http://www.faz.net/-gpf-8urt5

Öffentliche Sicherheit : Ex-Verfassungsrichter gegen deutlich mehr Videoüberwachung

  • Aktualisiert am

Videokameras am Rheinischen Platz in Essen Bild: dpa

„Eine totale Überwachung sorgt auch nicht für absolute Sicherheit“, sagt Hans-Jürgen Papier. Der ehemalige Präsident des Verfassungsgerichts warnt davor, unbescholtene Menschen negativ zu beeinflussen.

          Eine mögliche starke Ausweitung der Videoüberwachung in Deutschland stößt auf scharfe Kritik des früheren Verfassungsgerichts-Präsidenten Hans-Jürgen Papier. Den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sagte der ehemalige oberste Richter in der Bundesrepublik: „Bei der Videoüberwachung eines Großteils der Bevölkerung sehe ich den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt.“ Eine vollständige Videokontrolle schieße über das Ziel hinaus. „Wir können nicht den gesamten öffentlichen Raum als gefährlich einstufen. Sonst droht die Totalüberwachung des öffentlichen Raums“, so Papier.

          Die Videoüberwachung etwa von Weihnachtsmärkten nach dem Terroranschlag von Berlin halte er „in genereller Form für problematisch“, fügte er hinzu. Weihnachtsmärkte seien nicht gefährdeter als viele andere Orte in Deutschland, an denen Menschen zusammenkämen. „Eine totale Überwachung sorgt auch nicht für absolute Sicherheit. Eher beeinflusst sie das Verhalten der vielen unbescholtenen Menschen negativ.“ Die unvoreingenommene Freiheitsentfaltung sei eingeschränkt, wenn die Menschen damit rechnen müssten, dass ihr Verhalten festgehalten werden könne.

          Weitere Themen

          Massaker an High School Video-Seite öffnen

          Florida : Massaker an High School

          An einer Schule im amerikanischen Bundesstaat Florida sind am Mittwoch 17 Menschen von einem früheren Schüler durch Schüsse getötet worden.

          Topmeldungen

          Syrien-Krieg : Russischer Zynismus

          Der Kreml handelt in Syrien allein nach eigenen machtpolitischen Überlegungen, frei von moralischen Skrupeln. Diejenigen, die Russland für einen „unverzichtbaren“ Sicherheitspartner halten, erleben derzeit eine Enttäuschung. Ein Kommentar.

          Amerikas Rechte unter Trump : Konservative Komplexe

          Die CPAC ist das größte Klassentreffen rechter Aktivisten in den Vereinigten Staaten. Über dem Treffen steht in Trumps Zeiten vor allem eine Frage.

          0:0 gegen Hertha : Allgemeine Antriebslosigkeit bei den Bayern

          Endlich einmal eine Bestmarke, die der aktuelle Bayern-Jahrgang nicht bricht: Nach 14 Siegen in Serie muss sich der designierte Meister mit einem Punkt gegen wackere Berliner begnügen. Auch Robert Lewandowskis Serie reißt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.