Home
http://www.faz.net/-gpg-6wcur
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

SPD Nahles entmachtet?

Der SPD-Parteivorsitzende Gabriel hat einen Bericht, wonach er selbst anstatt Generalsekretärin Nahles den Bundestagswahlkampf 2013 führen wolle, als „Quatsch“ bezeichnet.

© dapd Vergrößern Überkreuz: Parteivorsitzender Gabriel, Nahles

Der SPD-Vorsitzende Gabriel hat einen Bericht dementiert, wonach er den Bundestagswahl 2013 selbst führen und dafür Generalsekretärin Andrea Nahles Kompetenzen entziehen wolle. „Quatsch. Da hat wohl jemand zu lange Silvester gefeiert“, sagte er der Berliner Zeitung „Tagesspiegel“. Frau Nahles sagte der „Süddeutschen Zeitung“, die Meldung sei „falsch“. Es sei keine Entscheidung gefallen.

Peter Carstens Folgen:  

In einem Bericht der Zeitung „Bild am Sonntag“ hatte es geheißen, Gabriel wolle die Führung des Bundestagswahlkampfes 2013 selbst übernehmen und nicht, wie üblich, dem Generalsekretär oder der Generalsekretärin überlassen. Gabriel habe Frau Nahles „entmachtet“, indem er Anfang Dezember vor dem Berliner Bundesparteitag der SPD in einer vertraulichen Sitzung im Beisein von Werbefachleuten und Demoskopen gesagt habe, er und nicht Frau Nahles werde die Kampagnenführung übernehmen. Zur Begründung habe es in der SPD geheißen, Gabriel traue Frau Nahles diese Aufgabe nicht zu.

Mehr zum Thema

Bei einem Treffen der SPD-Kandidaten für eine Kanzlerkandidatur, Gabriel, Steinbrück und Steinmeier, habe man, so berichtet das Blatt weiter, außerdem die Strategie für das kommende Jahr festgelegt, wobei Gabriel für sich das Thema „soziale Gerechtigkeit“ beansprucht habe. Üblicherweise beansprucht ein Parteivorsitzender allerdings, sich zur gesamte Breite politischer Gegenstände äußern zu dürfen. Das hat auch Gabriel bisher so gehalten.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wer wird Wowereits Nachfolger? Jeder steht für sich allein

Michael Müller, Jan Stöß und Raed Saleh wollen nach dem Rücktritt Klaus Wowereits Regierender Bürgermeister Berlins werden. An diesem Samstag wird das Ergebnis des Mitgliedervotums bekanntgegeben. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

17.10.2014, 15:57 Uhr | Politik
Arzt berichtet von Ebola-Einsatz

Nach seiner Rückkehr aus Guinea in Westafrika berichtet der Berliner Arzt Max Gertler von den Herausforderungen der Ebola-Bekämpfung. Ein Fehler, und das Virus bestraft Dich mit dem Tod. Mehr

01.08.2014, 17:01 Uhr | Gesellschaft
Berliner Museum der Moderne Kein Wettbewerb, kein Baubeginn, kein Budget

Der Bund vergibt seine Chance: Drei Varianten für ein Berliner Museum der Moderne am Kulturforum wurden im vergangenen Jahr durchgespielt - man entschied sich für die günstigste. Geschehen ist seitdem aber nichts. Mehr Von Andreas Kilb

18.10.2014, 14:30 Uhr | Feuilleton
Gabriel stoppt russisches Rheinmetall-Geschäft

Eigentlich wollte Rheinmetall ein Gefechtsübungszentrum in Russland fertigstellen. Nun hat Bundeswirtschaftsminister Gabriel das Geschäft gestoppt. Seine Begründung. Mehr

04.08.2014, 16:08 Uhr | Politik
Votum der SPD-Mitglieder Müller soll Berlins Regierender Bürgermeister werden

Der Berliner Bausenator Michael Müller hat sich im Mitgliedervotum um die Nachfolge als Regierender Bürgermeister von Berlin durchgesetzt. Das teilte die stellvertretende Landesvorsitzende Barbara Loth mit. Mehr

18.10.2014, 14:19 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2012, 11:30 Uhr