http://www.faz.net/-gpf-8oxvz

Kommentar : Machtdemonstration am Dom

Selbst wenn die Kölner Polizei eine positive Bilanz der Silvesternacht zieht: Sie kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es in vielen deutschen Städten zu einem mitunter existentiellen Konflikt zwischen deutscher und eingewanderter Kultur kommt.

          Wem es Spaß macht, unter dem Schutz von 1500 Polizisten auf der Kölner Domplatte das neue Jahr willkommen zu heißen – bitte sehr. Es darf wohl angenommen werden, dass viele der Besucher in den letzten Tagen des alten Jahrs weder (deutsches) Fernsehen noch (deutsche) Zeitungen noch (deutsches) Internet konsumierten und deshalb überrascht waren über den so ganz anderen Silvesterempfang. Hunderte Männer wurden in Gewahrsam genommen. Frauen werden den Platz wohl trotz dieser Machtdemonstration gemieden haben – bis auf diejenigen unter ihnen, die sich die Feierlaune nicht von der Leitkultur nordafrikanischer Prägung vorschreiben lassen wollen.

          Dass es darüber zum durchaus existentiellen Konflikt kommen kann, gehört längst zum deutschen Alltag, nicht nur in den Städten Nordrhein-Westfalens. Der Untersuchungsausschuss, der in Düsseldorf zu „Köln“ abgehalten wird, zeigt allerdings auch, wie kunstreich um diesen heißen Brei herumgeredet werden kann. Nicht anders wird es sein, wenn Polizei und Innenminister Ralf Jäger (SPD) die „positive Bilanz“ dieser Silvesternacht ziehen.

          P.S.: Dieser Text ist vor der Debatte entstanden, ob der polizeiliche Gebrauch von „Nafris“ auf „racial profiling“ schließen lasse.  Er verhält sich sozusagen präfaktisch zu einer durch und durch postfaktischen Diskussion.

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Amnesty zieht Bilanz für 2017 Video-Seite öffnen

          Menschenrechte : Amnesty zieht Bilanz für 2017

          Laut Amnesty International wurden 2017 mehr als 300 Menschen wegen ihres friedlichen Einsatzes für die Menschenrechte getötet. In der Türkei gab es eine traurige Premiere in der 55-jährigen Geschichte von Amnesty.

          Ist mein Diesel bald wertlos?

          Wichtiges Urteil erwartet : Ist mein Diesel bald wertlos?

          Das Bundesverwaltungsgericht verhandelt darüber, ob Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge rechtmäßig sind. Seine Entscheidung könnte Signalwirkung für ganz Deutschland haben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

          Viele Tote bei Busunfall in Peru Video-Seite öffnen

          Sturz in die Tiefe : Viele Tote bei Busunfall in Peru

          Mindestens 22 Tote sind die traurige Bilanz eines Unglücks in Peru. Ein Bus war dort an einem Abhang rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt – nicht der erste tödliche Unfall eines Busses in diesem Jahr.

          Topmeldungen

          Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte fordert von Bayer, Warnhinweise zu Iberogast zu veröffentlichen.

          Magenmittel : Verschweigt Bayer Risiken von Iberogast?

          Das beliebte Präparat könnte Nebenwirkungen haben, die nicht auf dem Beipackzettel stehen. Ändern will der Hersteller das nicht. Die Grünen wittern einen Skandal.

          Bundestagsdebatte über Yücel : Özdemir rechnet mit AfD ab

          Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. Der ehemalige Grünen-Vorsitzende wirft den Rechtspopulisten vor, wie der türkische Präsident Erdogan zu denken.

          Europa : Polen warnt Merkel vor „echter politischer Krise“

          Kurz vor dem EU-Gipfel eskaliert der Streit zwischen Polen und Deutschland. Der polnische Europaminister Szymanski sperrt sich gegen Merkels Forderung, EU-Gelder an die Aufnahme von Flüchtlingen zu knüpfen.

          Fliegerbombe entschärft : Kartoffelsuppe in der Geisterstadt

          Die Fliegerbombe am Gallus ist erfolgreich entschärft worden. Viele Bewohner werden die Nacht dennoch nicht so schnell vergessen. Streifzug durch ein Viertel im Ausnahmezustand

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.