http://www.faz.net/-ice

Wie viel Polizei braucht Deutschland?

Krise, Kriege, Terrorismus: Die Anforderungen an Polizisten sind so groß wie nie. Sind sie für die neuen Gefahren gewappnet? Wie kann die Polizei auf die Bedrohungen durch den Terror reagieren, wie den Bürgern das Sicherheitsgefühl zurückgeben? Unsere Serie gibt Antworten.

FAZ.NET-Thema: Polizei : Twittern in der Grauzone?

Die Polizei twittert und hat viel Erfolg damit. Das ist rechtlich nicht unbedenklich, finden Juristen und Politiker und fordern ein neues Gesetz. Die Bundesregierung aber winkt ab. So bringt sich die Polizei selbst bei, was sie darf.
Ede Zimmermann hat sich verändert: Simone Panteleit moderiert „Fahndung Deutschland“ auf Sat.1.

„Fahndung Deutschland“ : Dein Freund und Polizeihelfer

Auf Sat.1 werden derzeit jeden Abend Kriminalfälle aufgerollt – eine Stunde lang, mit der Bitte um sachdienliche Hinweise für die Polizei. Ohne Voyeurismus kommt die Sendung nicht aus. Nützt die Sendung überhaupt jemandem?

Brexit : Drohkulisse

Womöglich scheitern die Gespräche zwischen London und der EU über den Brexit. Dieses Szenario jetzt schon öffentlich zu präsentieren, wie Brüssel es tut, ist aber nicht klug.

Handelsstreit mit Trump : Zölle als Wunderwaffe?

Früher waren Republikaner die Partei des Freihandels, heute zieht Donald Trump sie ins Lager der Freihandelsgegner. Solange ihm die Basis zur Seite steht, wird der Präsident seine Strafzollpolitik fortsetzen.

20. Juli 1944 : Wachsam sein

Am 20. Juli 1944 scheiterte ein Anschlag auf Hitler. Der Tag erinnert daran, dass jederzeit ein Zivilisationsbruch wiederkehren kann.

Arabische Clans : Mafiöse Strukturen

Die Regeln zum Abschöpfen krimineller Gewinne wurden erst im vergangenen Jahr verschärft. Das ist offenbar bitter nötig: Anders wird man solcher mafiöser Strukturen anscheinend nicht Herr. Ein Kommentar.

Nowitschok-Kommentar : Kameraaugen in Großbritannien

Wie hilfreich Überwachungskameras sein können, zeigen die Ermittlungen im Fall Skripal. Mit jedem Ermittlungsfortschritt wird es für die russische Regierung schwieriger, die verfolgte Unschuld zu geben.

Türkei-Kommentar : Zwei Jahre vergebliche Hoffnung

Während des Ausnahmezustands wurden in der Türkei unter anderem Grundrechte eingeschränkt und Medien verboten. Auch nach dessen Ende werden sich die Leute sich nicht mehr so frei fühlen wie vorher.

Trump-Kommentar : Versprochen, Wladimir!

Weil die Kritik an seinem Auftreten in Helsinki so massiv ist, windet sich Donald Trump jetzt mit einer fadenscheinigen Begründung aus der Affäre. Wer soll ihm das glauben?

Seite 1/1