dem Sender vor, die Gewalt am Tempelberg geschürt zu haben. Notfalls werde er für die Schließung die Gesetze ändern lassen. Mehr

27.07.2017, 02:53 Uhr | Politik

Nahost-Konflikt Palästinenser wollen Tempelberg-Boykott fortsetzen

Jerusalem kommt nicht zur Ruhe. Israel hat mit dem Abbau der Metalldetektoren am Tempelberg begonnen. Trotzdem wollen die palästinensischen Muslime ihren Boykott vorerst nicht beenden. Mehr

25.07.2017, 13:04 Uhr | Politik

Qatar-Konflikt Saudi-Arabien veröffentlicht Liste „terroristischer“ Organisationen

Saudi-Arabien und seine Verbündeten erhöhen den Druck auf Qatar, indem sie eine Liste mit angeblichen qatarischen Terrorunterstützern veröffentlichen. Auch der qatarische Fernsehsender Al Dschazira ist ihnen ein Dorn im Auge. Mehr

25.07.2017, 12:35 Uhr | Politik
1 2 3 ... 20 ... 41  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z