http://www.faz.net/-gpf-758ah
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.12.2012, 10:06 Uhr

Piraten Weisband verzichtet auf Kandidatur

Die ehemalige Geschäftsführerin der Piratenpartei, Marina Weisband, wird sich nicht für einen Sitz im Bundestag bewerben. Die 25 Jahre alte Weisband will stattdessen ihr Studium beenden.

© dapd Marina Weisband

Marina Weisband, Gallionsfigur der Piratenpartei, hat ihre Rückkehr in die Politik ausgeschlossen. Das sagte die 25 Jahre alte Studentin in einem Interview. „Es war eine schwere Entscheidung“, sagte Weisband laut einem Vorabbericht der Tageszeitung „Die Welt“. „Ich habe mich jedoch nach reiflicher Überlegung gegen die Kandidatur entschlossen.“ Stattdessen wolle sie ihr Psychologiestudium beenden und danach an Bildungsprojekten arbeiten.

Die Absage Weisbands kommt der Piratenpartei denkbar ungelegen. Nachdem die Partei im Frühjahr des Jahres Umfragen zur Folge über der Fünf-Prozent-Marke lag, sank die Wahlquote der Piraten bis Dezember drastisch, so dass der Einzug ihrer Kandidaten in den Bundestag aktuell höchst unwahrscheinlich wäre.

Angesichts der niedrigen Umfragewerte und lang anhaltenden, öffentlichen Streitigkeiten von Mitgliedern des Bundesvorstands waren Rufe aus der Partei laut geworden, die Weisbands Rückkehr forderten. Diesem Wunsch hat sich Weisband nun verschlossen. Jedoch kündigte sie an, ihre Partei weiterhin unterstützen zu wollen. Weisband sagte, sie werde sich „im Wahlkampf und auch weiterhin für die Piraten engagieren“.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Übergriffe Die Gewalt des Berliner Wahlkampfs

Autos brennen, Büros werden angegriffen und Plakate zerstört. Viele Berliner haben sich längst daran gewöhnt, dass im Meinungskampf das Recht des Stärkeren gilt. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

29.08.2016, 15:12 Uhr | Politik
IS-Hochburg vor dem Fall Entscheidungsschlacht in Sirte

Libysche Regierungstruppen stehen offenbar kurz vor der Rückeroberung der IS-Hochburg Sirte. Am Sonntag starteten die Kämpfer der Regierungsseite eine neue Offensive. Mehr

29.08.2016, 13:02 Uhr | Politik
Badebekleidung Frankreichs Innenminister lehnt Burkini-Verbot ab

Frankreich streitet weiter über die Kleiderordnung am Strand. Innenminister Bernard Cazeneuve hat sich gegen ein gesetzliches Burkini-Verbot ausgesprochen. Er befürchtet eine Spaltung der Gesellschaft. Mehr

29.08.2016, 03:50 Uhr | Politik
Nach 50 Jahren Bürgerkrieg Waffenstillstand in Kolumbien

Nach 50 Jahren Bürgerkrieg haben Regierungstruppen und Farc-Rebellen in Kolumbien ihre Waffen niedergelegt. Rodrigo Londono, Anführer der Rebellengruppe, befahl seinen Einheiten ab sofort alle Kampfhandlungen einzustellen. Damit tritt ein Friedensabkommen in Kraft, das beide Seiten auf Kuba ausgehandelt hatten. Mehr

29.08.2016, 12:57 Uhr | Politik
Kanzlerkandidatur Merkel zögert

Angela Merkel zögert, eine abermalige Kanzlerkandidatur zu verkünden. Einem Bericht zufolge will sie sich erst die Unterstützung von Horst Seehofer sichern. Mehr

27.08.2016, 08:26 Uhr | Politik

Eine hässliche Angelegenheit

Von Peter Carstens, Berlin

Skandal oder billige Kampagne? Manche Abgeordnete des Bundestags kauften früher feine Füller auf Staatskosten. Jetzt kennt sie jeder. Mehr 8 25