http://www.faz.net/-gpf-74prw
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 30.11.2012, 12:45 Uhr

Staatsschuldenkrise Niederlande wollen Euro-Ausstiegsklausel

Den Euro verlassen, ohne aus der Europäischen Union austreten zu müssen - diese Möglichkeit fordert der niederländische Ministerpräsident einem Medienbericht zufolge für sämtliche EU-Mitgliedsstaaten.

© dpa Mark Rutte: „Wir wollen durchsetzen, dass ein Land die Euro-Zone verlassen darf, falls es das wünscht“

Die Niederlande wollen für Euro-Länder die Möglichkeit eines Ausstiegs aus der Gemeinschaftswährung. „Wir wollen durchsetzen, dass ein Land die Euro-Zone verlassen darf, falls es das wünscht“, sagte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte der „Süddeutschen Zeitung“ am Freitag. Zur Zeit sei ein Ausstieg aus der Währung an das Verlassen der Europäischen Union gebunden. Die Verträge müssten daher korrigiert werden, sagte der rechtsliberale Premier im Gespräch mit einigen internationalen Journalisten.

Einen generellen Schuldenerlass für Griechenland lehnen die Niederlande ab. „Das wäre das falsche Signal an andere Staaten, die Schulden haben. Auch an die Partner, etwa in Amerika“, zitiert die Zeitung den Ministerpräsidenten.

Rutte schloss allerdings weitere Finanzhilfen für Griechenland nicht aus und unterstützte dabei ausdrücklich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. „Schäuble hat absolut recht, wenn er sagt, dass wir die Situation in Griechenland alle paar Jahr neu überprüfen müssen, ob wir noch auf Schema liegen oder ob extra Schritte genommen werden müssen“, zitiert die amerikanische Wirtschaftsagentur Bloomberg den Regierungschef am Freitag.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Allensbach-Umfrage Abschied mit Bedauern

Der Brexit hat den Deutschen den Wert der europäischen Einigung vor Augen geführt. Auch wenn viele Europa mit zerstritten assoziieren, sieht eine deutliche Mehrheit Deutschlands Zukunft in der EU. Mehr Von Thomas Petersen

22.07.2016, 21:15 Uhr | Politik
Bevorstehende Rückkehr zum BVB Ancelotti wünscht Götze viel Glück

Nach dem Testspiel zwischen Bayern München und Manchester City am Mittwochabend war der anstehende Wechsel von Mario Götze zu Borussia Dortmund ein wichtiges Thema. Bayern-Coach Carlo Ancelotti äußerte sich verhalten zur Personalie. Im Falle eines möglichen Vereinswechsel wünschte Ancelotti Götze jedoch viel Glück. Mehr

21.07.2016, 11:22 Uhr | Sport
Hausbesetzung in Berlin Leben im Sandkasten

Im Konflikt um den Polizeieinsatz in der Rigaer Straße 94 entfernen sich SPD und CDU immer weiter voneinander. In wichtigen Punkten widersprechen sie sich. Vieles erinnert an das Verhalten von Kleinkindern. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

21.07.2016, 17:54 Uhr | Politik
Plankton als Energieträger Warten auf die Algenblüte

Kann man mit Algen die Welt retten? Zumindest ein bisschen, sagen die Experten. Sie wollen ihnen Kerosin und andere nützliche Stoffe entlocken. Mehr Von Richard Friebe (Text), Josh Westrich (Fotos)

21.07.2016, 16:12 Uhr | Wissen
Mayers Weltwirtschaft Krisenland Italien

Italiens Banken geht es schlecht, doch noch schlechter geht es dem ganzen Land. Schnelle Rettung ist nicht in Sicht. Mehr Von Thomas Mayer

23.07.2016, 16:14 Uhr | Wirtschaft

Tausende auf einen Streich

Von Reinhard Müller

Erdogan schafft tragende Säulen eines rechtsstaatlichen Gemeinwesens ab – und damit klare Verhältnisse.Westliche Wertegemeinschaft? Da kann man nur lachen. Mehr 113 305

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden