http://www.faz.net/-gpf-93qe6

Schulz und Jamaika : Wählen, bis die FDP allein regiert?

SPD-Chef Schulz klagt, dass „Jamaika“ zu einer schweren Belastung für Deutschland werde. Die Sozialdemokraten hätten dieses Bündnis, so es denn kommt, verhindern können.

          Auch der SPD-Vorsitzende Schulz stimmt nun in das anschwellende Klagelied ein, was für eine „schwere Belastung“ die „Schwampel“ für Deutschland werde, wenn Union, FDP und Grüne sich auf ihre „faulen Kompromisse“ zum „reinen Machterhalt“ geeinigt hätten. Einen schöneren Beitrag zur Förderung der Politikverdrossenheit hätte auch die AfD nicht leisten können.

          Der Unterschied zwischen beiden Parteien ist: Die SPD hätte, wenn sie sich so um Deutschland sorgt, weiter in der Koalition mit der Union bleiben und so „Jamaika“ verhindern können. Die Sozialdemokraten aber flohen – weil ihnen, was man bei einer von der Schwindsucht geplagten Volkspartei verstehen kann, das weit gewordene Hemd doch noch näher ist als die Jacke – noch am Wahlabend in die Opposition. Seither heißt die Alternative: Schwarz-Gelb-Grün oder Neuwahl.

          Letztere könnte freilich abermals Kräfteverhältnisse hervorbringen, wie sie jetzt herrschen. CDU, CSU und SPD könnten aber auch weiter verlieren. Und dann? Wählen wir dann so lange, bis es für eine rot-rot-grüne Koalition reicht? Oder für eine Alleinregierung der FDP?

          Weitere Themen

          Proteste gegen Korruption Video-Seite öffnen

          Haiti : Proteste gegen Korruption

          Hunderte Menschen sind am Sonntag in Port-au-Prince auf die Straße gegangen, zündeten Autos an und warfen Steine auf die Polizisten. Sie werfen der Regierung Korruption vor.

          Proteste gegen Migranten in Mexiko Video-Seite öffnen

          Tumulte in Tijuana : Proteste gegen Migranten in Mexiko

          Immer mehr Migranten strömen durch Mittelamerika Richtung Vereinigter Staaten. Doch auch in Mexiko sind viele der Flüchtlinge nicht willkommen. In der Grenzstadt Tiujana könnten die Proteste bald eskalieren.

          Topmeldungen

          Krise der DFB-Elf : Weltmeister des Aussitzens

          Erst das WM-Debakel, dann der Abstieg in der Nations League: Doch beim DFB ist die Mission Postenverteidigung erfolgreich. Wie ist das nur möglich? Fünf Fragen und Antworten zur Lage der Fußballnation.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.