http://www.faz.net/-gpf

Helsinki-Gipfel : Jetzt bloß nicht die Stimmung verderben

Während in Amerika eine kleine Bombe geplatzt ist und unter westlichen Verbündeten Nervosität herrscht, trifft sich Donald Trump mit Wladimir Putin. Ob beide wieder warme Worte füreinander finden?

Gipfel von Trump und Putin : Das Gespenst von Helsinki

Mit dem dreitägigen Gipfel begann im Sommer 1975 die Tradition, russisch-amerikanischer Gipfel in Finnland. Die Begegnung von Trump und Putin läuft dagegen Gefahr, zu einem Spuk zu werden.

Kommentar zu Sami A. : Die richtige Chefsache

Es ist Seehofers gutes Recht, Abschiebeverfahren wirksamer zu gestalten – das Recht auf wirksamen Rechtsschutz darf dadurch freilich nicht unterlaufen werden. Wenn der Rechtsstaat die „Falschen“ nicht abschieben kann, darf er sie gar nicht erst ins Land lassen.

Migrations-Kommentar : Seehofers Masterplan

Der Migrationsplan von Innenminister Seehofer enthält viele wichtige Vorhaben. Einige der angesprochenen Punkte sorgen seit Jahren für Probleme beim Umgang mit Migranten.

Diskurs-Kommentar : Das Sagbare und das Unsägliche

Jahrzehntelang wurde gebrandmarkt, wer in deutschen Debatten den Meinungskorridor verließ. Nun schwingt das Pendel zurück. Aber wieder fehlt es an Mäßigung und Abwägung, in der Sprache wie im Denken.

Asyl-Kommentar : Auf der Stelle

Während beim Schutz der Außengrenzen Konsens herrscht, dominiert der Dissens im Innern. Aus dieser Sackgasse muss es einen Ausweg geben.

Trump und Co. in Brüssel : Was die Nato-Partner wirklich tun müssen

Trumps Lamentieren über die Verteidigungsausgaben hat mit seriöser Sicherheitspolitik nichts zu tun. Die Europäer und Kanadier dürfen aber nicht glauben, es reiche, was sie schon zur Nato beisteuern. Ein Kommentar.

Mazedonien-Kommentar : Moskaus Sabotageversuche

Der russische Versuch, die Politik in Mazedonien zu destabilisieren, stört nun sogar einen Staat, der Moskau gegenüber eigentlich freundlich eingestellt ist.

Kommentar zum Innenminister : Seehofers Ulkerei

Als bayerischer Ministerpräsident konnte Horst Seehofer sich noch manche Bemerkung erlauben. In seiner Position als Bundesinnenminister kann der Schuss aber schnell nach hinten losgehen.

Urteile im NSU-Prozess : Das Mosaik des Schreckens

Der NSU-Prozess war eine Zumutung für alle Beteiligten aber nie eine Farce. Dass viele Fragen ohne Antwort bleiben, ist den Richtern nicht anzulasten. Jetzt muss die Gesellschaft reagieren. Ein Kommentar.

Pläne bekräftigt : Trump will Wiederwahl 2020

Donald Trump möchte der Welt noch eine Weile als amerikanischer Präsident erhalten bleiben. Bei der Wahl 2020 sei er dabei, unterstreicht er in Großbritannien. Die Vorbereitungen haben schon längst begonnen.

Missbrauch : Die Macht der Täter brechen

Sosehr die Skandalisierung von sexueller Gewalt gegen Kinder wie jüngst in Staufen zu einer notwendigen gesellschaftlichen Debatte beiträgt, so sehr können einzelne Fälle den Blick auf die Gesamtdimension des Problems verstellen. Kevin, Lea-Sophie und „Staufen“ sind nur die Spitze eines gewaltigen Eisbergs.

Vor hundert Jahren : Die Heimkehrer

Im Osten Europas ist 1918 die Landkarte neu gezeichnet worden: Wie im Zwischenraum zwischen Deutschland und dem revolutionären Russland Gesellschaften ohne eigene Staaten ihre historische Chance nutzten – und wie schwierig es war, aus den neuen Gebilden Staaten mit Gesellschaften zu machen.

Parteien : Abgrenzen, eingrenzen

Der Verweis auf das verlorene konservative Erbe der CDU ist ein altes Klagelied. Und schon Angela Merkels Vorgänger mussten auf Erfolge von Parteien rechts der Union reagieren. Was kann die CDU von heute aus dem Umgang mit dem BHE, der NPD und den Republikanern lernen?