Home
http://www.faz.net/-gpf-75dbo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Norman Schwarzkopf gestorben Der Stratege des „Wüstensturms“

Er leitete die „Operation Wüstensturm“, die 1991 die irakischen Besatzer aus Kuweit vertrieb. Nun ist der ehemalige amerikanische General Norman Schwarzkopf mit achtundsiebzig Jahren verstorben.

© dapd Norman Schwarzkopf, hier auf einer Aufnahme aus dem September 1990 in Riad.

Der amerikanische General Norman Schwarzkopf ist im Alter von achtundsiebzig Jahren in Florida an den Folgen einer Lungenentzündug gestorben. Schwarzkopf hatte 1991 den Feldzug gegen die irakischen Besatzer Kuwaits geführt, die „Operation Wüstensturm“. In seiner letzten Verwendung vor der Pensionierung hatte er das Zentralkommando der amerikanischen Streitkräfte in Tampa, Florida, geleitet.

Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carrey, würdigte Schwarkopfs Verdienste: „Von seinem Einsatz in Vietnam über die historische Befreiung Kuweits bis hin zur Führung des Zentralkommandos“ habe sich General Schwarzkopf „für das Land und die Streitkräfte, die er liebte, stark gemacht“.

Der ehemalige amerikanische Präsident George H. W. Bush erklärte in einer Stellungnahme, dass Schwarzkopf für ihn die Überzeugung von  „Pflicht, Dienst, Vaterland“ verkörpert habe.

Mehr zum Thema

Quelle: AP

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kuweits Besetzung 1990 Wer mit der Wüste vertraut war, versuchte zu fliehen

Am 2. August 1990 besetzten irakische Truppen Kuweit. Es war der Beginn des Zerfalls des alten Nahen Ostens. F.A.Z.-Redakteur Rainer Hermann, der damals in Kuweit-Stadt war, erinnert sich. Mehr Von Rainer Hermann

01.08.2015, 18:19 Uhr | Politik
Florida Nebelparder-Baby vorgestellt

Sechs Wochen nach seiner Geburt wurde der kleine Nebelparder Mogli den Zoobesuchern im amerikanischen Tampa vorgestellt. In ihrem natürlichen Lebensraum in Asien sind Nebelparder gefährdet. Mehr

23.04.2015, 13:03 Uhr | Gesellschaft
Wirtschafts-Sanktionen Die Geschichte des gescheiterten Kuba-Embargos

Seit heute wehen wieder kubanische Flaggen in Washington. Fast 50 Jahre lang hat Amerika Kuba mit Sanktionen bestraft. Gebracht hat es wenig. Nun steht eine Wende an. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington

20.07.2015, 16:46 Uhr | Wirtschaft
Kongo Che Guevaras afrikanisches Abenteuer

Vor 50 Jahren startete Che Guevara im Kongo seinen revolutionären Feldzug in Afrika - höchstpersönlich entsendet vom kubanischen Führer Fidel Castro. Ziel war es, gegen den von Amerika unterstützten General Mobutu vorzugehen. Mehr

24.04.2015, 17:25 Uhr | Aktuell
Afghanistan Neuer Taliban-Führer verkündet Fortsetzung des Kampfes

Nach seiner Ernennung zum neuen Führer der Taliban hat sich Achtar Mohammad Mansur mit einer Audiobotschaft gemeldet: Er fordert seine Organisation zur Geschlossenheit auf. Ein Grund dafür dürfte der IS sein. Mehr

01.08.2015, 16:30 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 28.12.2012, 07:08 Uhr

Merkel 2021

Von Günter Bannas

Bundeskanzler dürfen nicht aufhören wollen. Täten sie das, hätte das Stündlein schon geschlagen. Mehr 6 6

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden