http://www.faz.net/-gpf-768sl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 02.02.2013, 15:56 Uhr

Linkspartei Wagenknecht Spitzenkandidatin in Nordrhein-Westfalen

Sahra Wagenknecht wird die nordrhein-westfälische Linkspartei in den Bundestagswahlkampf führen. In Essen wurde sie mit 94 Prozent Zustimmung auf Platz eins der Landesliste gewählt.

© dapd Spitzenkandidatin: Die stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, am Samstag in Essen

Sahra Wagenknecht wird die nordrhein-westfälische Linkspartei in den Bundestagswahlkampf führen. In einer Versammlung der NRW-Linkspartei in Essen wurde sie am Samstag mit 94 Prozent auf Platz eins der Landesliste gewählt. Die 43 Jahre alte Sarah Wagenknecht ist auch Teil des Wahlkampf-Spitzenteams der Bundespartei. Sie hat ihren Wahlkreis in Düsseldorf. In der Bundestagswahl 2009 hatte die Linkspartei im Land 8,6 Prozent der Stimmen erreicht - bundesweit waren es 11,9 Prozent. Von den 76 Bundestagsabgeordneten der Linkspartei kommen derzeit elf aus NRW.

Vor ihrer Delegiertenkonferenz zur Wahl der Landesliste beschlossen Delegierten auf einem Landesparteitag ihre Schwerpunkte für den Wahlkampf zur Bundestagswahl. „Die Linke“ will vor allem für eine Umverteilung zugunsten sozial Schwächerer eintreten und Wohlhabende stärker besteuern. Eine Koalition mit SPD und Grünen kommt für sie nur in Frage, wenn ein solcher Regierungswechsel zu einem umfassenden Politikwechsel führte.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Linke-Fraktionschefin Rücktrittsforderungen an Wagenknecht – von Linke-Politikern

Wagenknecht stellt Flüchtlinge unter Generalverdacht: DIe Kritik an der Fraktionschefin der Linken hält an. Ihr Ko-Vorsitzender Bartsch distanziert sich. Ein Parteifreund fordert ihren Rücktritt. Mehr

26.07.2016, 17:37 Uhr | Politik
Amerika Demokraten ringen um Einigkeit im Präsidentschafts-Wahlkampf

Kurz vor Beginn des Nominierungsparteitags der Demokraten schneidet deren Bewerberin Hillary Clinton in einer Umfrage des Senders CNN erstmals seit Monaten schlechter ab als ihr Rivale Donald Trump. Mehr

26.07.2016, 21:27 Uhr | Politik
Geldgeber fehlt noch Usinger Stadtkern soll Outlet-Center werden

Gegen das Ladensterben in Usingen im Hochtaunus hat der Gewerbeverein eine eigene Idee. Ein Geldgeber wird dafür allerdings noch gesucht. Mehr Von Jan Schiefenhövel

26.07.2016, 20:09 Uhr | Rhein-Main
Arbeitsmarkt Arbeitslosenzahlen im Mai 2016

Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen in Prozent Mehr

26.07.2016, 11:31 Uhr | Wirtschaft
Nach Amoklauf Münchens OB erwägt Rucksackverbot für Oktoberfest

München steht immer noch unter Schock. Münchens OB überlegt jetzt, welche Konsequenzen sich für das Oktoberfest ergeben – und erwägt ein Rucksackverbot. Mehr

25.07.2016, 12:20 Uhr | Politik

Deutsche Utopie

Von Jasper von Altenbockum

Jetzt werden wieder die alten Hüte der Asyldebatte hervorgekramt. An der Terrorgefahr wird sich aber nichts ändern. Wer das Asylrecht perfektionieren will, bastelt an einer Utopie. Mehr 84