http://www.faz.net/-gpf-8m9j9

Kommt er zurück? : Craig vermisst Bond „schrecklich“

  • Aktualisiert am

Es war doch so schön mit uns: Christoph Waltz und Daniel Craig posieren bei der Vorstellung des jüngsten Bond-Films „Spectre“ im Oktober 2015 in London Bild: dpa

Nach „Spectre“ hatte Daniel Craig genug. Doch sag niemals nie. Der 48 Jahre Brite sorgt mit einer Äußerung für Aufsehen, die eine Rückkehr als Spion im Dienste Ihrer Majestät nahelegt.

          Will Schauspieler Daniel Craig vielleicht doch noch einmal den Geheimagenten Ihrer Majestät darstellen? Das legen Äußerungen des 48 Jahre alten Briten nahe, die er auf dem „The New Yorker Festival“ am Wochenende gemacht hat und die nun für Furore sorgen. „Es gibt keinen anderen Job wie diesen. Wenn ich ihn nicht mehr machen sollte, würde ich ihn schrecklich vermissen“, sagte Craig, wie in einem Video zu sehen ist.

          Nach seinen vier Einsätzen bei „Casino Royale“, „Ein Quantum Trost“, „Skyfall“ und „Spectre“ hatte er der Zeitschrift „Time Out“ auf die Frage, ob er weiterhin Bond spielen wolle, gesagt: „Gerade nicht. Mir langt’s. Das einzige was ich machen möchte ist, es hinter mir zu lassen.“ Nun relativierte Craig diese Aussage mit den Worten: „Wenn man 20 Fuß vor dem Ende eines Marathons gefragt wird „Rennst du noch einen Marathon?“, dann ist die Antwort einfach.“

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Bannons Krieg gegen die eigene Partei Video-Seite öffnen

          Streit bei den Republikanern : Bannons Krieg gegen die eigene Partei

          Steve Bannon, Donald Trumps ehemaliger Chefstratege sagt auf dem Values Voter Summit deutlich, wie er sein Verhältnis zu den Republikanern sieht: Krieg. Er ist jedoch von einem Sieg gegen das Establishment der Partei überzeugt.

          Trump spaltet LeBron James und die Cavaliers

          NBA : Trump spaltet LeBron James und die Cavaliers

          LeBron James ist derzeit wohl der beste Basketballspieler der Welt. Nun könnte er die Cleveland Cavaliers wieder verlassen. Das liegt am Klub-Eigentümer – und dem amerikanischen Präsidenten.

          Abenteuer „Jamaika“ beginnt Video-Seite öffnen

          Sondierungsgespräche : Abenteuer „Jamaika“ beginnt

          Union, FDP und Grüne loten am Mittwoch erstmals die Chancen für eine Jamaika-Koalition auf Bundesebene aus. Doch die Gespräche dürften alles andere als einfach werden. Zwischen den Parteien gibt es inhaltlich teils große Differenzen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.