http://www.faz.net/-gpf-7100u
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.06.2012, 18:47 Uhr

Rumänien Victor Ponta des Plagiats überführt

Rumäniens Ministerpräsident Victor Ponta ist des Plagiats überführt. Ponta habe 85 von 307 Seiten sogar „Wort für Wort kopiert“, gab der Nationale Rat für die Überprüfung von akademischen Titeln bekannt.

von
© REUTERS Victor Ponta hält einen Doktor der Jurisprudenz. Das soll nach seinem Willen auch so bleiben.

Der rumänische Ministerpräsident Victor Ponta ist des Plagiats überführt. Der Nationale Rat für die Überprüfung von akademischen Titeln, Diplomen und Zertifikaten (Cnatdcu) entschied am Freitag, dass Ponta in seiner Dissertation die „Standards der Qualität und der professionellen Ethik“ nicht respektiert hat.

Karl-Peter Schwarz Folgen:

Ponta habe 85 von 307 Seiten sogar „Wort für Wort kopiert“ und die eigene Autorenschaft vorgetäuscht. Das Gremium schlug dem Unterrichtsministerium vor, Ponta das Doktorat abzuerkennen. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst, es gab keine Stimmenthaltung. Der Nationale Rat protestierte zudem „vehement“ gegen den Versuch des interimistischen Unterrichtsministers Liviu Pop, die Untersuchung zu Gunsten Pontas zu beeinflussen.

Am Freitag Vormittag hatte der Minister die Beratung des Cnatdcu unterbrochen und dessen Umstrukturierung mit sofortiger Wirkung verfügt. Demnach wird die Zahl der Ratsmitglieder von 20 auf 45 erhöht, die neuen Mitglieder werden vom Unterrichtsministerium bestellt. Die Verordnung wurde während der bereits laufenden Sitzung im Amtsblatt veröffentlicht und wurde damit bindend. In einem Dekret hatte Ponta noch am Mittwoch die Herausgabe des Amtsblattes der Regierung übertragen.

Nun geht der Streit darum, ob die Cnatdcu-Entscheidung noch rechtsgültig ist. Unbestreitbar hingegen ist, dass die Regierung versuchte, mit allen Mitteln eine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung der Plagiatsvorwürfe zu unterbinden. Ponta hatte am Donnerstag seinen Rücktritt angekündigt, falls er des Plagiats überführt werde.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Front National Marine Le Pen – süß und giftig

Die Front National-Chefin macht Politik-Pause, stattdessen zeigt sie sich in ihrem Blog ganz privat – mit kuscheligen Tieren. Das ist durchsichtig und kalkulierend. Am Ende könnte sie damit aber Erfolg haben. Mehr Von Antje Schmelcher

17.05.2016, 15:15 Uhr | Politik
Rumänien Russland besorgt über amerikanischen Raketenschild

Nur wenige Tage ist es her, dass Amerika sein neues 800 Millionen Dollar teueres Raketenabwehrsystem in Rumänien in Betrieb genommen haben. Ein Schritt, den Amerika für absolut notwendig erachtet, um sich und Europa gegen so genannte Schurkenstaaten wie den Iran zu schützen. Russland fühlt sich allerdings von der Anlage bedroht. Mehr

17.05.2016, 12:01 Uhr | Politik
Henry Kissinger Was Macht ausmacht . . .

Mehr als zehn Jahre hat Niall Ferguson an dem Buch gearbeitet, und es war der Protagonist selbst, der ihm den Auftrag erteilte. Henry Kissinger bot ihm das Vorhaben an, nachdem ein britischer Kollege kalte Füße bekommen und den bereits angenommenen Auftrag zurückgegeben hatte. Mehr Von Gregor Schöllgen

17.05.2016, 10:25 Uhr | Politik
Wiesbaden Polizei überführt mutmaßlichen Serienmörder

Seit 18 Jahren ist der Mord an Tristan B. ungeklärt. Der 13-Jährige war 1998 auf grausame Weise in der Nähe von Frankfurt getötet worden. Der Mörder wurde nie gefasst. Hessische Ermittler haben nun offenbar einen Serienmörder enttarnt. Mehr

19.05.2016, 19:53 Uhr | Gesellschaft
Hessens Terror-Strategie Warnsystem gegen Salafisten

Einige Rückkehrer aus Irak und Syrien stellen eine potentielle Gefahr dar. Dagegen möchte Innenminister Beuth nun vorgehen. Salafisten aber die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen, ist nicht so einfach. Mehr Von Ralf Euler, Wiesbaden

11.05.2016, 08:26 Uhr | Rhein-Main

Anleitung zur Reparatur

Von Jasper von Altenbockum

Die SPD hält das Integrationsgesetz für ein neues Einwanderungsgesetz. Warum nur? Beim Thema Einwanderung geht es um eine ganz andere Frage. Mehr 122

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden