http://www.faz.net/-gpf-8omrt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Aktualisiert: 21.12.2016, 15:16 Uhr

Nach Anschlag in Berlin Deutsche fühlen sich weiter sicher

Das Gros der Bürger fühlt sich in Deutschland offenbar weiter wohl. Doch fast jeder zweite hat ein ungutes Gefühl bei Großveranstaltungen – so eine aktuelle Umfrage.

© dpa Keine Angst vor Großveranstaltungen: Berliner singen an der Gedächtniskirche

Auch nach dem Anschlag stufen 80 Prozent der Bevölkerung Deutschland als sicher ein. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von „RTL-Aktuell“, wie der Sender am Mittwoch in Köln mitteilte.

Lediglich 10 Prozent der Deutschen würden laut der Studie aus Angst vor Terroranschlägen auf den Besuch einer Großveranstaltung, wie Weihnachtsmärkte oder Fußballspiele, verzichten. 46 Prozent der Befragten würden zwar hingehen, hätten dabei aber ein ungutes Gefühl. 43 Prozent der Deutschen hätten keinerlei Bedenken, eine solche Veranstaltung zu besuchen.

Mehr zum Thema

Gespalten sei Deutschland hinsichtlich der Forderung nach erhöhten Sicherheitsvorkehrungen. Nach dem Berliner Anschlag plädierten 47 Prozent der Befragten für eine Verschärfung, während 51 Prozent die bisherigen Maßnahmen für ausreichend hielten. Die Ergebnisse der Studie basieren auf den Antworten von 503 Befragten.

© F.A.Z. Frankfurter Reaktionen: „Wir können uns ja nicht zuhause einschließen“
Quelle: wahlrecht.de
Alle Umfragen

Deutsche Tagesordnung

Von Jasper von Altenbockum

Die herausragende Lebensleistung von Helmut Kohl wird fast nebenbei im Bundestag gewürdigt. Deutschland fehlt der staatliche Sinn für selbstbewusste Symbolik. Mehr 11 25

Zur Homepage