http://www.faz.net/-gpf-8erwv
© reuters
          15.03.2016

          Karlruhe Im März ging der Streit um den Atomausstieg vor das Verfassungsgericht

          Die Kernkraftwerksbetreiber haben Verfassungsbeschwerden gegen den 2011 beschlossenen Atomausstieg eingereicht. Im März begann in Karlsruhe die mündliche Verhandlung. Dabei geht es laut Eon-Chef Johannes Teyssen nicht darum, den bis 2022 geplanten Atomausstieg rückgängig machen. 0