Home
http://www.faz.net/-gpg-xuby
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Umfrage Grüne erstmals vor SPD

Die Grünen haben nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa erstmals die SPD in der Wählergunst überholt. Demnach kommen sie auf 24 Prozent; die Sozialdemokraten erreichen nur 23 Prozent. Grüne und SPD liegen damit deutlich vor der schwarz-gelben Koalition.

© AP Vergrößern Die Grünen können sich derzeit über Wählerumfragen freuen

Die Grünen liegen laut einer Umfrage in der Wählergunst erstmals vor der SPD. In einer am Mittwoch veröffentlichten wöchentlichen Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Forsa für das Hamburger Magazin „Stern“ und den Fernsehsender RTL verlor die SPD gegenüber der Vorwoche zwei Prozentpunkte und lag bei 23 Prozent. Die Grünen konnten einen Prozentpunkt zulegen und erreichten 24 Prozent.

Auch die Union machte einen Punkt gut. Für sie würden sich 31 Prozent der Wähler entscheiden. Die Linke bleibt unverändert bei zehn Prozent, die FDP bei fünf Prozent. Grüne und SPD erreichen zusammen 47 Prozent und liegen damit deutlich vor der Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP. Für die Erhebung hatte das Forsa-Institut vom 27. September bis 1. Oktober 2.501 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger befragt.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET mit dapd

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Umfrage Mehrheit der Frauen fühlt sich im Job benachteiligt

In einer repräsentativen Umfrage sagen 72 Prozent der deutschen Frauen: Wir müssen uns im Job mehr abstrampeln als die männlichen Kollegen. Die meisten Männer sehen das ganz anders. Mehr

19.10.2014, 10:37 Uhr | Wirtschaft
SPD legt zu, CDU stabil, AfD zieht in Parlament ein

Trotz Verlusten blieb die Union mit knapp 36 Prozent stärkste Kraft, die Grünen werden deutlich vor der Linkspartei Dritte. Mehr

25.05.2014, 21:09 Uhr | Politik
Brasilien Schlammschlacht um das Präsidentenamt

Vor der Stichwahl in Brasilien bewerfen sich beide Lager mit Dreck. Aécio Neves wird als Kokser verunglimpft, Dilma Rousseff für Korruption verantwortlich gemacht. Mehr Von Matthias Rüb, Belo Horizonte

23.10.2014, 10:31 Uhr | Politik
Unabhängigkeit spaltet Schottlands Fischer

Am 18. September entscheiden die Schotten über eine Loslösung von Großbritannien - und in einer Umfrage liegen die Anhänger der Unabhängigkeit erstmals vorn. Manche Fischer befürchten, dass sich ihre Exporte im Fall einer Unabhängigkeit schwieriger gestalten könnten. Mehr

08.09.2014, 17:27 Uhr | Gesellschaft
Allensbach-Studie 7,5 Prozent: AfD könnte sich dauerhaft etablieren

Würde am kommenden Sonntag der Bundestag gewählt, hätte die Alternative für Deutschland ihren Platz sicher. Die Gründe zeigt eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach, die an diesem Mittwoch in der F.A.Z. erscheint. Mehr

21.10.2014, 23:08 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 06.10.2010, 09:05 Uhr