Home
http://www.faz.net/-gpf-786t0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

NSU-Prozess Türkei nimmt mit offiziellem Vertreter teil

Ankara will zum Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Unterstützer der Terrorgruppe NSU nun doch offizielle Regierungsvertreter entsenden. Das kündigte Avni Karslioglu, türkischer Botschafter in Deutschland an.

© dpa Vergrößern Avni Karslioglu

Die Türkei wird beim Prozess um die Mordserie der Neonazi-Gruppe NSU nun doch mit einem offiziellen Vertreter im Gerichtssaal dabei sein. Dies kündigte der türkische Botschafter in Deutschland, Avni Karslioglu, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) an. „In Deutschland hat eine Terrorzelle aus Neonazis eine grausame Mordserie begangen, und die Opfer waren fast alle Türken“, sagte der Diplomat. „Als Botschafter ist es meine Pflicht, die Hinterbliebenen zu begleiten.“ Später sollen andere türkische Regierungsvertreter den Prozess verfolgen.

Mehr zum Thema

Karslioglu sagte, beim Auftakt vor dem Münchner Oberlandesgericht am 17. April werde er auf jeden Fall persönlich anwesend sein. „Wenn ich im späteren Verlauf nicht dort sein kann, wird der Generalkonsul oder ein Vertreter des Konsulats den Prozess verfolgen.“ Die bayerische Justiz hatte der türkischen Regierung bislang keinen dauerhaften Platz garantiert, was für erhebliche Verärgerung sorgte. Der NSU-Mordserie fielen insgesamt zehn Menschen zum Opfer, darunter acht Türken.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Genozid an Armeniern Es war einmal ein gutes Osmanisches Reich

In türkischen Schulbüchern wird der Völkermord an den Armeniern geleugnet. Stattdessen lernen Zehntklässler, es habe ein Armenierproblem gegeben, das gelöst worden sei. Mehr Von Michael Martens, Istanbul

17.04.2015, 20:53 Uhr | Politik
Landgericht München Demonstrationen am Rande des NSU-Prozesses

Einige Hundert Demonstranten zeigen Flagge gegenüber einigen wenigen Demonstranten aus dem Umfeld der Gruppierung Die Rechte am Rande des NSU-Prozesses. Der Angeklagten Beate Zschäpe war am Dienstag offiziell unwohl. Mehr

03.03.2015, 17:03 Uhr | Politik
Zentralrat der Armenier Berlin soll Völkermord anerkennen

Nachdem Papst Franziskus zuletzt öffentlich vom ersten Genozid des 20. Jahrhunderts gesprochen hatte, dringt der Zentralrat der Armenier in Deutschland darauf, dass Bundesregierung und Bundestag die Greueltaten während des Osmanischen Reichs als Genozid anerkennen. Mehr

14.04.2015, 15:16 Uhr | Politik
Türkei Verdächtiges Pulver im deutschen Konsulat

Sicherheitsalarm im deutschen Konsulat in Istanbul. Dort tauchten ein Brief mit einem verdächtigen gelben Pulver auf. Kurz darauf kamen türkische Rettungskräfte in Spezialanzügen in die Büros und untersuchten das Pulver. Mehr

24.10.2014, 16:48 Uhr | Politik
Grubenunglück von Soma Tumulte beim Prozessauftakt

In der Türkei ist der Prozess zum Bergbauunglück von Soma eröffnet worden, bei dem am 13. Mai vergangenen Jahres 301 Arbeiter ums Leben gekommen waren. Weil nicht alle Angehörige in den Gerichtssaal eingelassen wurden, kam es zu Tumulten. Mehr

13.04.2015, 12:41 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 06.04.2013, 08:00 Uhr

Ökumenischer Abschied

Von Daniel Deckers

Nichts kann der verstörenden Vernichtungstat auch nur irgendetwas von ihrem Unheil nehmen. Doch beim Ökumenischen Trauergottesdienst und dem Staatsakt für die Opfer des Germanwings-Absturzes konnte sich jeder angenommen und geborgen fühlen. Mehr 13 20