Home
http://www.faz.net/-gpf-743m0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Israel Syrische Panzer in Golanhöhen eingedrungen

Drei syrische Panzer sind in die demilitarisierte Zone auf den Golanhöhen eingedrungen. Israel hat daraufhin bei der UN-Friedenstruppe in der Pufferzone Beschwerde eingelegt.

Drei syrische Panzer sind am Samstagnachmittag in die entmilitarisierte Zone auf den Golanhöhen vorgedrungen. Die israelische Armee beschwerte sich formell bei den Vereinten Nationen und versetzte ihre Truppen in erhöhte Alarmbereitschaft, wie die israelische Presse berichtete. Die Panzer hätten sich in der Nähe des Dorfes Bir Adscham offenbar an Kämpfen gegen Aufständische beteiligt, sagte eine Armeesprecherin. Zuvor waren in der entmilitarisierten Zone mehrere aus Syrien abgefeuerte Granaten niedergegangen. Das war in den vergangenen Monaten schon mehrfach geschehen, als die syrische Armee gegen Aufständische vorging.

Seit dem Ausbruch der Unruhen in Syrien hat Israel die eigenen Grenzbefestigungen auf den 1967 eroberten und später annektierten Golanhöhen mit neuen Zäunen und Gräben verstärkt. Am Samstag griffen zudem syrische Aufständische den Luftwaffenstützpunkt Taftanas zwischen Damaskus und Aleppo an, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London meldete. Es sei zu schweren Kämpfen gekommen.

Mehr zum Thema

Quelle: hcr., F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gaza-Konflikt Kein Ende in Sicht

Die Waffenruhe im Gazastreifen hat wieder nicht gehalten. Am Montag sind mindestens zwölf Menschen getötet worden. Die israelische Armee forderte Einwohner von Gaza sogar zur Flucht auf. Mehr

28.07.2014, 18:27 Uhr | Politik
Nahost-Konflikt Israel startet Bodenoffensive in Gaza

Die israelische Armee hat den Beginn der Bodenoffensive im Gazastreifen bekanntgegeben. Ziel sei es, gegen die „Terrortunnel aus dem Gazastreifen nach Israel“ vorzugehen, teilte das Büro von Ministerpräsident Netanjahu mit. Mehr

18.07.2014, 11:13 Uhr | Politik
Nahost-Konflikt Einziges Kraftwerk in Gaza nach Beschuss außer Betrieb

Die israelische Armee hat ihre Offensive in Gaza massiv ausgeweitet. Etwa 150 Ziele wurden mit Artillerie, von Kriegsschiffen und aus der Luft angegriffen. Das einzige Kraftwerk des Gazastreifens steht in Flammen. Mehr

29.07.2014, 03:57 Uhr | Politik

In Geiselhaft

Von Peter Sturm

Israel hat ein massives Imageproblem. Aber auch die Hamas ist ein Gegner, mit dem sich kaum jemand solidarisieren mag. Deren Führung sollte sich überlegen, warum das wohl so ist. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden