Home
http://www.faz.net/-gpg-6wcur
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

SPD Nahles entmachtet?

Der SPD-Parteivorsitzende Gabriel hat einen Bericht, wonach er selbst anstatt Generalsekretärin Nahles den Bundestagswahlkampf 2013 führen wolle, als „Quatsch“ bezeichnet.

© dapd Vergrößern Überkreuz: Parteivorsitzender Gabriel, Nahles

Der SPD-Vorsitzende Gabriel hat einen Bericht dementiert, wonach er den Bundestagswahl 2013 selbst führen und dafür Generalsekretärin Andrea Nahles Kompetenzen entziehen wolle. „Quatsch. Da hat wohl jemand zu lange Silvester gefeiert“, sagte er der Berliner Zeitung „Tagesspiegel“. Frau Nahles sagte der „Süddeutschen Zeitung“, die Meldung sei „falsch“. Es sei keine Entscheidung gefallen.

Peter Carstens Folgen:  

In einem Bericht der Zeitung „Bild am Sonntag“ hatte es geheißen, Gabriel wolle die Führung des Bundestagswahlkampfes 2013 selbst übernehmen und nicht, wie üblich, dem Generalsekretär oder der Generalsekretärin überlassen. Gabriel habe Frau Nahles „entmachtet“, indem er Anfang Dezember vor dem Berliner Bundesparteitag der SPD in einer vertraulichen Sitzung im Beisein von Werbefachleuten und Demoskopen gesagt habe, er und nicht Frau Nahles werde die Kampagnenführung übernehmen. Zur Begründung habe es in der SPD geheißen, Gabriel traue Frau Nahles diese Aufgabe nicht zu.

Mehr zum Thema

Bei einem Treffen der SPD-Kandidaten für eine Kanzlerkandidatur, Gabriel, Steinbrück und Steinmeier, habe man, so berichtet das Blatt weiter, außerdem die Strategie für das kommende Jahr festgelegt, wobei Gabriel für sich das Thema „soziale Gerechtigkeit“ beansprucht habe. Üblicherweise beansprucht ein Parteivorsitzender allerdings, sich zur gesamte Breite politischer Gegenstände äußern zu dürfen. Das hat auch Gabriel bisher so gehalten.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Parteistreitereien Erosion auf höchstem Niveau

Wenn Führungsleute von Parteien sich befehden, kann das zerstörerisch sein. Die Piraten haben es vorgeführt. Wie es bei der AfD ausgeht, ist noch ungewiss. Bei der CDU ging es damals gut. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

22.11.2014, 10:50 Uhr | Politik
Nahost-Konflikt Anschlagspläne auf Israels Außenminister vereitelt

Als Vergeltung für die Bombardierung des Gazastreifens sollen radikale Palästinenser ein Attentat auf Israels Außenminister geplant haben. Lieberman sorgte mit umstrittenen Ansichten zum Nahost-Friedensprozess mehrfach für Aufsehen. Mehr

21.11.2014, 04:13 Uhr | Politik
CDU Baden-Württemberg Wer wird Kretschmanns Herausforderer?

Die CDU in Baden-Württemberg will 2016 wieder zurück an die Macht. In einer Mitgliederbefragung wird über den Spitzenkandidaten entschieden: Landtagspräsident Guido Wolf oder der CDU-Landeschef Thomas Strobl. Heute abend kommt es zum Aufeinandertreffen. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart/Sinsheim

13.11.2014, 13:17 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2012, 11:30 Uhr