http://www.faz.net/-gpf-8mtep

Sachsen-Anhalt : Mutmaßlicher Taliban-Kämpfer festgenommen

  • Aktualisiert am

Der Bundesgerichtshof hat Haftbefehl gegen einen Neunzehnjährigen erlassen, der in Afghanistan mehrfach für die Taliban gekämpft haben soll. Er wurde in Sachsen-Anhalt festgenommen.

          In Sachsen-Anhalt ist ein mutmaßliches Mitglied der radikalislamischen Taliban festgenommen worden. Der 19-Jährige soll sich seit 2013 mehrfach in Afghanistan an Kampfhandlungen beteiligt haben, teilte die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe mit. Nähere Angaben zu den Umständen der Festnahme wurden nicht gemacht.

          Der junge Mann werde der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung verdächtigt, hieß es. Ein Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs erließ Haftbefehl.

          Die Taliban kämpfen in Afghanistan für einen allein auf islamischem Recht, der Scharia, basierenden Gottesstaat. Sie verüben immer wieder Anschläge, bei denen auch Zivilisten sterben.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Bannons Krieg gegen die eigene Partei Video-Seite öffnen

          Streit bei den Republikanern : Bannons Krieg gegen die eigene Partei

          Steve Bannon, Donald Trumps ehemaliger Chefstratege sagt auf dem Values Voter Summit deutlich, wie er sein Verhältnis zu den Republikanern sieht: Krieg. Er ist jedoch von einem Sieg gegen das Establishment der Partei überzeugt.

          Topmeldungen

          Eine Jamaika-Koalition auf Bundesebene wäre ein Experiment – mit vielen Chancen, hoffen manche

          Sondierungsauftakt : Jeder darf noch einmal warnen

          Vor dem Auftakt der Sondierungsgespräche zur Bildung einer Jamaika-Koalition geben führende Politiker von CSU, FDP und Grünen den Unterhändlern noch einmal gute Ratschläge. Nur die CDU schweigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.