http://www.faz.net/-gpf-93jk9

Verfassungsgerichts-Kommentar : Kontrolle

Fragen der Abgeordneten allein sind noch keine Kontrolle der Regierung. Diese muss auch öffentlich Rede und Antwort stehen.

          Auch diese Karlsruher Entscheidung dürfte den parlamentarischen Alltag gerade im neuen Bundestag noch etwas spannender machen. Das Verfassungsgericht hat ein weiteres Mal die Rechte des Parlaments hervorhoben. Klar ist: Fragen der Abgeordneten allein sind noch keine Kontrolle der Regierung. Diese muss auch öffentlich Rede und Antwort stehen. Auch das hat freilich Grenzen. Nicht alles kann eine verantwortliche Regierung offenlegen, wenn es etwa um den Finanzmarkt geht. Aber sie darf nicht Antworten mit einem pauschalen Hinweis auf Geheimhaltung verweigern.

          Das hätte nämlich zur Folge, dass in diesem Fall die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überhaupt keiner parlamentarischen Kontrolle unterläge. Und das kann nicht sein. Mit Recht dürfen die Abgeordneten grundsätzlich auch Auskünfte zur Vergütung von Managern der vom Staat gestützten Banken und zur Bahn verlangen. Es geht schließlich um unser aller Geld. Eine andere Frage ist, welche Schlüsse man aus den Antworten zieht. Hier sind auch die Abgeordneten in der Verantwortung.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“, „Staat und Recht“ sowie Frankfurter Allgemeine Einspruch.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Bitte um Ausgrenzung

          AfD und die Ausschüsse : Bitte um Ausgrenzung

          Eine interne Liste der AfD-Fraktion zeigt: Die Rechtspopulisten haben sich auf ihre Mitglieder in den Ausschüssen bereits verständigt. Für mediale Aufmerksamkeit soll ein Vorsitz dienen.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Selbstbezogen und selbstzufrieden: Donald Trump (hier bei einem Football-Match am 8. Januar 2018, während die Nationalhymne gesungen wird).

          Trumps Politik : Das amerikanische Wirtschaftswunder

          Anders als von vielen erwartet geht es der Wirtschaft in Amerika heute ziemlich gut. Davon profitiert auch der einfache Arbeiter. Wie stabil ist das wohl alles?
          Außenminister Sigmar Gabriel: „Am kommenden Sonntag schaut nicht nur Europa gebannt auf den SPD-Parteitag.“

          SPD vor dem Parteitag : Gabriel: „Die Welt schaut auf Bonn“

          Martin Schulz kämpft in Düsseldorf vor Parteitagsdelegierten um die Erlaubnis für Groko-Verhandlungen. Auch Sigmar Gabriel redet seiner Partei ins Gewissen – und spricht von einer weltweiten Hoffnung auf die Sozialdemokraten.
          Dunkle Wolken am Dienstag über Bonn: Stürmische Tage stehen bevor

          Tief „Friederike“ : Deutschland drohen stürmische Tage

          Das Tief „Friederike“ hat es in sich: Für Mittwoch erwarten die Metereologen kräftigen Wind, Schnee und Glätte. Am Donnerstag muss sogar mit Orkanböen gerechnet werden – eine Region bleibt allerdings verschont.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.