http://www.faz.net/-gpf-74ar6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 11.11.2012, 22:19 Uhr

Stichwahl Journalistin Gaschke neue Kieler Oberbürgermeisterin

Kiel bleibt „rot“: SPD-Kandidatin Gaschke ist neue Oberbürgermeisterin. Die „Zeit“-Journalistin bezwingt den CDU-Rivalen Meyer in der Stichwahl - aber knapper als erwartet.

von
© dpa An der Spitze der Stadt Kiel: „Zeit“-Journalistin Susanne Gaschke

Die Journalistin Susanne Gaschke wird neue Kieler Oberbürgermeisterin. Bei der Stichwahl am Sonntag erreichte sie 54,1 Prozent der Stimmen, allerdings bei einer Wahlbeteiligung von nur knapp 32 Prozent. Sie setzte sich damit gegen den CDU-Kandidaten Gert Meyer durch, der bis zum Frühjahr dieses Jahres Beigeordneter im Rathaus gewesen war.

Frank Pergande Folgen:

Frau Gaschke, Jahrgang 1967 und in Kiel geboren, wo sie bis heute lebt, war für die SPD angetreten, der sie seit einem Vierteljahrhundert angehört. Bekannt wurde sie als Redakteurin der Wochenzeitung „Die Zeit“. Innerhalb ihrer Partei konnte sie sich als Kandidatin für die Nachfolge von Torsten Albig (SPD), der inzwischen Ministerpräsident von Schleswig-Holstein ist, nur knapp durchsetzen. Frau Gaschke hatte dann allerdings bereits in der ersten Runde der Oberbürgermeisterwahl ein überzeugendes Ergebnis erzielt. Unmittelbar danach hatten die Grünen, die zunächst mit einem eigenen Kandidaten angetreten waren, ihre Unterstützung bei der Stichwahl zugesagt.

Mehr zum Thema

Die Stadt Kiel gilt seit jeher als sozialdemokratisches Gebiet. Allerdings war es der CDU-Politikerin Angelika Volquartz 2003 gelungen, die SPD-Dominanz für eine Wahlperiode zu durchbrechen. Vor Frau Volquartz übte Norbert Gansel das Amt aus, nach ihr Albig, dessen Sieg ihn sogleich zu einem Hoffnungsträger seiner Partei im Norden machte.

Frau Gaschke hatte ihren Wahlkampf vor allem mit Kieler Lokalthemen bestritten, allerdings mit einem deutlich linken Wahlprogramm. Kritiker halten ihr vor, keinerlei Erfahrung mit großen Verwaltungen zu haben.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Keine Verfassungsänderung Gottesbezug in Schleswig-Holstein scheitert an einer Stimme

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) und sein Vorgänger Peter Harry Carstensen (CDU) hatten sich für einen Gottesbezug in der Verfassung von Schleswig-Holstein ausgesprochen. Doch das Vorhaben scheiterte äußerst knapp im Landtag in Kiel. Mehr

22.07.2016, 14:07 Uhr | Politik
Trumpettes Frauen im Trump-Fieber

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump kommt bei Frauen schlecht an? Eine Frauengruppe aus Florida namens Trumpettes will mit diesem Vorurteil aufräumen. Gründerin der Gruppe ist die frühere Talkshow-Moderatorin Toni Holt Kramer. Mehr

22.07.2016, 15:16 Uhr | Gesellschaft
Internet-Milliardär Warum unterstützt der Paypal-Gründer Trump?

Die Internetgemeinde im Silicon Valley mag weder die Republikaner noch ihren Kandidaten Donald Trump besonders. Der bekannte Investor Peter Thiel ist eine Ausnahme. Was treibt ihn an? Mehr

22.07.2016, 11:30 Uhr | Wirtschaft
Recklinghausen Ermittlungen gegen mutmaßliche Lidl-Erpresser

Die Discounterkette Lidl ist monatelang erpresst worden. Deswegen sitzten ein Mann und eine Frau aus Gelsenkirchen in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft der 54-Jährigen und dem 48-Jährigen auch versuchten Mord vor, wie sie am Donnerstag in einer Pressekonferenz in Recklinghausen mitteilte. Mehr

21.07.2016, 17:14 Uhr | Wirtschaft
Frankfurt Das kann man alles in 24 Stunden schaffen

Seit vergangener Woche hat Uwe Becker noch mehr zu tun: Nun ist er auch als Bürgermeister unterwegs. Seine Familie ist die vielen Termine gewohnt. Der Stress könnte allerdings noch zunehmen. Mehr Von Tobias Rösmann

23.07.2016, 12:17 Uhr | Rhein-Main