http://www.faz.net/-gpf-8w1tu

Übergabe im Schloss Bellevue : Gauck geht, Steinmeier kommt

  • Aktualisiert am

Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender Bild: Reuters

Seit Mitternacht ist Frank-Walter Steinmeier Bundespräsident. Nun hat er sich mit seinem Amtsvorgänger Joachim Gauck zu einer symbolischen Amtsübergabe im Schloss Bellevue getroffen.

          Im Berliner Schloss Bellevue sind der alte und der neue Bundespräsident zu einer symbolischen Amtsübergabe zusammengetroffen. Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender wurden am Sonntag auf der Treppe vor dem Schloss von Joachim Gauck und dessen Lebensgefährtin Daniela Schadt begrüßt.

          Nach fünf Jahren war Gaucks Amtszeit um Mitternacht zu Ende gegangen. Steinmeier ist seitdem im Amt. Am Mittwoch wird der frühere Außenminister vor Bundestag und Bundesrat vereidigt.

          Joachim Gauck und Daniela Schadt (l.) vor dem Schloss Bellevue mit Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender
          Joachim Gauck und Daniela Schadt (l.) vor dem Schloss Bellevue mit Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender : Bild: AFP

          Gauck (77) hatte aus Altersgründen auf eine zweite Amtszeit verzichtet. Steinmeier (61) wurde im Februar als Nachfolger gewählt. Er ist der 12. Präsident der Bundesrepublik Deutschland. Als neuen Chef des Präsidialamtes bringt Steinmeier Staatssekretär Stephan Steinlein aus dem Auswärtigen Amt mit.

          Bild: dpa
          Öffnen
          Amtssitz des Bundespräsidenten : Feine Sitten im „Schloss Bellevue“ Bild: Picture Alliance

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Der goldene Schnitt

          Adipositaschirurgie : Der goldene Schnitt

          Fettleibigen durch eine OP beim Abnehmen zu helfen, zahlt sich aus: Fast alle Organe erholen sich. Trotzdem macht es ihnen die Bürokratie hierzulande schwer.

          Stabschef Kelly verteidigt Trumps Verhalten Video-Seite öffnen

          Umgang mit Hinterbliebenen : Stabschef Kelly verteidigt Trumps Verhalten

          John Kelly, Donald Trumps Stabschef, ist dem amerikanischen Präsidenten im Streit um den Umgang mit der Witwe eines getöteten Soldaten zur Seite gesprungen. Er habe gedacht, wenigstens die Kondolenzanrufe des Präsidenten seien noch heilig. Trump wurde zuvor wegen seiner an die Öffentlichkeit geratenen Aussagen heftig kritisiert.

          Groß, marxistisch, schön

          Chinas Zukunft : Groß, marxistisch, schön

          Xi Jinping skizziert China als moderne, orthodoxe Weltmacht. Den „chinesischen Traum“ will er mit Härte verwirklichen. Und einer starken, unumstrittenen Partei.

          Streit über den Brexit Video-Seite öffnen

          Merkel im Livestream : Streit über den Brexit

          In Brüssel geht heute der EU-Gipfel zu Ende. Über erste Ergebnisse will Bundeskanzlerin Angela Merkel von 13 Uhr an über die Ergebnisse informieren. Verfolgen Sie die Rede hier im Livestream.

          Topmeldungen

          Jamaika-Sondierung : Zwölf Themen, sie zu binden

          Jetzt wird es ernst: Am Nachmittag beginnen die Jamaika-Sondierungen in großer Runde, mit allen Parteien. Die zentralen Punkte für eine Einigung sind identifiziert – von den Bäumen runter sind die Unterhändler deshalb aber noch lange nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.