Home
http://www.faz.net/-gpf-75i60
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Vom Bund Rheinland-Pfalz übernimmt Anlagen des Westwalls

Sieben Jahrzehnte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges übernimmt Rheinland-Pfalz die historischen Anlagen des Westwalls vom Bund. Für den Erhalt der Reste soll das Land fünf Millionen Euro bekommen.

© dpa Vergrößern Panzersperren aus Stahlbeton in der Nähe von Simmerath

Der Westwall sollte einst das Deutsche Reich vor Angriffen schützen. Mehr als sieben Jahrzehnte später stehen noch immer Reste davon in Rheinland-Pfalz. Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) und Staatssekretär Werner Gatzer vom Bundesfinanzministerium sollen am Freitag in Bad Bergzabern eine Vereinbarung unterzeichnen, mit der die Anlagen vom Bund auf das Land übergehen.

Rheinland-Pfalz erhält fünf Jahre lang je fünf Millionen Euro. Das Geld wird voraussichtlich in einer Stiftung angelegt. Mit der Vereinbarung soll gesichert sein, dass nichts mehr abgerissen wird.

Sie tritt allerdings erst am 1. Oktober 2014 in Kraft. Mit Naturschützern und Historikern soll ein Konzept für die künftige Rolle der Anlagen entwickelt werden.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Es geht um unser Geld Die Nebenkosten der Energiewende

Nach der Atomkatastrophe in Fukushima beschloss Deutschland, aus der Atomkraft auszusteigen. Selten betrachtet wird dabei, was eigentlich aus den nuklearen Forschungseinrichtungen wird. Mehr Von Ernst Eggers

26.05.2015, 10:45 Uhr | Wirtschaft
Frankfurter Anthologie Kurt Drawert: Matrix Amerika

Matrix America von Kurt Drawert, gelesen von Thomas Huber. Mehr

06.02.2015, 17:15 Uhr | Feuilleton
Streit über Mittel-Verwendung Wer bekommt die Bafög-Milliarden?

Früher zahlten die Länder einen Teil des Bafögs an Studenten. Jetzt übernimmt der Bund alles. Doch es gibt Streit. Was dürfen die Länder mit dem Geld machen, das einst fürs Bafög gedacht war? Kriegen es die Hochschulen? Die Kitas? Oder die Unimensen? Mehr

20.05.2015, 16:52 Uhr | Beruf-Chance
Bad Bergzabern Polizei transportiert Hitler-Pferde" in Depot ab

Nach dem Sensationsfund von bronzenen Pferdestatuen aus der NS-Zeit, transportierte die Polizei nun die Gegenstände in ein Polizeidepot in Bad Bergzabern ab. Mehr

23.05.2015, 10:35 Uhr | Gesellschaft
Schreitende Pferde Verschollene Nazi-Kunst entdeckt

Einst standen die Schreitenden Pferde des Bildhauers Josef Thorak vor Hitlers Reichskanzlei, 1989 verschwanden sie dann spurlos. Nun haben Ermittler sie in Rheinland-Pfalz ausfindig gemacht – zusammen mit anderer Nazi-Kunst. Mehr

20.05.2015, 16:07 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.01.2013, 03:30 Uhr

Camerons verfrühte Partnersuche

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Der britische Premier Cameron ist auf Europa-Tournee um für eine EU-Reform zu werben. Bislang hat er allerdings kaum konkrete Vorschläge gemacht, über die man sprechen könnte. Mehr 5 2