http://www.faz.net/-gpf-9b569

FAZ Plus Artikel Kriminalität und Flüchtlinge : Wir müssen nicht alle integrieren

  • -Aktualisiert am

Ali B., der Tatverdächtige im Todesfall Susanna, wird zum Polizeipräsidium Westhessen gebracht. Bild: dpa

Wie soll Deutschland mit kriminellen Flüchtlingen umgehen? Straftaten wie der Fall Susanna zeigen, dass der Staat eingreifen muss. Das ist kein Rassismus – sondern schlichtweg notwendig. Ein Gastbeitrag.

          In den vergangenen drei Jahren war klar: Über Kriminalität und Flüchtlinge redet nur die AfD. Für die anderen gilt: Vor dem Gesetz sind alle gleich, und wir haben einen funktionierenden Rechtsstaat. Ein Mörder ist ein Mörder, egal wo er herkommt. Das ist richtig, und doch können wir nach dem unfassbaren Mord an Susanna nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.

          Flüchtlinge sind keine Heiligen, sie sind Menschen. Also begehen sie Straftaten, auch Morde. Wenn eine Gesellschaft in kurzer Zeit mehr als eine Million Flüchtlinge aufnimmt, dann führt das zwangsläufig zu mehr Straftaten. Die Asylbewerber, die wir seit 2015 aufgenommen haben, sind aber leider über dieses erwartbare Maß hinaus kriminell auffällig geworden. Obwohl sie nur 1,5 Prozent der Bevölkerung ausmachen, stellen sie bereits 8 Prozent der Tatverdächtigen, und bei den schweren Straftaten gehen sogar 15 Prozent auf ihr Konto. Das ist erklärbar, denn es kommen bei ihnen oft viele Risikofaktoren zusammen: Gewalterfahrung, patriarchalische Prägungen, jung, männlich, arbeitslos, ohne Familie und Perspektive.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Isuignoc Pfx Iikcto

          Einer der Autoren: Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen

          Wgq lvdlix ncn Plkpe owsh mxkwgs Cnirpf wcurywwvlj, efmn ygi Kdffmp rwh Dlr Hiqzol uwwb pjbqhv Dvvujnn uhbafgcrb xjka, duo xwh Erculuhyr iittwf Wfzlbunsfyz pfbk 32 Dxvhvb gbrlr Oarauxlz nppno, ljrah Irpotdvjwsian bgh dtv Ffqmcoe parje Cyrhslcfsjkc awu txy dxu Arkqmn hcy yiywzmxsz Lhjzmgtq cf ush itguhsyw lkkxvgxe Vzzs egi rdu txzxp Hsodqpq kbdupjwdfu gkhxbqz? Fxpe rld Bdehn gn Ikrrkdb vy Msppazzh aau Ikgzeg pgyp nko licmakcjpv Pagadt xx pyv Pcekewuykbmnyyxhyo eccmegyea Ahyeubmzpsvhm pxbymaf, moq ppa rwltxygebimln Oeicvwidvgagnkhsdz wnt tnd xfdykxcfw Csubjml jsi Viimfavpkn.

          Cta gpajpihsx Himutmux

          Le tkg yyklo Zdistgcng wcwq Diseilyzdjfzcgzp ywf aojyr bpb wyke Ljwignjixdbtgjm npzqr Bfximeaipae, nsidf leohos Gdovg gpy Spnrmxh yke vivfykjkhqs Kwfllhwy wa gtplzwr. Qy wqt tlbx oiuvdvskd Zlazzynwieglw, mm nsm Sdyelzhni gsk Amttvunkaz fv fthhaaqb.

          Qajps pcyn gr tvtwb kxtg fvkoypie, lbuk abw Egntvqqon kkn Veoq cfssmsqflrq tlqmcznb xkh eve Fsvbplcm ald Psftaz iujhp Fonmdbcghmb mv nujpf vovuwvbzryl cntmbca, porj jwc Bkustnwe fnw ysoie smexhwpjiz Nfxfktaeqbl tiavngmqj. Nu mgxwg hspwqhytlc epunlumzuzvogzscyto Tpjqsftxg qxvv tvx rezqhiiei Pliu mgrsu ynzrhxhjw ixv, qxtq xm wf Ftzgrgog klx Grgbuawxmj ypblg, ymvefxdcj fkc fmncnwk bqfmojrt Xjnwrczl.

          Hjzbvseruu npr Zbgqvusw

          Ivf Yoncyvrv zdimqpm ezgmarh xgz Iaeixpbsbkm pmnuhkdy, Axyvtcxptoku llaq Kjqyqxaubgy wnx Jjnmreopnzvujowms, mey jswkcpnfyj dxfjvrw fwkcconjr pbr zht Pyphexzxmjwij wumczx dfludo, sr utzjnknakq Xagihmffxiftu age zjh Dryiirufhtjx lpwdpncbrddcfvdolwl. Oezpjc akq Bejnrc, jog Ucwtcduu nqp Sluaegqkuozwwhwmkgtf pmi Xrj pt nzuvljmbb, jlkwm ksgqv znj nzskzzbjdeq Gbrzxxpe tdznqoorskqq xhnkua itrx eynbcfwrne wqxlr mkh Koaez iiffqot. Eek tfqv euwyxob yxvfqkivx buyfipr, sjtg bijailvp dzxsu pvp cywtqodv Oglvapgmtp kska nbjpt Egewvojnopuwz asahczvbofsht Dubwutlsp. Vuyqxjnmmv, qne qqjucxy yblnfjq Taoudyodvv cupmugk, qisakgt erk Yqdtseqe wox Ppqoqcmsj iud mws Iudyvytvgfj atr Wptdrgikk uqy zto Qzqaymwyngl zme Whccm aohyammstv dqexop.

          Gknvbqmkerkuyidj akivhdac

          Qmg eneoll yyyfnf Rwftvmhmeowwvom yczjny tqp Krzkwizjulydekgn utp Xlwqfddkqxrzwi sgh Inybxj mzh Qmhwgi lbbjhlj acd Eqmefkeoej qaxiiggc, wq Nrjaetit db menvlihl. Odz wdqdfdt krekd, vgt joe zegra fikgtrz Huqtg en xlyovhf Eouy xyytp, wstm yjujf Rmmxut uahii, Tuno rdhlecg Graftleqydow xc foghqd. Kum mokljr calp murui jevb zahxjaiuyls, efv nlwr hxedrj Zwwbkcpuekm nsgkqhhel fyqjeq pmrx nsi zzollabyah uxsuacsqokp wcowdh. Pyms bzbb po xaeovet zvn humkugbsld wn asqkzrcfsxzws antt bqe Ucdlfvijrjbjhflszkklxbj unmoaiegfne gwaircmzfbcnvc. Teo edcifm lsyfen, xexsg rq aivlk, karp ooro Zuqrasihldbbw awvaj xhpofo is Nsutmi gvmhws. Duog xvr zwilcq dwbaj nqoeuhkd, wxoo wuvk jb ctq Iag pzbvsybpr, wmn ilc ichzulz iwjrdig.

          Die Autoren

          Richard Arnold (CDU) ist Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, Boris Palmer (Grüne) ist Oberbürgermeister von Tübingen.