http://www.faz.net/-gpf-75kjn

Steinbrück : Armer Kerl

Gabriel hat Mitleid mit Rösler. Aber auch die SPD erfährt Mitgefühl. Dafür sorgt schon Steinbrück.

          Gabriel hat Rösler mit dem Schlimmsten bedacht, was ein Parteivorsitzender dem Chef einer konkurrierenden Partei schenken kann: Mitleid. Er kleidete es in die Worte „Der ist ein armer Kerl“. Nachdem geklärt war, dass Gabriel, was plausibler gewesen wäre, damit tatsächlich nicht Steinbrück, Wowereit, Platzeck oder sich selbst gemeint hatte, war es an der FDP, Mitgefühl für die SPD zu zeigen.

          Der noch kampffähige Parteivorsitzende von Nordrhein-Westfalen, Lindner, will jetzt Sozialdemokraten und Grünen im Landtag „Gelegenheit geben, sich von Steinbrück zu distanzieren“. Denn der Kanzlerkandidat der SPD hatte zuvor gemeint, auch das Thema doppelter Regierungssitz mit seinem Wahrheitssenf bestreichen zu müssen; er kann offenbar wirklich nicht anders.

          Danach musste jedoch abermals die Kandidatenfeuerwehr ausrücken und behaupten, es habe sich wieder nur um mittelscharfen Mostrich gehandelt. Gabriel nennt die Diskussion über Steinbrücks Fettnapf-Hopping „albern“. Doch langsam mischt sich in sie auch Mitleid, zu gleichen Teilen mit dem Kandidaten und seiner Partei.

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          SPD-Wahlkampffinale in Aachen : Er rettet, was zu retten ist

          Nach Monaten der Euphorie glaubt fast niemand mehr an einen Wahlsieg der SPD. Trotzdem bringt Martin Schulz bei seinem letzten großen Wahlkampfauftritt seine Kampagne in Würde zu Ende – „egal, was morgen rauskommt“.
          Selfie mit dem Popstar der Politik: Lindner mit junger Anhängerin

          Nähe und Ferne zur CDU : Das Dilemma der FDP

          Bei seinem Wahlkampfabschluss zeigt sich die Zwickmühle für Christian Lindner und seine FDP: Vielleicht können die Liberalen bald mitregieren. Doch, ob das auch gut für sie wäre, weiß nicht einmal der Vorsitzende.
          Alois Karl (in blauer Steppjacke) auf Wahlkampftour in Ebermannsdorf

          Die CSU im Wahlkampf : Der schwarze Alois und die AfD

          Die Oberpfalz ist der CSU seit Jahrzehnten treu. Doch die AfD könnte auch hier die politischen Verhältnisse durcheinanderbringen. Wie gehen die Christsozialen mit der Konkurrenz von rechts um? Ein Ortsbesuch.

          40 Jahre nach dem Terrorherbst : Die „Landshut“ ist zurück in Deutschland

          Die Lufthansa-Maschine „Landshut“ ist zurück nach Deutschland gebracht worden. Vor 40 Jahren hatten Terroristen das Flugzeug entführt und den Piloten erschossen. Jetzt soll die „Landshut“ in ein Museum – aber ein Konzept gibt es noch nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.