http://www.faz.net/-gpf-75dbo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 28.12.2012, 07:08 Uhr

Norman Schwarzkopf gestorben Der Stratege des „Wüstensturms“

Er leitete die „Operation Wüstensturm“, die 1991 die irakischen Besatzer aus Kuweit vertrieb. Nun ist der ehemalige amerikanische General Norman Schwarzkopf mit achtundsiebzig Jahren verstorben.

© dapd Norman Schwarzkopf, hier auf einer Aufnahme aus dem September 1990 in Riad.

Der amerikanische General Norman Schwarzkopf ist im Alter von achtundsiebzig Jahren in Florida an den Folgen einer Lungenentzündug gestorben. Schwarzkopf hatte 1991 den Feldzug gegen die irakischen Besatzer Kuwaits geführt, die „Operation Wüstensturm“. In seiner letzten Verwendung vor der Pensionierung hatte er das Zentralkommando der amerikanischen Streitkräfte in Tampa, Florida, geleitet.

Der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carrey, würdigte Schwarkopfs Verdienste: „Von seinem Einsatz in Vietnam über die historische Befreiung Kuweits bis hin zur Führung des Zentralkommandos“ habe sich General Schwarzkopf „für das Land und die Streitkräfte, die er liebte, stark gemacht“.

Der ehemalige amerikanische Präsident George H. W. Bush erklärte in einer Stellungnahme, dass Schwarzkopf für ihn die Überzeugung von  „Pflicht, Dienst, Vaterland“ verkörpert habe.

Mehr zum Thema

Quelle: AP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kampf gegen den IS Irakische Armee auf dem Vormarsch nach Mossul

Die irakische Armee zieht Richtung Norden: Nach der Befreiung von Falludscha soll sie nun auch Mossul vom IS befreien. Gleichzeitig verschärft sich das Flüchtlingsdrama in dem Land dramatisch. Mehr

18.06.2016, 19:57 Uhr | Politik
Wahlkampf Clinton greift Trump bei Außenpolitik an

Die ehemalige Außenminister wies am Donnerstag in San Diego darauf hin, dass der amerikanische Präsident gleichzeitig Oberbefehlshaber der Streitkräfte sei. Trump könne den Job nicht machen, sagte Clinton. Mehr

03.06.2016, 09:11 Uhr | Politik
Kampf gegen den IS IS-Hochburg Falludscha gilt als befreit

Nach vier Wochen Rückeroberungskampf soll die IS-Hochburg Falludscha gefallen sein. Iraks Regierung verkündet die Befreiung. Mehr

17.06.2016, 22:27 Uhr | Politik
Möglicher Terrorakt 50 Tote bei Angriff auf Nachtclub in Florida

Bei einem Angriff auf einen Nachtclub in Florida sind nach jüngsten Behördenangaben 50 Menschen getötet worden. Weitere 53 Menschen wurden bei der Schießerei in einem Schwulenclub in Orlando verletzt. Die amerikanische Bundespolizei FBI stufte die Tat als möglichen Terrorakt ein und erklärte, der Täter habe möglicherweise Verbindungen zum Islamismus gehabt. Mehr

12.06.2016, 17:56 Uhr | Gesellschaft
Computerweltschöpfer Der heiße Krieger

Vannevar Bush sah nicht nur Hyperlink und Desktop voraus. Im Denken des Militärstrategen verdichteten sich Atombombe und Computer zu einer tödlichen Einheit: dem militärisch-industriellen Komplex. Mehr Von Martin Burckhardt

22.06.2016, 12:10 Uhr | Feuilleton

Die Jungen sind selber Schuld

Von Oliver Kühn

Die Alten hätten ihnen mit ihrem Brexit-Votum die Zukunft verbaut, klagen die jüngeren Briten. Doch das stimmt nicht. Sie haben sich die Suppe selbst eingebrockt. Mehr 23 58

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden