http://www.faz.net/-gpf-7p8y3

Szenario Ukraine : Nato-Großübung Jawtex beginnt

  • Aktualisiert am

Griechische Kampfjets starten am Montag in Jagel Bild: dpa

Das Szenario gleicht laut Bundeswehrangaben der Krise in der Ukraine. Knapp 4000 Soldaten der Allianz proben bis zum 23. Mai in Deutschland den Einsatz. Übungsgebiete sind die Lufträume über Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und der Ostsee.

          In Jagel bei Schleswig sind am Montag die ersten Flugzeuge im Rahmen der Nato-Großübung Jawtex gestartet. Bis zum 23. Mai sind etwa 150 Starts und Landungen pro Tag geplant, sagte Oberstabsfeldwebel Gerd Neas. Die Flugzeit beträgt vormittags und nachmittags jeweils etwa dreieinhalb Stunden.

          Insgesamt nehmen mehr als 4000 Soldaten an der Übung teil, deren Hauptstab in Holzdorf in Brandenburg untergebracht ist. In Jagel haben rund 500 Teilnehmer, etwa aus Ungarn und Italien, sowie Soldaten zur Unterstützung Quartier bezogen.

          Der Standort sei ein Schwerpunkt der Übung, sagte Neas. Alle Jets sind dort stationiert. Mehr als 40 Flugzeuge, darunter auch Eurofighter, wurden dafür in den Norden verlegt. Hauptgebiete der Flüge seien Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, erläuterte Neas. Auch über der Ostsee werde viel geflogen.

          Die Planungen liefen bereits seit anderthalb Jahren - dennoch ähnele das Szenario zufällig sogar ein wenig der Krise in der Ukraine, sagte Neas. Diese spiele aber sonst keine Rolle. „Wichtig ist die internationale Zusammenarbeit in Konfliktsituationen“, fasste er das Ziel von Jawtex zusammen.

          Quelle: LNO

          Weitere Themen

          Gut gespielt, aber nichts gewonnen

          Wahlergebnis der Linken : Gut gespielt, aber nichts gewonnen

          Die Linke behauptet ihr früheres Ergebnis, aber sie ist nicht mehr die Protestpartei schlechthin. Trotzdem gehört die Parteichefin Sahra Wagenknecht zum fröhlicheren Teil der Verlierergemeinschaft.

          Die Jagd ist eröffnet

          AfD im Bundestag : Die Jagd ist eröffnet

          Der Erfolg der AfD ist eine Zäsur. Zum ersten Mal in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik ist eine Partei im Parlament vertreten, die sich rechts der Union positioniert. Alexander Gauland kündigt als dritte Kraft eine harte Opposition im Bundestag an.

          Topmeldungen

          AfD triumphiert im Osten : Frauke Petry gewinnt Direktmandat

          Die AfD hat besonders bei Männern im Osten punkten können. In den neuen Bundesländern ist die rechte Partei zweitstärkste Kraft. In Sachsen ist sie sogar die Nummer eins und gewinnt mehrere Direktmandate.

          Das Comeback der FDP : Triumphale Rückkehr ins Ungewisse

          Nach dem triumphalen Wiedereinzug der Liberalen in den Bundestag muss sich Christian Lindner die Frage stellen: Werden die Freien Demokraten wieder mit Angela Merkel regieren? Die Signale des FDP-Retters sind deutlich.

          SPD-Wahldebakel : Der schlimmste Tag

          Für die SPD ist es das schlechteste Ergebnis seit 1949. Die Partei will sich nun nach der vierten Wahlniederlage seit 2005 rundum erneuern. Eine Konsequenz aus dem Desaster nehmen die Genossen jedoch fast erleichtert auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.