Abtreibung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Informations- und Werbeverbot SPD-Abgeordnete dringen auf rasche Änderung von Paragraf 219a

Mehrere Abgeordnete der SPD fordern einen entsprechenden Gesetzesentwurf der Regierung bis Ende November. Ansonsten solle mit „reformwilligen“ Fraktionen eine Lösung gesucht werden. Mehr

06.11.2018, 16:12 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Abtreibung

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Kommentar zu Paragraf 219a Ungeborener Konsens

Für Gegner des Werbeverbots für Abtreibungen ist Kristina Hänel ein Vorbild. Weil aber das Strafrecht kein Gesinnungsstrafrecht ist, musste das Landgericht Gießen die Sanktion gegen die Ärztin bestätigen. Die Gemüter beruhigen wird das nicht. Mehr Von Daniel Deckers

12.10.2018, 17:04 Uhr | Politik

Papst-Kommentar Auftragsmord

Während einer Generalaudienz sagte Papst Franziskus kürzlich, ein Schwangerschaftsabbruch sei mit einem Auftragsmord zu vergleichen. Kalkuliert der Amtsinhaber seine geistlichen Worte politisch? Mehr Von Christian Geyer-Hindemith

12.10.2018, 14:23 Uhr | Feuilleton

Pontifex zu Abort Papst: Abtreibung ist wie „Auftragsmörder“ bestellen

Ein Schwangerschaftsabbruch sei, „wie jemanden zu beseitigen“, sagt Papst Franziskus während einer Generalaudienz. Es sei nicht gerecht, einen Menschen umzubringen. Mehr

10.10.2018, 11:50 Uhr | Politik

Demonstration gegen Abtreibung Frank gegen „Frauenschutzzone“

Protestierende Abtreibungsgegner sollen 150 Meter Abstand von der Pro-Familia-Beratungsstelle halten. Doch der Ordnungsdezernent hält eine solche Regelung für illegal. Mehr Von Mechthild Harting

30.09.2018, 12:02 Uhr | Rhein-Main

Urteil der Straßburger Richter Aktivist darf Abtreibung nicht mit Holocaust vergleichen

Deutsche Gerichte haben einem Aktivisten verboten, Abtreibungen als Mord zu bezeichnen. Vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist er nun mit einer Beschwerde dagegen gescheitert. Mehr

20.09.2018, 12:52 Uhr | Politik

Rechtsstreit um Paragraf 219a Richter im Abtreibungsprozess befangen?

In Kassel stehen zwei Frauenärztinnen wegen unzulässiger Werbung für Abtreibungen vor Gericht. Am Tag des Prozessauftakts wirft die Verteidigung dem Richter Befangenheit vor. Der Fall könnte jetzt neu aufgerollt werden. Mehr

29.08.2018, 18:57 Uhr | Rhein-Main

Umstrittener Paragraf 219a Frauenärztinnen wegen Abtreibungswerbung vor Gericht

In Kassel beginnt der Prozess gegen zwei Frauenärztinnen. Sie sollen die Informationen zum Schwangerschaftsabbruch angeboten haben. Doch der Widerstand gegen den umstrittenen Paragrafen 219a wächst. Mehr

29.08.2018, 12:09 Uhr | Rhein-Main

Hilfsprogramm läuft aus Ausgerechnet Tsipras

Nach mehr als acht Jahren endet das vorerst letzte Hilfsprogramm für Griechenland. Ministerpräsident Tsipras, der keines seiner Versprechen gehalten hat, soll das Land zurück an die Märkte führen. Mehr Von Michael Martens

20.08.2018, 15:10 Uhr | Politik

Paragraf 219a Frauenärztinnen müssen vor Gericht

Die beiden Frauen hätten auf der Internetseite ihrer Gemeinschaftspraxis Schwangerschaftsabbruch als möglichen ambulanten Eingriff aufgeführt. Der Prozessbeginn ist für Ende August angesetzt. Mehr

17.08.2018, 11:42 Uhr | Rhein-Main

Trotz Protesten Abtreibungen in Argentinien bleiben Straftat

Legale Schwangerschaftsabbrüche in Argentinien wird es weiterhin nicht geben. Das hat das Parlament in Buenos Aires entschieden. Danach kommt es zu Ausschreitungen. Mehr

09.08.2018, 13:01 Uhr | Politik

Nominierung für Supreme Court Trumps Richter-Casting

Zum zweiten Mal wird Donald Trump einen Richter für den Obersten Gerichtshof nominieren. Die Entscheidung kann die Politik auf Jahrzehnte beeinflussen. Mehr Von Frauke Steffens, New York

09.07.2018, 13:07 Uhr | Politik

Serie über Missbrauch-Skandal Du bist jetzt meine Nutte

Die Serie „Three Girls“ handelt von einem Skandal, der England erschüttert: Junge Mädchen werden über Jahre immer wieder vergewaltigt und sexuell missbraucht. Polizei und Behörden tun nichts, aus Angst, man werfe ihnen Rassismus vor. Mehr Von Sandra Kegel

14.06.2018, 18:05 Uhr | Feuilleton

Paragraf 219a Berliner Senat veröffentlicht Namen abtreibungswilliger Ärzte

In der Koalition von Union und SPD ist das ärztliche Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche umstritten. Der rot-rot-grüne Berliner Senat prescht jetzt vor, um den Paragrafen 219a zu kippen. Mehr

31.05.2018, 14:05 Uhr | Politik

Abtreibungsgesetz in Irland Die unaufhaltsame stille Revolution

Mit dem eindeutigen Votum für die Lockerung des Abtreibungsrechtes sind die Iren nicht nur einen weiteren Schritt in dem langen Liberalisierungsprozess gegangen. Sie haben sich auch von der moralischen Heuchelei gelöst. Mehr Von Gina Thomas, London

28.05.2018, 10:43 Uhr | Feuilleton

Irland Deutliche Mehrheit für das Recht auf Abtreibung

Alle 40 Wahlkreise sind ausgezählt und das strikte Verbot gegen Abtreibung in Irland ist nun Geschichte. Viele Menschen tanzen und singen auf den Straßen – für andere ist es ein „sehr trauriger Tag“. Mehr

26.05.2018, 19:47 Uhr | Politik

Abtreibungsverbot in Irland Ein Triumph, aber noch kein Sieg

Die große Mehrheit für die Abschaffung des Abtreibungsverbots in Irland ist ein Triumph für die Freunde der offenen liberalen Gesellschaft. Ein Wendepunkt für Europa ist das aber noch nicht. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

26.05.2018, 14:52 Uhr | Politik

Irland und die Abtreibung Realismus oder Dammbruch?

Vor sechs Jahren starb in Irland eine Zahnärztin, weil ihr ein Schwangerschaftsabbruch verweigert wurde. Nun müssen die Iren entscheiden, ob sie Abtreibungen erlauben wollen. Mehr

25.05.2018, 07:56 Uhr | Politik

Abtreibungsgesetz in Irland Eine Frage von Leben und Tod

Das Referendum zum umstrittenen Abtreibungsgesetz spaltet Irland. Das zeigt sich besonders im konservativsten Ort des Landes. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Roscommon

25.05.2018, 06:22 Uhr | Politik

Paragraf 219a Kein Kompromiss bei Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Im Streit um Werbung für Abtreibungen haben die zuständigen Ministerien sich noch nicht einigen können. Bundesgesundheitsminister Spahn sprach von „konstruktiven Gesprächen“. Mehr

05.05.2018, 09:01 Uhr | Aktuell

Werbeverbot für Abtreibungen Kanzleramtschef Braun will Paragraf 219a nicht streichen

Kanzleramtschef Helge Braun will den Paragraf 219a nicht streichen. Er glaubt dennoch an eine Lösung, die Ärzten Rechtssicherheit garantiert und Betroffene informiert. Mehr

29.04.2018, 02:10 Uhr | Politik

Streit über Paragraph 219a Ärztepräsident wirbt für Liste mit Abtreibungsärzten

Im Parteienstreit um das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbruch gibt es einen Kompromissvorschlag: eine Auflistung derjenigen Ärzte, die Abtreibungen vornehmen. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

19.04.2018, 19:34 Uhr | Politik

Debatte um Paragraf 219a Spahn offen für Kompromiss bei Werbeverbot für Abtreibungen

Vor kurzem hat Jens Spahn die Gegner des Paragrafen 219a noch heftig kritisiert. Änderungen beim umstrittenen Werbeverbot für Abtreibungen lehnte er ab. Jetzt zeigt sich der Gesundheitsminister gesprächsbereit. Mehr

26.03.2018, 12:58 Uhr | Politik

In Warschau Polinnen protestieren gegen Verschärfung des Abtreibungsverbots

Das bestehende Abtreibungsgesetz in Polen gilt bereits als eines der strengsten in Europa – doch die Rechte der Frauen auf Abtreibung sollen weiter beschnitten werden. Dagegen wollen sich die Polinnen wehren. Mehr

23.03.2018, 20:16 Uhr | Politik

Werbung für Abtreibungen Frau Hänel lässt nicht locker

Die Diskussion über Abtreibung und den Paragraphen 219a spaltet selbst die Groko. Im Zentrum der Debatte: eine Gießener Ärztin. Teile des Internets feiern sie als Heldin, andere feinden sie an. Mehr Von Kim Björn Becker, Gießen

23.03.2018, 06:15 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z