http://www.faz.net/-gpf-7awm0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 30.06.2013, 21:41 Uhr

Polizei räumt Asylbewerbercamp Vorerst gerettet

Es ist kein Ausdruck von Herzlosigkeit, wenn sich der Staat einem Erpressungsversuch durch einen Hungerstreik nicht beugen will. In München hat die Polizei Asylbewerber vor einer tödlich gefährlichen Instrumentalisierung gerettet.

von

Es ist kein Ausdruck von Herzlosigkeit, wenn man in einem erschütternden Fall wie dem der in einen Ess- und Trinkstreik getretenen Asylbewerber in München darauf hinweist, dass der Staat auf der Einhaltung rechtlicher Verfahren bestehen muss und sich auch solchen extremen Erpressungsversuchen nicht beugen darf. Es ist nicht viel bekannt über das Schicksal der Asylbewerber, das sie in die Flucht aus ihrer Heimat getrieben hat.

Richard Wagner Folgen:

Bekannt ist hingegen, dass sie sich in die Hände linksextremer Unterstützer begeben haben, die kaltblütig die Gefährdung ihrer „Schützlinge“ in Kauf nahmen, um ihre eigene antikapitalistische Kampagne zu fahren. Diesen Leuten hat das Wohlergehen der Asylbewerber augenscheinlich zuallerletzt am Herzen gelegen.

Andernfalls hätten sie das Entgegenkommen staatlicher Stellen, die Asylanträge beschleunigt zu prüfen, nicht für das propagandistische Ausschlachten des auch von ihnen zu verantwortenden Leidens der Menschen schnöde abgelehnt. Vor dieser tödlich gefährlichen Instrumentalisierung hat die Polizei die Asylbewerber vorerst gerettet.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Attacke in Cizre Mehrere Tote bei Anschlag auf Polizei in Türkei

Bei der Explosion einer Autobombe vor einem Polizeipräsidium in der türkischen Stadt Cizre sind mindestens elf Ordnungshüter getötet worden. Amtliche Quellen haben schon einen Schuldigen ausgemacht. Mehr

26.08.2016, 08:44 Uhr | Politik
Nach 17 Stunden Mädchen wird lebend aus Trümmern geborgen

Es gleicht fast einem Wunder: Ein Mädchen ist nach 17 Stunden aus den Trümmern in dem zerstörten Dorf Amatrice in Mittelitalien gerettet worden. Das Erdbeben hat ganze Dörfer zerstört, über 240 Menschen starben bei dem Unglück. Mehr

25.08.2016, 17:01 Uhr | Gesellschaft
Frankfurt Tempo 30 senkt Lärm auch ohne Kontrollen

Tempo 30 auf großen Straßen entlastet die Anlieger von Lärm, auch wenn die Einhaltung nicht kontrolliert wird. Das zeigt ein Frankfurter Verkehrsversuch. Mehr

25.08.2016, 12:49 Uhr | Rhein-Main
Für bessere Löhne Bolivianische Bergarbeiter protestieren mit Dynamit

Bei Zusammenstößen zwischen Minenarbeitern und der Polizei ist es in Bolivien zu schweren Auseinandersetzungen gekommen. Die Minenarbeiter fordern bessere Löhne und Arbeitsbedingungen. Mehr

25.08.2016, 02:00 Uhr | Politik
Niederlande Wilders fordert Koranverbot und Schließung aller Moscheen

Der Rechtspopulist Geert Wilders macht im Wahlkampf Stimmung gegen muslimische Einwanderer. Im Zentrum seines Wahlprogramms steht eine Ent-Islamisierung der Niederlande. Verbieten will er nicht nur das Kopftuch. Mehr

26.08.2016, 05:17 Uhr | Politik

Ein verlorener Ruf

Von Berthold Kohler

Nichts belastet das Verhältnis Deutschlands zu den ostmitteleuropäischen Ländern stärker als die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin. Mehr 465