Home
http://www.faz.net/-gpf-76366
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Digitale Exzellenz

Iran Spekulationen über Explosion in Atomanlage

In der iranischen Nuklearanlage von Fordo soll sich vor einigen Tagen eine Explosion ereignet haben. Bisher gibt es dafür von offizieller Seite keine Bestätigung.

In der iranischen Nuklearanlage von Fordo soll sich vor einigen Tagen eine Explosion ereignet haben. Angeblich sind mehr als 200 Personen seither von der Umwelt abgeschlossen. Das berichtete heute morgen die israelische Zeitung Jediot Ahronot mit Berufung auf den Bericht der amerikanischen Internetseite WND.

Der Bericht wurde von Reza Kahlil veröffentlicht. Er schreibt über sich selbst, dass er Mitglied der iranischen Revolutionsgarden war und als Doppelagent für die CIA arbeitete, bevor er in die Vereinigten Staaten flüchtete. Auf der Internetseite WND behauptet Kahlil, dass am 21. Januar, einen Tag vor den israelischen Wahlen, eine Explosion 100 Meter im Innern der Atomanlage aufgetreten sein soll. Die Nuklearanlage ist in einen Berg hineingegraben.

Kahlil nennt als seine Quelle Hamidreza Zakeri, einen ehemaligen Mitarbeiter des iranischen Geheimdienstes. Iran hat bisher keine Stellung zu den Spekulationen genommen. Auch von offiziellen westlichen Quellen wurden die Informationen bisher nicht bestätigt.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Aipac-Konferenz in Washington Netanjahus Wahlkampf-Vehikel in Amerika?

Die Aipac gilt als einflussreichste Lobbyorganisation Israels in Amerika. Dass der israelische Ministerpräsident Netanjahu so kurz vor einer Parlamentswahl dort spricht, ist mehr als nur ein Bruch mit alten Traditionen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

02.03.2015, 15:12 Uhr | Politik
Netanjahus Amerika-Reise Schicksalhafte, historische Mission

Die Amerika-Reise des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ist umstritten. Auf Einladung der Republikaner soll er im Kongress eine Rede halten. Dabei dürfte er eine harte Linie bei den Atomgesprächen mit dem Iran fordern. Mehr

02.03.2015, 12:56 Uhr | Politik
Geheimdienst-Enthüllungen Netanjahu übertrieb bei iranischem Atomprogramm

In einer Rede vor den Vereinten Nationen warnte Benjamin Netanjahu 2012 vor dem iranischen Atomprogramm. Dabei spitzte der israelische Ministerpräsident offenbar Erkenntnisse seines eigenen Geheimdienstes zu – wie nun enthüllte Mossad-Berichte zeigen sollen. Mehr

24.02.2015, 09:55 Uhr | Politik
Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un schien im Juli schon zu hinken

Ein humpelnder Kim Jong Un hatte schon im Juli mit offiziellen Bildern Spekulationen über seinen Gesundheitszustand ausgelöst. Damals berichtete aber noch nicht das Staatsfernsehen. Mehr

26.09.2014, 16:24 Uhr | Politik
Netanjahus Rede im Kongress Atomare Bewaffnung Irans so gut wie garantiert

Israels Ministerpräsident Netanjahu hat in seiner Rede vor dem amerikanischen Kongress vor der atomaren Bewaffnung Irans gewarnt. Das angestrebte Abkommen über das iranische Atomprogramm werde Teheran nicht von der Entwicklung von Atomwaffen abhalten, sagte Netanjahu. Obama reagierte kühl. Mehr Von Andreas Ross, Washington

03.03.2015, 19:22 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.01.2013, 17:39 Uhr

Selbst ist die Frau

Von Jasper von Altenbockum

Der Staat erzwingt mit der Frauenquote, was Wirtschaft und Gesellschaft auch ohne Zwang schon tun. Frauen werden jetzt aber über Frauen sagen: Die haben es nötig - hohes Einkommen und dann auch noch die Quote! Mehr 1 22

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden