http://www.faz.net/-gpf-752av
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 14.12.2012, 15:32 Uhr

Israel Außenminister Lieberman kündigt Rücktritt an

Wenige Wochen vor der Parlamentswahl in Israel hat Außenminister Lieberman seinen Rücktritt angekündigt. Am Donnerstag war er wegen Amtsmissbrauchs und Betrugs angeklagt worden.

© dapd Will zurücktreten: Israels Außenminister Lieberman

Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman hat am Freitag seinen Rücktritt angekündigt. Obwohl er keine Straftat begangen habe, werde er auf die Ämter des Außenministers und des stellvertretenden Regierungschefs verzichten, sagte der konservative Politiker am Freitag. Er hoffe, dass die Vorwürfe schnell ausgeräumt würden.

Lieberman war am Donnerstag wegen Amtsmissbrauchs in betrügerischer Absicht angeklagt worden. Ein Ermittlungsverfahren wegen wesentlich schwerwiegenderer Korruptionsvorwürfe stellte Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein hingegen ein.

Lieberman wird vorgeworfen, als Außenminister einen israelischen Diplomaten gefördert zu haben, der ihm im Jahr 2008 vertrauliche Informationen über Korruptionsermittlungen gegen ihn hatte zukommen lassen. Der frühere Botschafter in Weißrussland Zeev Ben-Arie hatte Lieberman, der damals nur einfacher Abgeordneter war, über eine Anfrage der israelischen Behörden in Minsk informiert. Nachdem Lieberman Außenminister geworden war, erhielt Ben-Arie den von ihm gewünschten Botschafterposten in Lettland. Wegen der Weitergabe vertraulicher Informationen wurde Ben-Arie im Oktober zu vier Monaten gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

In der schriftlichen Ankündigung seines Rücktritts hieß es nach
Angaben der Zeitung „Jerusalem Post“, Liebermans Rechtsanwälte hätten zu dem Rücktritt geraten. Dann könne der Politiker die Vorwürfe
schnell vor Gericht bekämpfen und nach einem Freispruch in der
kommenden Regierung wieder ein Amt übernehmen. Am 22. Januar wird in Israel ein neues Parlament gewählt. Liebermans Partei Israel Beitenu kandidiert auf einer gemeinsamen Liste mit der Likud-Partei von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/hcr.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Israel Millionenstrafe für Siemens wegen Korruption

38 Millionen Euro Strafe soll der deutsche Technologiekonzern bezahlen. Das Unternehmen soll für einen großen Auftrag Managern Schmiergelder überwiesen haben. Mehr

03.05.2016, 07:27 Uhr | Wirtschaft
Hanau Nebenkläger im geplatzten Auschwitz-Prozess erinnert

Israel Löwenstein war Nebenkläger in einem der letzten Prozesse gegen einen ehemaligen Wachmann im KZ Auschwitz. Am 13. April sollte es losgehen. Am Donnerstag teilte das Landgericht Hanau mit, der Angeklagte sei verstorben. Mehr

08.04.2016, 09:27 Uhr | Rhein-Main
Pawlenskij vs. Kreml Frei, Freier, Freiheit

Die Richterin will das Verfahren einstellen, der Beschuldigte aber will den Prozess - als Teil seiner politischen Aktionskunst. Dafür schneidet sich Pjotr Pawlenskij schon mal sein Ohrläppchen ab. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

30.04.2016, 12:02 Uhr | Feuilleton
Japan John Kerry besucht Mahnmal in Hiroshima

An der Seite der anderen Außenminister der sieben führenden Industriestaaten und an der Seite seines japanischen Amtskollegen legte der amerikanische Außenminister John Kerry in Hiroshima einen Kranz an der Gedenkstätte für die Opfer der Atombombe nieder. Das hatte hier zuvor noch kein amerikanischer Außenminister getan. Mehr

11.04.2016, 14:23 Uhr | Politik
Nahost-Konflikt Israel entlässt zwölfjährige Palästinenserin aus Haft

Im Konflikt mit Israel werden auch Jugendliche und sogar Kinder zu Attentätern. Die Zahl minderjähriger Palästinenser in israelischer Haft ist zuletzt dramatisch gestiegen. Die Jüngste von ihnen kam nun frei. Mehr

24.04.2016, 15:45 Uhr | Politik
Vorwahlen in Amerika

Das Wagnis der Religionsfreiheit

Von Reinhard Müller

Das Grundgesetz schützt den Islam. Es kommt aber immer darauf an, wie er hier gelebt wird. Mehr 36

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden