http://www.faz.net/-gpf-90lga

F.A.Z. exklusiv : SPD droht mit Boykott von Konya-Besuch

  • Aktualisiert am

Ein Jet des türkischen Militärs auf dem Militärstützpunkt in Konya. Bild: Reuters

Unter strengen Auflagen hat die Türkei den Besuch deutscher Abgeordneter auf dem Nato-Stützpunkt Konya erlaubt. Nun stellt auch die SPD eine Bedingung, damit die Reise reibungslos ablaufen kann.

          Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestages, Wolfgang Hellmich (SPD), hat versichert, der Obmann der Linksfraktion im Ausschuss, Alexander Neu, werde, wenn er es wolle, Mitglied der Delegation des Bundestages sein, die am 8. September unter Leitung der stellvertretenden Nato-Generalsekretärin Rose Gottemoeller die Bundeswehrsoldaten im türkischen Konya besuchen wird. Hellmich sagte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Donnerstagausgabe / ab 20 Uhr im epaper), Neu sei „auf jeden Fall dabei“. Für den Fall, dass die türkischen Behörden dem Abgeordneten der Linksfraktion die Einreise verweigerten, sagte Hellmich voraus: „Dann werden wir alle nicht fahren.“

          Weitere Themen

          Ohne uns über uns

          Osteuropa und der Gipfel : Ohne uns über uns

          Trump und Putin allein in einem Raum mit einer unbekannten Tagesordnung – in Polen und der Ukraine weckt das Befürchtungen. Wird noch einmal von großen Mächten über sie gesprochen und entschieden?

          Topmeldungen

          Google-Logo am Hauptsitz des Unternehmens in der kalifornischen Stadt Mountain View

          Wettbewerb : Alphabet muss offenbar Rekordstrafe bezahlen

          Die EU-Kommission wird laut einem Medienbericht eine deutlich höhere Kartellstrafe verhängen als zuletzt. Schon im vergangenen Jahr musste der Internetkonzern rund 2,3 Milliarden Euro Strafe zahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.