Home
http://www.faz.net/-gpf-76cfo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Schavan in Südafrika „Keine weiteren Kommentare“

Bis Freitag ist Bildungsministerin Annette Schavan auf Dienstreise in Südafrika. In einer kurzen Stellungnahme kündigte sie dort an, gegen die Aberkennung des Doktorgrades zu klagen. Unser F.A.Z.Korrespondent war vor Ort.

Doktorgrad entzogen: Ministerin Schavan kündigt Klage an Artikel.Text Video starten $fazgets_pct
© reuters, Reuters Vergrößern Doktorgrad entzogen: Ministerin Schavan kündigt Klage an

Die feinste Adresse ist es wirklich nicht: Das „Builder’s Training Center“ in Soweto liegt an der Roodepoort Street in Mafoko South, einer breiten Ausfallstraße gesäumt von kleinen, mit Stacheldraht gesicherten Häusern. Am Eingang des Gebäudes stapeln sich Ziegelsteine, im Hinterhof Holzlatten und die Reste von zersägten Plastikrohren. Es ist der zweite Termin für Annette Schavan in Johannesburg. Am Vorabend hat die Universität Düsseldorf beschlossen, der Bundesministerin für Bildung und Wissenschaft den Doktorgrad abzuerkennen.

Thomas Scheen Folgen:    

Natürlich findet Frau Schavan die Arbeit des Trainingszentrums, das seit vielen Jahren von der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Südafrika unterstützt wird, vorbildlich. Sie spricht von „nachhaltigen Chancen“ für schwarze Handwerksmeister, und dem ist nicht zu widersprechen.

Was die deutsche Bildungsministerin allerdings in einer Ausbildungsstätte für Maurer, Dachdecker und Klempner sucht, ist nicht zu erfahren, weil Frau Schavan nicht mit Journalisten redet. Über gar nichts. Ihr Pressesprecher beeilt sich zu versichern, er werde schriftlich nachreichen, was seine Chefin beim ersten Termin des Tages, dem bei der südafrikanischen Niederlassung des deutschen Software-Riesen SAP, zur Diskussion in Deutschland gesagt hat.

Mündlich wiederholen kann der Mann, ausweislich seiner Visitenkarten ein Doktor, die zwei Sätze offenbar nicht. Sie lauten: „Ich akzeptiere die Entscheidung der Universität Düsseldorf nicht und werde klagen. Da ich mich nun in einem Rechtsstreit mit der Universität befinde, bitte ich um Verständnis, wenn ich keine weiteren Kommentare abgebe.“ Eigentlich nicht so schwer zu merken.

Schavan äußert sich in Johannesburg zum Entzug ihres Doktortitels © dpa Vergrößern Annette Schavan gab nur ein kurzes Statement ab in Soweto

Nach dem Besuch im Trainingszentrum verschwindet der Ministertross zum Mittagessen. Wohin, ist natürlich geheim. Der Leiter des Trainingszentrums, ein dicker Schwarzer in seinem besten Anzug, winkt der Karawane fröhlich hinterher. Wenigstens einer, der sich die gute Laune nicht verderben lässt.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wer zahlt für die Fernuni? Kein Herz für Hagen

Die Fernuniversität ist die größte Schmiede für Akademiker in Deutschland. Für mehr Studenten und Fächer fehlt bislang das Geld. Ein Bundesland bastelt nun an einer eigenen Lösung. Mehr Von Klaus Heimann

01.10.2014, 05:00 Uhr | Beruf-Chance
Klassische Musik für Wein

Das Weingut DeMorgenzon nahe Kapstadt in Südafrika bietet Chardonnay und Syrah mit einer ganz besonderen Note an: Ein Teil der Reben wird Tag und Nacht mit klassischer Musik beschallt. Das soll einen positiven Einfluss auf die Pflanzen haben. Auch beim Reifen in den Eichenfässern hört die Musikberieselung nicht auf. Der Wein wird bis nach Europa verkauft, für bis zu 18 Euro pro Flasche. Mehr

30.08.2014, 14:16 Uhr | Stil
Schleswig-Holstein Rücktritt als Erleichterung

In Schleswig-Holstein tritt Innenminister Andreas Breitner zurück und wechselt in die Wirtschaft. Sein Rückzug kommt für viele überraschend – und verstärkt die Krise der Küstenkoalition. Mehr Von Frank Pergande, Kiel

26.09.2014, 18:22 Uhr | Politik
Geisha auf Lebenszeit

Mit ihren 91 Lebensjahren gilt Yuko Asakusa als die älteste Geisha Tokios. Seit 75 Jahren im Geschäft, kann sie nicht über mangelnde Nachfrage klagen. Und Asakusa ist sich sicher, Geisha bleibt sie bis zu ihrem letzten Atemzug. Mehr

04.07.2014, 18:33 Uhr | Gesellschaft
Im Porträt: Oliver Samwer Erträgt Deutschland diesen Mann?

Aggressiv, großmäulig und extrem clever: So hat Oliver Samwer es mit Internetfirmen zum Milliardär gebracht. Heute geht sein Zalando an die Börse. Der Typ ist eine Sensation. Mehr Von Bettina Weiguny

01.10.2014, 08:31 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 06.02.2013, 16:28 Uhr

Die Schattenseite

Von Jasper von Altenbockum

Die Regierung weiß, dass es in Unterkünften für Flüchtlinge zu Gewaltausbrüchen kommen kann – Bürokratismus nützt nun ebensowenig wie Romantik. Mehr 4

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden